Thema des Monats

In der Rubrik "Thema des Monats" präsentieren wir Beiträge zu aktuellen Projekten, Entwicklungen, Entscheidungen des Stadtrats Freising oder eine Vorschau auf städtische Veranstaltungen - bunt gemischt, informativ und lesenswert. Die mit Fotos illustrierten Beiträge werden immer etwa zur Monatsmitte veröffentlicht. Im August macht die Rubrik Ferien.

Monatsthemen 2021

Seit gut einem Jahr ist Hannes Rössler für die Bereiche Altstadt und Domberg der Stadt Freising bestellte Sanierungsarchitekt. In dieser Funktion berät er Bauwillige in Fragen zur technischen Ausführung, zu guter Gestaltung, erforderlichen Genehmigungen, Fördermöglichkeiten und steuerlichen Erleichterungen. Wir haben ein Interview mit ihm geführt, in dem er von seinen Aufgaben, Zielen und den schönen Erfolgen seiner Tätigkeit, denn: "Bisher konnten wir immer gemeinsam ein einvernehmliches Ergebnis erzielen – selbst dann, wenn die Vorstellungen ursprünglich sehr weit auseinanderlagen." Zudem zeigen wir in dem Beitrag neun Privatmaßnahmen, die seit dem Jahr 2014 gefördert wurden und die Altstadt Freisings mit ihren schönen Fassaden bereichern.

Lesen Sie hier weiter. 

Auf dem Weg zum Kulturzentrum

Seit genau vier Jahren läuft die Generalsanierung des Asamgebäudes im Herzen der Freisinger Altstadt. Die grundlegende Instandsetzung des historischen Ensembles, das insbesondere wegen der Feuchtigkeit in einem sehr schlechten Zustand war, ist eine ausgesprochen komplizierte und zeitaufwendige Aufgabe. Zumal auch die Raumaufteilung in vielen Bereichen geändert wird, um zum Beispiel ein großes Eingangsfoyer zu schaffen, dem Stadtmuseum mehr Ausstellungsflächen zur Verfügung zu stellen oder einen neuen Veranstaltungsraum mit Bühne zu errichten. Wir werfen für Sie einen Blick hinter die Kulissen uns informieren über die laufenden und bevorstehenden Arbeiten.

Lesen Sie hier weiter.   

Resümee nach einem Jahr

Anfang 2020 hat der Freisinger Stadtrat in einer Sondersitzung die „Freisinger Resolution zum Klimawandel“ beschlossen. Darin erkennt die Stadt Freising „den globalen Klimanotstand“ an und erachtet „die Eindämmung des menschengemachten Klimawandels und dessen schwerwiegenden Folgen auch als eine kommunalpolitische Aufgabe von größter Dringlichkeit“. Die Stadt verpflichtet sich damit zum aktiven Klimaschutz als zentrale Leitlinie für das Handeln von Politik und Verwaltung. Zur Umsetzung dieser Ziele wurde mit der Freisinger Klima-Offensive ein Maßnahmenbündel mit 24 konkreten Punkten verabschiedet. An deren Umsetzung sowie weiteren Klimaschutzprojekten wird intensiv gearbeitet. Wir präsentieren hier einen Überblick über die zentralen und bereits laufenden Projekte.

Lesen Sie hier weiter.

THW ermöglicht mit Holz, Stahl und Muskelkraft eine Zwischenlösung

Glück im Unglück: Nachdem Teile der Brücke zur Luitpoldanlage während der Sanierungsarbeiten eingestürzt waren, konnte mit Hilfe des Technischen Hilfswerks (THW) kurzfristig ein Behelfsbauwerk errichtet werden. Den direkten Weg über die Schleifermoosach zum Volksfestplatz ermöglicht seit Anfang Dezember 2020 eine sogenannte Bailey-Brücke – geschaffen mit reiner Muskelkraft und viel Erfahrung von 25 Aktiven unter Leitung der THW-Fachgruppe Brückenbau. Wann eine reguläre Brücke gebaut wird, wird der Stadtrat noch festlegen. 

Lesen Sie hier weiter.

Rück- und Ausblick von OB Tobias Eschenbacher

„Vor einem Jahr um diese Zeit blickten wir erwartungsvoll und mit Vorfreude auf eine weiterhin positive Entwicklung unserer Heimatstadt: Großprojekte wie die Innenstadt-Neugestaltung, Generalsanierung des Asamgebäudes, Neubau der Westtangente und der SteinPark-Schulen sowie die Arbeiten für das Mehrgenerationenwohnen in Lerchenfeld machten fabelhafte Fortschritte. Diese und weitere Vorhaben, insbesondere für die Verbesserung der Infrastruktur unserer Kindertagesstätten und Schulen, waren dank erfreulich hoher Steuereinnahmen im genehmigten Haushalt 2020 abgesichert. Für Spannung sorgte die Frage, wer in den nächsten sechs Jahren die Geschicke Freisings politisch lenken würde. Doch schon die Durchführung der Kommunalwahlen im März stand unter dem Eindruck der Corona-Krise. Covid-19 hat unser aller Alltag dramatisch verändert..."

Lesen Sie hier weiter.


Nach oben