Obdachlosenhilfe

Auf dieser Seite beantworten wir Fragen rund um das Thema Obdachlosenhilfe: Wann man sie in Anspruch nehmen kann, welche Ziele eine Beratung verfolgt und in welchem Fall man Ansprüche auf eine Notunterkunft hat. Für weitere Fragen haben wir die Kontaktdaten unserer Kolleg*innen aufgeführt.

Hilfe suchen und finden

Viele Gründe können zum Verlust der eigenen Wohnung führen. Oftmals ist es jedoch auch möglich, den eigenen Wohnraum zu erhalten und dadurch Obdachlosigkeit zu vermeiden, wenn rechtzeitig Hilfe eingeleitet wird.

Wann Sie sich bei uns melden sollten:

  • wenn Sie Mietschulden haben
  • wenn Sie die Wohnungskündigung erhalten haben
  • wenn Sie die Räumungsklage erhalten haben
  • wenn Sie aus anderen Gründen befürchten, Ihre Wohnung zu verlieren
  • wenn Sie Ihre Wohnung bereits verloren haben

Die Beratung

In der Beratung werden wir gemeinsam mit Ihnen Lösungswege erarbeiten. Oberstes Ziel ist dabei immer, den Wohnraum zu erhalten. Wichtig: Sie müssen bereit sein, selbst aktiv zur Verbesserung der Lage beizutragen.

Personen, die in der Stadt Freising ohne Obdach sind, können unter Umständen für einen kurzen Zeitraum in eine Notunterkunft aufgenommen werden, wenn das Amt für soziales Wohnen und Obdachlosenhilfe nach eingehender Prüfung eine Unterbringung für notwendig hält.

Ihr Kontakt

Amt für Soziales Wohnen und Obdachlosenhilfe
Telefon 08161/54-43434 (Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und zusätzlich Donnerstag 14 bis 17.30 Uhr)
obdachlosenhilfe@freising.de

Beachten Sie, dass eine persönliche Vorsprache im Amt nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich ist.

Nach oben