Der Migrationsrat Freising des Agenda21- und Sozialbeirats, unterstützt von der Interkulturellen Stelle der Stadtverwaltung Freising und der Bürgerstiftung Freising, vergibt in diesem Jahr zum ersten Mal den Interkulturellen Preis für Vielfalt in Freising im Bereich ehrenamtliches Engagement.


Interkultureller Preis für Vielfalt in Freising

Freisinger Bürger*innen mit unterschiedlichen Sprachen und kulturellen, religiösen und sozialen Unterscheidungen begegnen sich im Ehrenamt. Gemeinsam stehen die Engagierten für Werte wie Respekt und Zusammenhalt ein. Im Miteinander werden Grenzen der Nationalität sowie Vorurteile überwunden. Menschen mit Migrations- und/oder Fluchtbiografie bringen in unterschiedlichen Projekten ihre Ressourcen und Potenziale ein.

 

Wer kann teilnehmen?
An der Ausschreibung zum Interkulturellen Preis 2021 können sich Projekte und Vereine/ Initiativen beteiligen, die sich ehrenamtlich für Integration und Vielfalt und gegen Ausgrenzung in der Stadt Freising einsetzen. Die Projekte sollten dabei nachhaltig angelegt sein und bereits erfolgreiche Schritte der Umsetzung vorweisen.

Wie kann man sich bewerben?
Das Bewerbungsformular finden Sie hier Einsendeschluss ist der 30.07.2021! Wir bitten um Verständnis, dass später eingehende Bewerbungen nicht mehr berücksichtigt werden können.

Wie hoch ist das Preisgeld?
Der Interkulturelle Preis 2021 ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert. Dabei kann das Preisgeld auch in Teilsummen auf mehrere Preisträger aufgeteilt werden. Das Preisgeld ist zweckgebunden für Projekte und Initiativen im Bereich der Integration und Vielfalt und gegen Ausgrenzung einzusetzen.

Wer sitzt in der Jury?
Die Entscheidung über die Preisträger trifft eine unabhängige Jury aus dem Kreis des Migrationsrats, der Bürgerstiftung, der Stadtverwaltung und der Zivilgesellschaft.

Alle wichtigen Infos auf einen Blick: Flyer zum Interkulturellen Preis

 


Freising für Vielfalt

Nach oben