Aktion Saubere Landschaft

Die Stadt Freising unterstützt gemeinsam mit dem Landkreis Freising verschiedene Aktionen für eine sauberere Landschaft. Die nächste, von der Stadt Freising organisierte "Aktion Saubere Landschaft" findet am Samstag, 09. November 2018, ab 10 Uhr statt. Detaillierte Infos finden Sie auf dieser Seite. 

Aktion Saubere Landschaft

Die offizielle „Aktion Saubere Landschaft“ ist eine Kooperation des Landkreises mit der Stadt Freising. Der Landkreis Freising lädt die Gemeinden jedes Jahr dazu ein, auf dem Stadt- bzw. Gemeindegebiet eine „Aktion Saubere Landschaft“ durchzuführen. Aus naturschutzrechtlichen Gründen sind diese im Zeitraum von Anfang Oktober bis 28. Februar des darauffolgenden Jahres durchzuführen. Ab Anfang März beginnen viele heimische Vögel mit Partnersuche, Nestbau und der „Familienplanung“. Ausschlaggebend ist nicht das Wetter oder die Temperatur, sondern die Tageslänge.

Für diese Aktionen zum Erhalt einer sauberen Landschaft stellt der Landkreis auf eigene Kosten - für die Sammler*innen jedoch kostenfrei - die üblichen Restmüllsäcke zur Verfügung. Der Landkreis übernimmt zudem die Entsorgungskosten des gesammelten Mülls und gewährt den Gemeinden eine Verpflegungspauschale von sechs Euro pro Teilnehmer*in. Des Weiteren werden die Kosten für die Aufstellung von Containern für den gesammelten Müll vom Landkreis bezuschusst. Das Amt für Stadtplanung und Umwelt der Stadt Freising organisiert die zentrale Aktion im Stadtgebiet. In den Ortsteilen werden die Ramadama-Aktionen von den jeweiligen Ortssprecher*innen in Absprache mit dem Stadtplanungs- und Umweltamt organisiert. Die Stadt Freising übernimmt bei den Aktionen im Stadtgebiet und den Ortsteilen die Transportkosten der Container. Des Weiteren wird die Verpflegungspauschale des Landkreises etwas „aufgebessert“. Dass die Teilnehmer*innen einen Samstagvormittag für das Aufsammeln von Müll opfern, den andere verursacht haben, soll schon belohnt werden! Die Verpflegung bei der zentralen Aktion im Stadtgebiet wird in den vergangenen Jahren von einem sehr engagierter Freisinger Bürger sehr großzügig finanziell unterstützt.

Anmelden zum Ramadama am 9. November

Auch in diesem Jahr rufen wir alle Interessierten – Privatpersonen, Schulen, Vereine und Organisationen –  zur Teilnahme an der zentralen Herbst-Aktion „Saubere Landschaft“ am Samstag, 09. November 2019, auf. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine kurze Voranmeldung bis 04. November 2019 (Telefon 08161/54-46108, per Fax 08161/54-56000, per Mail an beate.metz@freising.de; Postanschrift: Stadt Freising, Amt 61/Stadtplanung und Umwelt, Aktion „Saubere Landschaft“, Amtsgerichtsgasse 1, 85354 Freising). Zur Begrüßung am 09. November 2019 durch Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher und der anschließenden Einteilung der Sammelbereiche ist für alle Teilnehmer*innen um 10 Uhr Treffpunkt am Parkplatz des Spiel- und Sportparks Savoyer Au. Festes Schuhwerk, warme, wetterfeste Kleidung und Arbeitshandschuhe sind unbedingt mitzubringen, auch das Tragen von Sicherheitswesten, wie sie in Fahrzeugen mitgeführt werden, wird empfohlen. Nach Abschluss der Aktion sind alle Helfer*innen gegen 13 Uhr ganz herzlich zu einem warmen Mittagessen in der Sportgaststätte „Le Ginestre“ eingeladen.

Sollten die Wetterverhältnisse (Schnee, starke Regenfälle) eine Durchführung nicht zulassen, wird die Aktion auf das Frühjahr 2020 verschoben. Der Termin wird dann hier erneut bekanntgegeben.

Eindrücke von den Sammelaktionen vergangener Jahre


Privatorganisierte „Ramadama-Aktionen“

Die Stadt Freising/Umweltamt und der Landkreis Freising unterstützen auch privat organisierte Ramadama-Aktionen in Kleingruppen von etwa fünf Personen. Auch hier sind die naturschutzrechtlichen Vorgaben vorrangig zu berücksichtigen.

Im Zeitraum zwischen Anfang Oktober und 28. Februar des darauffolgenden Jahres gibt es bei den Sammelbereichen keine Einschränkungen.

Ab Anfang März soll in folgenden Bereichen nicht zum Müllaufsammeln eingegriffen werden:

  • Grünflächen
  • Uferbereiche von Gewässern
  • Natur- und Landschaftsschutzgebiete - z.B. Freisinger Moos
  • Unterholz an Spazierwegen – z.B. in den Isarauen

Dagegen kann man sich in folgenden Bereichen betätigen:

  • Fuß- und Radwege
  • Plätze
  • (Groß-) Parkplätze

Hier wird dringend empfohlen, Sicherheitswesten zur eigenen Sicherheit zu tragen!

Wenn Sie privat eine Ramadama-Aktion durchführen möchten, bitten wir Sie Folgendes zu beachten:

  1. Bitte melden Sie Ihre Aktion bei der Stadt Freising und beim Landratsamt Freising/Abfallwirtschaft an.
  2. Beim Landratsamt Freising können Sie spezielle Abfall-Säcke unter Angabe der persönlichen Daten für die Müll-Sammelaktion abholen. Sie erhalten dabei eine schriftliche Bestätigung des Landratsamtes mit der Anzahl der abgeholten Säcke.
  3. Je Aktion werden pro Teilnehmer*in maximal 2 Säcke ausgegeben. Dies entspricht der durchschnittlichen Kapazität, die von jeder/m Sammler*in zu Fuß befördert werden kann und verhindert ggf. auch missbräuchlichen Umgang. Der Rahmen einer Kleingruppe sollte jedoch unbedingt gewahrt bleiben.
  4. Nach der Aktion können Sie die Säcke mit dem Sammelgut und Vorlage des Schreibens des Landratsamtes Freising (siehe Punkt 2) kostenlos am Wertstoffhof in Freising zu den üblichen Öffnungszeiten abgeben.

Wichtig: Die kostenlose Abgabe am Wertstoffhof ist nur mit Vorlage des Schreibens des Landratsamtes Freising möglich!


Ihr Kontakt

Stadt Freising
Amt für Stadtplanung und Umwelt
Beate Metz
Telefon 08161/54-4 61 08
Mail Beate.Metz@freising.de


Landratsamt Freising
Abfallwirtschaft
Sigrun Sindel
Telefon 08161/600-416
Mail Sigrun.Sindel@kreis-fs.de

zur Webseite Abfallwirtschaft des Landratsamts​​​​​​​


Das könnte Sie auch interessieren

Nach oben