Herzlich willkommen beim Treffpunkt Ehrenamt der Stadt Freising. Auf den Seiten in dieser Rubrik präsentieren wir Ihnen unser vielfältiges Angebot. Die Servicestelle für bürgerschaftliches Engagement bietet Engagement-Angebote in einer Datenbank. Sie finden Informationen zum Mentorenprojekt "Balu und Du" sowie zum Konzept des Service Learnings. Der Treffpunkt unterstützt gemeinnützige Vereine mit Beratung, Fortbildungen und Aktionen zur Öffentlichkeitsarbeit. Und gleich hier auf der Seite erfahren Sie, was aktuell geboten ist.

Sie möchten sich gerne ehrenamtlich in Freising engagieren? Sie wollen etwas bewegen in unserer Stadt, Ihr Umfeld aktiv mitgestalten - aber noch wissen Sie nicht so recht, wie und wo Sie anfangen sollen? Dann sind Sie hier beim Treffpunkt Ehrenamt genau richtig! Das Team um Treffpunkt Ehrenamt-Leiterin Johanna Sticksel hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen, die sich für ein Ehrenamt interessieren, umfassend über die unzähligen Möglichkeiten zu informieren, zu beraten und bei Ihrer Suche nach der idealen Aufgabe bestmöglich zu unterstützen.
Freiwilliges Engagement macht das Leben in unserer Stadt bunter und vielfältiger, es bringt Anerkennung und Bestätigung, man kann neue Themen und Menschen kennen lernen, seine sozialen Kompetenzen weiter entwickeln, vielleicht sogar bislang verborgene Talente entdecken. Vor allem aber: ein Ehrenamt macht unglaublich viel Spaß.

Mentorenprojekt Balu und Du
Gerade für junge Leute ab 17 Jahren haben wir ein schönes Projekt: Balu und Du, großes Engagement für kleine Persönlichkeiten. Alle Infos und Kontaktdaten finden Sie hier. 


Aktuelles

Treffpunkt Ehrenamt im Uferlos im Nachhaltigkeitszelt

Zehn Tage lang spiegelte der Stand des Treffpunkt Ehrenamt einen kleinen Teil der Möglichkeiten, sich in Freising freiwillig für eine gute Sache zu engagieren. Viele Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit und kamen mit den verschiedenen Gruppen ins Gespräch.
Man kann sich in Freising für viele Zielgruppen engagieren: zum Beispiel für Familien mit Babys (wellcome) oder für Grundschulkinder bei „Balu und Du“ und Mentor Lesepaten. Auch die Themen sind vielfältig. Gleich mehrere Agenda21-Gruppen stellten ihre Arbeitsbereiche vor: Biostadt, Energie und Klima, Faires Forum, Menschen mit Behinderung und Migrationsrat. Knollen und Co sowie das Café Übrig machen für verschiedene Aspekte von Nachhaltigkeit stark. Sie treten für Biodiversität und gegen Lebensmittelverschwendung ein. Der Weltladen und das Faire Forum informierten zu fairen Bällen und die Stadtbibliothek bot ein „Vorlesen an besonderen Orten“ für Kinder an. Die Bürgerstiftung unterstützt manche gute Idee mit finanziellen Mitteln, so auch ein Ausstellungsprojekt auf dem Uferlos.
Fazit: wer sich engagieren will, findet vielfältige Möglichkeiten. Im Uferlos-Nachhaltigkeitszelt gab es eine Menge Anregungen und ganzjährig gibt es Beratung beim Treffpunkt Ehrenamt.

 

Bilder vom Uferlos


Der Treffpunkt Ehrenamt ist neues Kompetenzzentrum "Lernen durch Engagement"

Wir bieten interessierten Schulen Beratung und Unterstützung bei der Umsetzung von Projekten an, die Unterrichtsinhalte mit einem Engagement der Schüler*innen für die Gesellschaft verbinden.  Genauere Infos finden Sie hier.



Rückblick

Aktionswoche Ehrenamt 2023

Freising hat auch 2023 wieder für freiwilliges Engagement geworben. Ab 15. September sind Schaufenster in der Stadt von gemeinnützigen Organisationen dekoriert. Im Vorbeigehen erhalten Sie so einen kleinen Eindruck von der Vielzahl an Möglichkeiten, sich in Freising zu engagieren.

Von 15. September bis 30. September fanden Sie folgende ehrenamtlichen Organisationen in den genannten Geschäften. Den Geschäftsinhaber*innen herzlichen Dank für die Unterstützung!

  • Balu und Du: Furtner, Obere Hauptstraße 42 (innen) und Sammamera, Vöttinger Str. 2A
  • Bürgerstiftung Freising: Fashion and more, Untere Hauptstraße 50
  • Bund Naturschutz: Radl Ruhland, Vöttinger Str. 17
  • Caritas: Blumenhandwerk, Bahnhofstraße 4
  • DAV: Freiluftwerk, Obere Hauptstraße 53
  • Frauen im Dialog:  Geisenhofer, Untere Hauptstraße 3
  • Hospizgruppe: Birnkammer, Untere Hauptstraße 26
  • Kinderschutzbund: Café Übrig, General-von-Nagel-Straße 9
  • Marafiki wa Afrika: Sperrer-Bank, Marienplatz 5
  • MibiKids: Bücher Pustet, Obere Hauptstraße 45
  • VDK: Rathausapotheke, Obere Hauptstraße 52
  • wellcome: Confiserie Muschler, Obere Hauptstraße 34

Schaufenster 2023

Veranstaltungen in der Aktionswoche

Die eigentliche Aktionswoche Ehrenamt startete am 22. September mit einer Exkursion derAgenda21-Gruppe Energie und Klima zu Wolf Wärmepumpen in Mainburg. Die Gruppe macht mit großem Engagement Öffentlichkeitsarbeit für die Energiewende und stellt ihre Expertise auch den Mitbürger*innen und der Stadtverwaltung zur Verfügung.
Am23. September fand von 9 - 13 Uhr der Ehrenamtsmarkt statt. Um den Roiderjackl-Brunnen präsentieren sich Caritas, das Faire Forum mit dem Weltladen und dem Café Übrig, die Hospizgruppe, der Kinderschutzbund, die Malteser, Frieda und Ben, der Förderverein Donum Vitae, der SPVGG Freising sowie die Krebshilfe Freising Maria und Christoph e.V. Der Treffpunkt Ehrenamt stellte die neu gestaltete Datenbank für Engagement-Angebote vor.
Am Nachmittag des23. September pflegte der Bund Naturschutz wieder die schönsten Mooswiesen für Schmetterlinge und Schwalbenwurzenzian und lud zum Mitmachen ein.
Selbst am Sonntag sind Ehrenamtliche aktiv: Der Bürgerturm ist ein rein ehrenamtlich betriebenes Museum. Die aktuelle Ausstellung "und die Musi spielt dazu" - Freising einst und jetzt, kann während der regulären Öffnungszeit wie jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr besichtigt werden.
Am Montag, 25. September bestand die Möglichkeit, die Agenda21-Gruppe „Tisch füreinander“ kennenzulernen. Die Gruppe setzt sich mit dem Thema Armut und soziale Ungleichheit auseinander und will Hilfsangebote bekannter und niederschwelliger machen.
 

Bildergalerie Ehrenamtsmarkt 2023


Die Aktionswoche Ehrenamt wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales.


Besuch der Bayerischen Ehrenamtsbeauftragten Eva Gottstein beim Treffpunkt Ehrenamt

Am 7. März stattete die Bayerische Ehrenamtsbeauftragte Eva Gottstein dem Treffpunkt Ehrenamt der Stadt Freising einen Besuch ab. Sie wollte sich informieren, wie Engagementförderung vor Ort funktioniert. Johanna Sticksel. Leiterin des Treffpunkts Ehrenamt und Karl-Heinz Wimmer, Referatsleiter für Bildung, Soziales und Sport der Stadt Freising beschrieben das Angebot des Treffpunkts: Beratung und Vermittlung von Menschen, die sich engagieren wollen, Fortbildungsangebote für Vereine im Rahmen der Reihe „Mit VEREINten Kräften“, Schulen bei Lernen-durch-Engagement-Projekte begleiten und unterstützen. Aber auch die Werbetrommel rühren für freiwilliges Engagement – ob beim Uferlos oder in der Aktionswoche Ehrenamt. Darüber hinaus ist das Mentorenprojekt Balu und Du seit Jahren hier verankert. Bei dem Gespräch war auch Dr. Bernd Grosche anwesend, der den Förderverein Freisinger Raum der Begegnung als Vorsitzender vertritt. Frau Gottstein besichtigte den Raum der Begegnung, der vielen sozialen, ökologischen und kulturellen Gruppen als Treffpunkt und „Heimat“ dient und zeigte sich beeindruckt. Die Stadt Freising unterhält seit 2011 den Treffpunkt Ehrenamt und unterstützt den Raum der Begegnung personell und finanziell.
Eva Gottstein: "Ich finde es super, dass die Stadt Freising sich mit dem Treffpunkt Ehrenamt eine Anlaufstelle leistet, die Ehrenamtliche vor Ort mit Rat und Tat unterstützt. Danke an Johanna Sticksel sowie ihre ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die hier ein leuchtendes Beispiel für kommunale Engagementförderung sind!"

 


Ihr Kontakt

Treffpunkt Ehrenamt
Johanna Sticksel
treffpunkt-ehrenamt@freising.de
Telefon: 08161/54-45252


Hausanschrift

Major-Braun-Weg 12 (Raum 10, im Erdgeschoss, rechter Eingang)
85354 Freising


Sprechzeiten
Dienstag 10 bis 12 Uhr - Mittwoch 10 bis 12 Uhr - Donnerstag 15 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung. Bitte vereinbaren Sie per Mail oder Telefon einen Termin, wenn Sie ein persönliches Gespräch wünschen. Wir bieten auf Wunsch auch Beratungsgespräche per Video an.


Nach oben