Freising feiert das 3. Sommer Wunder

Konzerte, Theater, Comedy und Kinderprogramm

Thema des Monats Juli/August 2022

Thema des Monats Juli / August 2022

Was gibt es Schöneres, als an einem lauen Sommerabend in idyllischer Umgebung seiner Lieblingsmusik zu lauschen, eine Komödie mit Tiefgang zu genießen oder sich über bitterböses wie humorvolles Kabarett zu amüsieren? All das und noch viel mehr bietet das „Sommer Wunder Freising 2022“. Bereits zum dritten Mal haben sich Kulturamt, Stadtjugendpflege und Musikschule Freising mit dem Uferlos-Team zusammengetan und präsentieren von Mittwoch, 20. Juli, bis Sonntag, 31. Juli 2022, ein feines, buntes Kulturprogramm. Für Kinder und ihre Familien ist bei den sonntäglichen Nachmittagsveranstaltungen Spaß und Kurzweil garantiert. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt – es gibt Speisen, Getränke und im Amtsgerichtsgarten macht zudem ein Eiswagen Station.

Wie in den vergangenen beiden Jahren stehen als stimmungsvolle Locations der lauschige Amtsgerichtsgarten im Herzen der Altstadt und der von großen Bäumen umsäumte Stadtgarten des Lindenkellers auf dem Weihenstephaner Berg zur Verfügung. Dort steigen in diesen beiden Juli-Wochen jeweils von Mittwoch bis Sonntag die verschiedensten Open-Air-Konzerte: Die Musiker*innen haben Funk & Soul, Klassik, Weltmusik, Rock 'n' Roll, Jazz, Swing, Kuba-Feeling und Austriapop im Gepäck. Der beliebte Poetry Slam steht ebenso auf dem Programm wie eine fesselnde Komödie und pointenreiche Comedy. Natürlich kommen auch die Jüngsten auf ihre Kosten und dürfen sich auf Mitmachkonzerte sowie ein lustiges Theaterstück freuen.

Kurzer Rückblick

Zur Erinnerung: Das Format „Sommer Wunder Freising“ war 2020 während der Pandemie ins Leben gerufen worden, als Kulturschaffende über Monate hinweg auf öffentliche Auftritte verzichten mussten; zugleich vermisste das Publikum kulturelle Erlebnisse. Mit der Organisation eines Festivals unter freiem Himmel, ermöglicht durch eine gelungene Kooperation von städtischen Einrichtungen mit der Uferlos Kultur- und Veranstaltungs GmbH, konnte trotz zahlreicher Beschränkungen innerhalb kürzester Zeit ein abwechslungsreiches Programm ins Leben gerufen werden. „Ein kleines Wunder“, das der sommerlichen Veranstaltungsreihe den – bis heute – passenden Namen gab und von Anfang an mit großer Begeisterung beim Publikum aufgenommen wurde.

Auf Regen folgt Sonnenschein

Und so lässt sich bei der dritten Auflage schon von einer „Tradition“ sprechen, wie Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher bei der Präsentation des Programms gut gelaunt bemerkte. Die Vorfreude bei allen Beteiligten konnte übrigens nicht einmal der Regen trüben, der den anberaumten Pressetermin im Amtsgerichtsgarten vereitelte. Im Gegenteil: „Ich hoffe, das Kontingent ist damit für das Festival erschöpft“, so der optimistische Kommentar des OB. Sollte es dennoch dazu kommen, dass wegen heftiger Regenschauer oder Gewitter eine Veranstaltung – auch kurzfristig – abgesagt werden muss, wird auf der Webseite der Stadt und den Social-Media-Kanälen informiert.

Die erste Woche

Mit einem Leckerbissen startet das Sommer Wunder am Mittwoch, 20. Juli: Unter dem Motto „A Night of Funk & Soul“ gibt´s einen Vorgeschmack auf das große Jubiläumskonzert der Musikschule Freising im Oktober, die heuer bekanntlich 50. Geburtstag feiert. Die „Preview“ im Amtsgerichtsgarten mit Hits von Aretha Franklin, Stevie Wonder, The Jacksons, James Brown und vielen mehr ist nicht nur was für die Ohren: „Das wird eine tanzbare Veranstaltung – und wer nicht tanzt, muss sich festhalten“, verspricht Uferlos-Geschäftsführer Vipo Maat, der selbst mit weiteren namhaften Künstler*innen auf der Bühne stehen wird. Der Eintrittspreis von zehn Euro wird gespendet an das Ambulante Palliativ-Team Freising gGmbH.

Nicht nur für Klassikfans lohnt sich der Besuch der „HofMusik München“ am Donnerstag, 21. Juli. Die Solist*innen des Münchner Kammerorchesters (verstärkt durch einen Kontrabass) führen zwei Mozart-Serenaden auf, die speziell für die Aufführung im Freien komponiert wurden. Auf musikalische Weltreise mit argentinischem Tango, brasilianischem Forró, Czárdás, jiddischen Liedern, skandinavischen Klängen und natürlich auch bayrischer Musik gehen „Traudl Siferlinger & Pitu Pati“ am Freitag, 22. Juli. Als „Vorgruppe“ fungieren die Abseits Ramblers, die das Beste aus den Charts der vergangenen 100 Jahre auferstehen lassen – unplugged und handgemacht.

Ein prominenter Gast gibt sich am Samstag, 23. Juli, die Ehre: Michael A. Grimm, vielen bekannt als Kommissar Hartl bei den „Rosenheim Cops“, brilliert in dem komödiantischen Ein-Mann-Stück „Der Kontrabass“ von Patrick Süskind. Am Sonntagabend, 24. Juli, feiert die Rock´n´Roll-Ära im Lindenkeller-Stadtgarten ein erstklassiges Revival mit „William T & Black 50s“.

Die zweite Woche

Poetry Slammer aus dem ganzen deutschsprachigen Raum wetteifern am Mittwochabend, 27. Juli, im Stadtgarten des Lindenkellers um die Gunst des Publikums. Bereits um 18 Uhr wird an diesem Tag im Amtsgerichtsgarten der Jugendkulturpreises des Landkreises Freising verliehen. Bitterböse Pointen, gute Gags und großartigen Humor verspricht das Gastspiel des Comedians „Shahak Shapira“ am Donnerstag, 28. Juli. Das Konzert von „Biréli Lagrène & Joscho Stephan Trio“ am Freitag, 29. Juli, markiert einen weiteren Höhepunkt der Open Air-Veranstaltungen: Schließlich kommt mit Biréli Lagrène ein echter Weltstar an der Gitarre nach Freising. Im Mittelpunkt der Darbietungen stehen Gypsy Swing und Jazz.

Feinsten Austriapop zelebrieren dann „Austria4+“ am Samstag, 30. Juli. Unter dem Motto „Eing´schenkt und aufg´wärmt“ unterhält die Band mit altbekannten Liedern von Wolfgang Ambros, Georg Danzer, STS, Hubert von Goisern und Rainhard Fendrich. Als „Support“ sorgt die Freisinger Stadtkapelle für beste Einstimmung, Am Sonntag, 31. Juli, dem Abschlussabend des Festivals, kredenzen die „Storyville Shakers“ im Lindenkeller-Stadtgarten quasi zum Dessert den originalen, unvergesslichen Sound des New Orleans Jazz.

Matineen & Kindernachmittage

Zwei erfolgreiche Traditionen des Festivals bleiben natürlich erhalten: die beliebten Sonntags-Matineen und das Kinderprogramm. „The Hot Stuff Jazzband“ präsentiert am Sonntag, 24. Juli, ihr gefeiertes Repertoire, das vom Jazz der 20er und 30er Jahre über Swing bis hin zu lateinamerikanischen und karibischen Rhythmen reicht. Eine Woche später, am 31. Juli, geht es heiß her mit kubanischer Musik, serviert von „Isabel Casas y Nueva Vista“.

Die beiden Sonntagnachmittage mit jeweils zwei Terminen um 14.30 und 16.30 Uhr sind wiederum für die Kinder und ihre Familien reserviert. Am 24. Juli unterhält die bayerische Kinderliederband „Spaßbagage“ mit einem fröhlichen Mitmachkonzert und am 31. Juli wird das lustige Theaterstück "Das Krokodil aus dem Koffer" nach Janosch aufgeführt.


Mitreißender Festival-Auftakt

Bericht vom Eröffnungsabend des Sommer Wunders 2022

Was für ein mitreißender Auftakt unseres Sommer Wunder-Festivals: Das Publikum hielt es beim Konzert „A Night of Funk & Soul“ am Mittwoch, 20. Juli 2022, nicht mehr auf den Sitzen, es wurde mitgegroovt und ausgelassen getanzt. Das Konzert bot nicht nur einen Vorgeschmack auf die nächsten Open-Air-Veranstaltungen, sondern auch auf das große Jubiläumskonzert zum 50. Geburtstag der Musikschule Freising Ende Oktober.

Bürgermeisterin Eva Bönig begrüßte im „Zaubergarten“, wie sie den Amtsgerichtsgarten im Herzen der Freisinger Altstadt liebevoll nannte. Dort und im Lindenkeller-Stadtgarten befindet sich bis 31. Juli 2022, immer von Mittwoch bis Sonntag, wieder der Schauplatz für die dritte Auflage des Sommer Wunders Freising. Während Corona aus der Taufe gehoben, hat sich die Kulturreihe mit dem bewährten Team etabliert: Kulturamt, Stadtjugendpflege, Musikschule und die Uferlos Veranstaltungs GmbH arbeiten auch bei der dritten Auflage Hand in Hand, um dem Publikum abwechslungsreiche Stunden zu bieten.

Für Kulturreferentin Susanne Günther ist der lauschige Amtsgerichtsgarten „ein ganz besonderer Kreativort inmitten der alten Stadtmauer“.  Sie beließ es angesichts der „brütenden Hitze“ bei einer Kurzvorstellung des Programms mit Theater, Musik und Comedy, bei dem „für Jeden und Jede was dabei ist“. Zumal auch ein „heißer Abend“ bevorstehe, wie Musikschulleiter Odilo Zapf wusste.

Großartiger Eröffnungsabend

Das folgende gut einstündige Konzert bot jedenfalls einen exquisiten „Appetithappen“ auf die Show am 28. und 29. Oktober in der Luitpoldhalle. Was Stephan Treutter, Yvo Fischer, Häns Czernik, Vipo Maat, Lukas F. Voith, Julia Schröter, Maximilian Höcherl und Tom Appel mit großartiger Begleitung eines Streicher-Quartetts auf die Bühne brachten, versetzte die Fans von Stevie Wonder, Amy Winehouse, Otis Redding, James Brown oder Marvin Gaye zurecht in Begeisterung. Klar, dass lautstark nach Zugaben gerufen wurde. Dafür performte Julia Schröter nochmals ihren ersten Song „Rehab“, denn wer mehr von diesen musikalischen Perlen des Funk & Soul hören möchte, sollte sich schnell Karten für die Jubiläumskonzerte sichern.

Schöne Geste obendrein: Ein Teil der Ticketeinnahmen des Eröffnungsabends wird gespendet an das Ambulante Palliativ Team in Freising.

Nach dem ausgesprochenen gelungenen, mitreißenden Auftaktabend darf sich das Publikum auf weitere wunderbare Programmpunkte des Sommer Wunders Freising 2022 freuen.
Hier geht es zur Festivalseite mit allen Terminen, Infos zu Kartenvorverkauf und mehr.

Eindrücke des Eröffnungsabends

Nach oben