Die Stadt Freising hat gemeinsam mit dem Stadtverband für Sport erfolgreiche Athlet*innen und Funktionär*innen geehrt. Eine große Gala, wie sie normalerweise in der Luitpoldhalle zelebriert wird, musste in diesem Jahr leider ausfallen. Die Sportlerehrung im Stadion in der Savoyer Au fand „Open Air“ statt und bot an der Wirkungsstätte des Sports trotz Corona-Pandemie einen passenden Rahmen.

Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher begrüßte zur Eröffnung der Sportlerehrung alle Anwesenden und verwies darauf, dass trotz sinkender Inzidenzwerte die Vereinsarbeit weiterhin eingeschränkt sei: „Sie hat während der Corona-Pandemie stark gelitten und wird nach der Krise sicherlich eine noch größere Bedeutung haben“, so Eschenbacher. Vor allem im Jugendbereich sei die Arbeit der Vereine gar nicht hoch genug einzuschätzen.
Eschenbacher hob in diesem Zusammenhang besonders den unermüdlichen Einsatz der Funktionär*innen hervor: „Ihnen gilt mein höchster Respekt. In der Corona-Pandemie haben sie über verschiedene Wege versucht, den Kontakt zu den Mitgliedern zu halten.“

Stadt treibt Ausbau der Sport-Infrastruktur voran

Um die sportlichen Aktivitäten und das Engagement der Vereine weiter zu fördern, bzw. attraktiver zu gestalten, legt die Stadt Freising großen Wert darauf, die Sport-Infrastruktur weiter auszubauen. Eschenbacher verwies in diesem Zusammenhang beispielsweise auf die neue Sporthalle an den SteinPark-Schulen, die ab Herbst 2022 zur Verfügung steht und von Vereinen genutzt werden kann. Außerdem auf die Entstehung zwei neuer Bewegungsparks in Freising, die sich dann vor allem an Freizeitsportler*innen richten.

Freisinger Sportlerehrung in der Savoyer Au 2021

Ein Leben für den Sport: Große Ehre für Helmut Weinzierl

Ganz persönliche Worte richtete OB Eschenbacher anschließend an Helmut Weinzierl. 36 Jahre lang übte er das Amt des Sportreferenten aus und setzte sich mit großer Hingabe und Leidenschaft für den Freisinger Sport ein. „Absoluter Dank von uns allen für deinen Einsatz“, sagte Tobias Eschenbacher und ergänzte: „Du warst und bist das politische Sprachrohr des Sports!“ Weinzierl habe in den 36 Jahren mit Weitsicht und Know-how gearbeitet, wie Eschenbacher betonte. Sein Wissen und seine Qualitäten wären gegen Ende seiner Amtszeit vor allem beim Bau der Weihenstephan Arena sowie dem Neubau des Freisinger Freizeitbades „fresch“ einmal mehr zur Geltung gekommen. In beide Projekte war Weinzierl involviert.

Lange Liste erfolgreicher Sportler*innen

Im Anschluss übergab Oberbürgermeister Eschenbacher das Wort an die beiden Moderatoren Sebastian Wanzke und Matthias Spanrad vom Stadtverband Sport, die charmant und mit Wortwitz durch den (auch aufgrund eines nahenden Gewitters) kompakten Abend führten. Sie ehrten neben Funktionär*innen sowohl Mannschaftsportler*innen als auch Einzelsportler*innen aus ganz unterschiedlichen Disziplinen: vom Fernschach über’s Ringen und Tanzen bis hin zum Softball.

Für alle gab es Auszeichnungen, Sachpreise und Einkaufsgutscheine der Aktiven City Freising – und die Aussicht, dass es im nächsten Jahr sicherlich wieder eine größere, rauschende Fest-Gala geben kann.

And the winners are ...

(unvollständig, da nicht alle Sportler*innen/Funktionär*innen anwesend waren)

Nach oben