Feinuntersuchung "Grüne Hänge" gestartet

Modellvorhaben: Feinuntersuchung Grüne Hänge Freising - die Zukunft der Landschaft im Verdichtungsraum (Illustration: Städtebaubüro LEUNINGER & MICHLER)
Modellvorhaben: Feinuntersuchung Grüne Hänge Freising - die Zukunft der Landschaft im Verdichtungsraum (Illustration: Städtebaubüro LEUNINGER & MICHLER)

Freisings Stadtbild und Stadtstruktur sind geprägt von einer äußerst markanten naturräumlichen Schnittstelle der Münchner Schotterebene mit dem Tertiärhügelland – den „Grünen Hängen“. Diese durchziehen die gesamte Stadt von Südwest nach Nordost. Sie sind nicht nur das wesentliche stadtgeographische Phänomen von Freising, sondern auch die treibende Kraft für Freisings Entstehung und historische Entwicklung.

Doch wie geht man zukünftig mit diesen innerstädtischen Grünräumen um, gerade aufgrund der intensiven Verdichtung und des Zuzugs in der Region München?

Freisings einzigartiges Gesicht bewahren

Die grünen Hänge haben aus Sicht der Stadtplanung einige wichtige Funktionen: „Sie sind Frischluftproduzent in der Innenstadt, Standort für alten Baumbestand und den Lebensraum seltener Pflanzen und Tiere sowie Erholungsraum für die Menschen in unserer Stadt“, skizziert Heiko Huppenberger vom Stadtplanungsamt einige der Rahmenbedingungen.

Die grünen Hänge in Freising sind nicht erst seit der Erstellung des Stadtentwicklungsplans STEP 2030 ein intensiv diskutiertes Thema - nicht zuletzt aufgrund des sehr starken Siedlungsdrucks in der gesamten Region. Die vom zuständigen Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt am 22. Februar 2017 beauftragte Feinuntersuchung nimmt die Merkmale und Zusammenhänge unter die Lupe, die Freisings Hänge für Bürger/-innen und Besucher/-innen anziehend und unverwechselbar machen.

Mit der Analyse und Bewertung der Strukturen wurden das Städtebaubüro LEUNINGER & MICHLER, Kaufbeuren, und WGF-Landschaft, Nürnberg, beauftragt. Das Projekt wird im Rahmen der Zuschüsse des Landes für städtebauliche Planungen und Forschungen von der Obersten Baubehörde gefördert. Bis Ende des Jahres 2017 sollen hierzu verwertbare Ergebnisse vorliegen. Die Inhalte und Zielsetzungen aus dem Stadtentwicklungsplans werden in die Überlegungen integriert.

Bürgerbeteiligung

Neben den fachlichen Untersuchungen werden unterschiedliche Beteiligungsangebote wie Spaziergänge für die Bürgerschaft angeboten. 




Weitere STEP-Projekte

Erfahren Sie hier mehr zu einem weiteren, aktuellen Projekt im Rahmen des STEP 2030:

Ortstteilentwicklungskonzepte - Entwicklungsperspektiven für Achering und Pulling

Nach oben

Schnellfinder

Newsletter

hier anmelden

Veranstaltungskalender

Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Fahrplanauskunft

Start:
Ziel:
um:
:Uhr
am:
..