Ohne Geld geht nichts - und das gilt natürlich auch für die Stadt Freising. Da für die Finanzierung der Aufgaben öffentliche Mittel und somit das Geld der Bürger*innen eingesetzt wird, ist uns ein verantwortungsvoller und kostenbewusster Umgang ein zentrales Anliegen. Wir informieren in der Rubrik "Finanzen" über Möglichkeiten auf zinslose Stundungen, den Haushalt der Stadt Freising, über die von uns erhobenen Steuern und Gebühren, die von uns verwalteten Stiftungen und schließlich über die Fördermöglichkeiten für Vereine, Gruppen oder Initiativen, die sich in den Bereichen Jugend, Sport und Kultur engagieren.

Ihr Kontakt

Finanzreferat der Stadt Freising
Marcushaus
Untere Hauptstraße 2
85354 Freising


Postanschrift:
Obere Hauptstraße 2
85354 Freising


finanzreferat@freising.de
Telefon: 08161/54-4 20 00

Corona-Krise: Politik und Verwaltung bringen Sofortmaßnahmen auf den Weg

Zinslose Stundung nach Antragstellung ab sofort möglich

Die – wirtschaftlichen – Folgen der Corona-Krise treffen auch die Freisinger Unternehmen und Haushalte. In der Stadt Freising haben Politik und Verwaltung Sofortmaßnahmen auf den Weg gebracht, um Betroffene finanziell zu entlasten. Am Donnerstagabend, 26. März, hat der Stadtrat einvernehmlich folgende Maßnahmen auf den Weg gebracht:

Zinslose Stundung nach Antragstellung
Für unmittelbar Betroffene können auf Antrag folgende Zahlungen gestundet werden. Die Formulare sind als ausfüllbare PDF-Dateien im Bereich Rathaus direkt hinterlegt:

  • Gebühren für geschlossene städtische Einrichtungen, insbesondere Kinderbetreuungseinrichtungen, Musikschule und ähnliches
  • Miet- und Pachtzahlungen
  • Gewerbesteuer aus Steuerveranlagungen (für Gewerbesteuer-Vorauszahlungen ist das Finanzamt zuständig).

Analog der Regelungen des Bundesfinanzministeriums erfolgt die Stundung

  • für drei Monate ab Antragstellung
  • ohne Festsetzung von Zinsen
  • bei Darlegung der Betroffenheit ohne weitere Nachweise.

Befristet ist diese vereinfachte Form der Antragstellung und Bearbeitung bis 31. Dezember 2020.

Keine Kündigungen wegen rückständiger Miet-/Pachtzahlungen
Im Jahr 2020 wird es für unmittelbar betroffene Mieter- und Pächter*innen städtischer Liegenschaften grundsätzlich keine Kündigung wegen möglicher rückständiger Miet- und Pachtzahlungen geben. Die Betroffenheit muss ggf. glaubhaft dargelegt werden.


Lastschriftverfahren

Zur Abwicklung wiederkehrender Zahlungsverpflichtungen gegenüber der Stadt Freising können Sie am SEPA-Lastschrifteinzugsverfahren teilnehmen.

Dafür rufen Sie den unten angegebenen Link auf und füllen das Formular zur Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats vollständig aus.  Bitte senden sie uns das Formular unbedingt versehen mit Datum und Unterschrift im Original zu. Eine Übermittlung per Fax oder per E-Mail ist aufgrund der gesetzlichen Vorgaben leider nicht zulässig.

Nach oben