Auf dieser Seite informieren wir über das Mentorenprojekt "Balu und Du". Der Treffpunkt Ehrenamt der Stadt Freising begleitet junge Menschen, die sich als „Balu“ für ein Kind engagieren.

Aktuell: Ein tolles Erlebnis zum Abschied

Balus und Moglis zu Besuch beim THW Freising

Zehn „Balus“ und ihre „Moglis“ waren am Samstag, 11. Juli 2020, beim Technischen Hilfswerk (THW) Ortsverband Freising zu Gast. Anlass war die Verabschiedung von fünf jungen Erwachsenen und den von ihnen betreuten Kindern, die ein intensives Jahr mit wöchentlichen Treffen und vielen gemeinsamen Erlebnissen verbracht hatten. Nun, am Ende der Projektlaufzeit, können sich ihre Wege trennen.

Freundschaften geknüpft
Wenn es die Lebensplanung der Balus erlaubt, treffen sich manche in unregelmäßigeren Abständen aber weiterhin mit ihren Moglis, denn sie sind Freunde geworden und das gegenseitige Vertrauen ist gewachsen. Die Balus haben erleben dürfen, wie ihre Moglis mutiger, selbstbewusster, sprachgewandter und vielleicht auch einfühlsamer und offener geworden sind. Sie waren gemeinsam in Stadt, Wald und Flur unterwegs, haben die Bücherei durchforstet und im fresch Schwimmen geübt. Sie haben gemeinsam gekocht oder gebastelt, kurz: sie haben zusammen unternommen, was beiden Freude bereitet hat und mit den Eltern abgestimmt war.

Ein Erlebnis zum Abschluss
Die Führung beim THW war ein wirkliches Highlight zum offiziellen Ende der gemeinsamen Phase und ein großartiges Erlebnis auch für die fünf Projektpaare, deren Zeit noch weitergeht: Allein die Vielzahl an Fahrzeugen mit den unterschiedlichen Ausrüstungen zur Unfall- und Katastrophenhilfe sowie die Kräne haben Erwachsene und Kinder gleichermaßen beeindruckt. Ein Quadrocopter mit Wärmebildkamera spürte auch prompt mühelos ein verstecktes Kind auf. Unter der spannenden Führung von Zugführer Marco Eisenmann und seinen Kolleg*innen z.B. von der Bergungsgruppe und vom Trupp unbemannte Luftfahrtsysteme, durften die Moglis die mächtigen Fahrzeuge auch von innen erkunden und bei kleinen Übungen selbst mit Hand anlegen. Und da gab’s kein Halten mehr: Rein also in die Schutzausrüstung und mit einer Rettungsschere ein Metallrohr durchgeschnitten…! Für eines der Kinder stand noch am Samstag fest: „Ich gehe zum THW!“. Leider es noch vier Jahre warten – zur Aufnahme in die THW-Jugendgruppe muss man zwölf Jahre alt sein.

Neue Balus willkommen
Die ehrenamtlich aktiven THW-Helfer*innen freuten sich über die große Begeisterung und ließen sich bereitwillig „Löcher in den Bauch“ fragen zu ihrem breit gefächerten Aufgabenfeld. Nach der Führung bekamen die scheidenden Balus und Moglis Urkunden und Medaillen überreicht. Bei einer Brotzeit haben auch die ehrenamtlichen Betreuerinnen Marita Hanold und Tina Sommer Abschied von ihren Tandems genommen. Sie freuen sich am Erfolg der gemeinsamen Arbeit und würden gern neue Balus durch ein spannendes Projektjahr begleiten. 

Bilder vom Balu und Mogli - Abschied 2020


Über das Mentorenprojekt

Gerade in schwierigen Zeiten brauchen Kinder einen großen Freund bzw. eine große Freundin. Das seit 2017 auch in Freising etablierte, bundesweite Mentoring-Programm „Balu und Du“ sucht neue Balus – unter Einhaltung alle Sicherheits- und Hygieneauflagen, versteht sich!
Nach der langen Isolation brauchen Kinder eine/n Ansprechpartner*in. Für Vorbereitung und Einführung neuer Teilnehmer*innen wurden Regeln erarbeitet, die alle Vorgaben aus den Kontaktbeschränkungen erfüllen.
Wenn Sie zwischen 17 und 30 Jahre alt sind, sich gerne ehrenamtlich in Freising engagieren wollen und Kinder Sie rundum begeistern, dann könnte „Balu und Du“ genau das Richtige für Sie sein. Fast so wie im berühmten Dschungelbuch, wo der gewitzte Bär Balu Mogli an die Hand nimmt und seinen Schützling ein Stück weit durch den Dschungel des Lebens begleitet, dürfen Sie mit einem Grundschulkind, „Ihrem“ Mogli, einmal pro Woche auf Entdeckungsreise durch Freising und die nähere Umgebung gehen. Was auf den ersten Blick als kleine Aufgabe erscheinen mag, entpuppt sich am Ende als riesiger Gewinn für beide: Wie die bisherigen Balus, die in den vergangenen Jahren in Freising aktiv waren, werden Sie miterleben dürfen, wie die kleinen Moglis von Mal zu Mal mutiger, selbstbewusster und vertrauensvoller mit Ihnen ihre Heimat erkunden. Aber auch Sie selbst werden gewinnen, nicht zuletzt eine*n kleine*n Freund*in, der/die Ihnen die Welt noch einmal mit Kinderaugen zeigt…

An Grundschulen werden von den Lehrkräften gezielt Kinder – die sogenannten Moglis – vorgeschlagen. Es handelt sich um Kinder, die z.B. noch wenig Deutsch sprechen oder kaum Freizeitangebote kennen, oft alleine sind oder viel Zeit vor dem Fernseher verbringen. Ihnen zur Seite stehen die Balus, junge, zuverlässige Leute, die dem Mogli Aufmerksamkeit schenken und ein offenes Ohr für das Kind haben. Sie nehmen sich einmal in der Woche ein paar Stunden Zeit, um ihr Mogli im außerschulischen Bereich zu fördern, ihm neue Erfahrungsfelder zu eröffnen und allerhand zu unternehmen. Die Balus werden gezielt vorbereitet und unterstützt in ihrem Engagement, etwa durch Begleitsseminare oder durch Rückmeldungen auf ihre wöchentlichen Online-Tagebucheinträge. Sie sind wie die Moglis haftpflicht- und unfallversichert und erhalten etwas Aktivitätsgeld, das sie für Unternehmungen mit ihrem Mogli ausgeben können. Die Faustregel lautet: Ein Kind, einmal pro Woche für ein bis drei Stunden, für mindestens ein Jahr. Zusammen mit den zweiwöchentlichen Begleittreffen müssen Sie drei bis fünf Stunden pro Woche einkalkulieren.

Balu und Du Freising in ARD-alpha: Studenten mit Herz im Ehrenamt

Träger der Initiative ist der gemeinnützige Verein Balu und Du e.V. mit Sitz in Osnabrück und Geschäftsstelle in Köln. Er kooperiert eng mit der Universität Osnabrück und dem Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V.

In Freising läuft "Balu und Du" seit Januar 2017, betreut vom Treffpunkt Ehrenamt. In unserem zweiten Projektjahr wurden "Balu" Aleksandar und "Mogli" Newton von Susanne Bauer-Schramm mit ihrem Filmteam des BR begleitet und daraus ist ein sehr schöner Film entstanden. Er zeigt anschaulich, wie dieses Programm funktioniert. Über den Link unten können Sie den Film und die Textbeiträge ansehen. Ausgestrahlt wurde der Film Anfang Mai 2018 im Campus-Magazin auf ARD-alpha.

Ihr Kontakt

Sie wollen Balu werden? Ein Einstieg ist jederzeit problemlos möglich. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir klären gerne noch offene Fragen.

treffpunkt-ehrenamt@freising.de
Telefon: 08161/54-45252


Hausanschrift

Major-Braun-Weg 12 (Raum 10, im Erdgeschoss, rechter Eingang)
85354 Freising


Sprechzeiten

Dienstag 10 bis 12 Uhr - Mittwoch 10 bis 12 Uhr - Donnerstag 15 bis 17 Uhr.
Achtung: Bitte vereinbaren Sie per Mail oder Telefon einen Termin, wenn Sie ein persönliches Gespräch wünschen.

Nach oben