Energie & Klimaschutz

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu aktuellen Aktivitäten, Beratungsmöglichkeiten, der Lastenradförderung, dem Integrierten Klimaschutzkonzept der Stadt Freising sowie einer Chronik der Anstrengungen der Stadt für den Klimaschutz. Gemeinsam für eine klimagerechte und energieeffiziente Stadt – zu diesem Ziel hat sich der Freisinger Stadtrat bekannt und umfangreiche Maßnahmen zur CO2-Einsparung beschlossen.

Aktuelles zum Klimaschutz

Freisinger Resolution zum Klimawandel

Stadt erkennt den Klimanotstand an - und handelt

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 23. Januar 2020 eine „Freisinger Resolution zum Klimawandel“ beschlossen. Darin erkennt die Stadt Freising „den globalen Klimanotstand“ an, erachtet „die Eindämmung des menschengemachten Klimawandels und dessen schwerwiegenden Folgen auch als eine kommunalpolitische Aufgabe von größter Dringlichkeit“ und verpflichtet sich zum aktiven Klimaschutz als zentrale Leitlinie für das Handeln von Politik und Verwaltung.

Ein Maßnahmenbündel mit 24 konkreten Punkten soll die Freisinger Klima-Offensive sichtbar voranbringen. Ausgangspunkt der Sitzung waren drei Anträge, die von von ödp, Bündnis 90/Die Grünen und SPD Anträge zur Ausrufung des Klimanotstands bzw. zur Erklärung von Klimaschutzpolitik als Aufgabe größter Dringlichkeit eingereicht wurden. Das Klimaschutzmanagement der Stadt hatte sich intensiv mit den Anträgen und den darin enthaltenen Forderungen befasst, die auch von den Referatsleitern der Stadtverwaltung beraten wurden.

In zwei Diskussionsrunden mit den antragstellenden Fraktionen und weiteren Akteur*innen wurden die Forderungen erörtert, ergänzt und konkretisiert. Einigkeit herrschte, dass der Fokus im Bereich des Handelns und damit auf konkreten Maßnahmen für mehr Klimaschutz in Freising liegen solle. Auf Grundlage der Ergebnisse dieser Gesprächsrunden hatte die Stadtverwaltung eine Freisinger Resolution zum Klimaschutz erarbeitet, die dem Stadtrat zur Beratung und Abstimmung vorgelegt wurde.

Die Sitzung wurde im Rathaussaal von etwa 70 Zuhörer*innen verfolgt, aus Platzgründen wurde die Debatte auch in den kleinen Saal übertragen. Unterdessen versammelten sich auf dem Marienplatz zahlreiche Demonstrierende und verlangten, auch auf Bannern, den „Klimanotstand – Freising jetzt“ auszurufen.

Die komplette Resolution mit Zielen und Handlungsschritten wurde bei zwei Gegenstimmen angenommen und kann hier als PDF-Datei abgerufen werden. Zum vollständigen Bericht der Stadtratssitzung geht es hier.


(Lasten)Radförderung

Um Anreize zum nachhaltigen Mobilitätsverhalten zu stellen, hat die Stadt Freising ein kommunales Förderprogramm für (Lasten)Fahrräder aufgesetzt. Gefördert werden elektrische und muskelbetriebene Lastenfahrräder sowie Fahrradanhänger zum Lasten- und Personentransport. Zusätzliche Förderungen gibt es bei Stilllegung eines PKWs, für einkommensschwache Haushalte sowie für sog. „Sharing“-Fahrzeuge, die von mehreren Personen genutzt werden. Voraussetzung für die Förderfähigkeit ist bei E-Fahrzeugen der Bezug von Ökostrom sowie die Einholung eines Angebots von einem Fahrradfachhändler. Einige Fahrradgeschäfte gewähren zusätzlich zur Förderung einen zusätzlichen Preisnachlass. Seit 1. September können alle Freisinger*innen Anträge stellen. Alle Informationen dazu finden Sie auf der Unterseite „Radverkehr“.


Kostenlose Energieberatung im Energielokal


Von 14 bis 18 Uhr findet jeden 4. Donnerstag im Monat eine unabhängige Energieberatung im Energielokal der Stadt Freising statt (Rindermarkt 5). Dort können Sie sich nach Anmeldung zu den Themen Stromsparen, Heizkostenabrechnung, baulicher Wärmeschutz, Haustechnik und regenerative Energien kosten beraten lassen. Die Energieberatung erfolgt in Kooperation mit dem Verbraucherservice Bayern. Weitere Informationen und den Kontakt zur Anmeldung erhalten Sie auf der Unterseite „Energielokal und –tipps“.

Corona-Hinweis

Aus aktuellem Anlass muss die für Donnerstag, 19. März, geplante Energieberatung im Energielokal der Stadt Freising, Rindermarkt 5, abgesagt werden.

Das Energielokal selbst bleibt bis auf weiteres geschlossen, die monatlichen Energieberatungen werden derzeit ausgesetzt.


Chronik

Erste Schritte auf kommunaler Ebene

  • Beitritt zum Klimaschutzbündnis des Landkreises Freising (2012)
  • Einstimmiger Beschluss des Integrierten Klimaschutzkonzeptes im Stadtrat (2013)
  • Bezug von Ökostrom der Freisinger Stadtwerke für die städtischen Liegenschaften (seit 2015)

2016

  • Einrichtung einer Stelle für Klimaschutzmanagement im Amt für Stadtplanung und Umwelt zur fachlichen Begleitung der Energiewende
  • Aufnahme der Stadt Freising in die Arbeitsgruppe Fahrradfreundliche Kommune (Erst-Befahrung)
  • Anschaffung dreier E-Bikes zur dienstlichen Nutzung durch die Stadtverwaltung
  • Erstmalige Teilnahme an der bundesweiten Aktion „STADTRADELN“
  • Aktion „Raus aus dem Auto – rein in den Bus“ (Stadtwerke)
  • Erstmalige Durchführung der Aktion „Mit dem Rad in der Stadt“ in Zusammenarbeit mit der Agendagruppe „Bauen, Wohnen, Verkehr“ und dem Innenstadt-Managementverein Aktive City Freising e.V.
  • Stellung eines umfangreichen Förderantrags zum Aufbau eines nachhaltigen Wärmenetzes in der Freisinger Innenstadt als kommunales Klimaschutz-Modellprojekt (Projektidee wurde leider nicht berücksichtigt)
  • Erstellung einer Machbarkeitsstudie für das Wärmenetz in der Freisinger Innenstadt
  • Förderantragstellung für ein Klimaschutzteilkonzept „Mobilität“ (Mobilitätskonzept Freising – nachhaltig mobil) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative

2017

  • Uferlos Festival: Stand im Nachhaltigkeitszelt, Nachhaltigkeitsquiz auf dem Festivalgelände, Ausstellung „Glänzende Aussichten“
  • Freisinger Energielokal: Einrichtung einer unabhängigen Energieberatung für Freisinger Bürgerinnen und Bürgerin in Zusammenarbeit mit dem Verbraucherservice Bayern
  • Freisinger Radlsommer mit den Aktionen STADTRADELN und „Mit dem Rad in der Stadt“: Fahrradwaschanlage, 200. Geburtstag des Fahrrads, Fahrradsternfahrt nach Neufahrn, „Fahrrad“-Puppentheater, Abschlussveranstaltung mit großer Preisverleihung und Spendenübergabe an die Freisinger Bürgerstiftung)
  • Einstimmiger Stadtratsbeschluss zur Weiterverfolgung des Projekts Nahwärme in der Innenstadt
  • Freisinger Umwelttage „Energiewende - Wir packen an!“: Auftaktveranstaltung mit Herrn Dr. Kopatz, Infoveranstaltung zu Mehrwegbecherpfandsystemen/ ReCup (für Cafés, Bäckerein und Tankstellen) und zur Elektromobilität/ elektrischen Kleintransportern (für Gewerbe, Geschäfte, Stadtwerke), Fahrraddisko, Science Slam, Besichtigung Windrad, Besichtigung Bürgersolaranlage, Aktionstag Stadtjugendpflege, Schulaktionen zum Thema Freising 2035 u.v.m.
  • Erarbeitung des Mobilitätskonzeptes der Stadt Freising mit Schwerpunkt Radverkehr: „Freising - Nachhaltig mobil“ (2017/2018)

    2018

    • Einstimmiger Beschluss des Mobilitätskonzeptes und der darin enthaltenen Maßnahmen im Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt (2018)
    • Anschaffung von einem Streetscooter und drei VW E-Up zur dienstlichen Nutzung durch die Stadtverwaltung (2018)
    • Baubeginn des Wärmenetzes in der Innenstadt (2018)
    • AGFK Workshop für Verwaltung und Politik zum Thema Radverkehrsförderung
    • Mobilitätskonzept: Befragungen von Arbeitnehmer*innen und Arbeitgebern, Radverkehrsbefragung
    • Einrichtung eines Solarpotenzialkatasters für den Landkreis Freising (2018)
    • Freisinger Radlsommer mit den Aktionen STADTRADELN und „Mit dem Rad in der Stadt“: Fahrradwaschanlage, ADFC-Fahrradcodier-Aktion, Auftakttour zum Biolandhof Braun mit Hofführung, Präsentation des Mobilitätskonzeptes "Freising - nachhaltig mobil" bei derAbschlussveranstaltung; Postkartenserie zum STADTRADELN
    • Uferlos Festival: Stand im Nachhaltigkeitszelt, Nachhaltigkeitsquiz auf dem Festivalgelände, Ausstellungen  "Was die Moosach alles Ausspuckt" und "Weniger ist mehr", Müllsammelaktion „Let’s Clean Up Europe“, Schwerpunktthema Müll
    • Start-Schuss für ReCup in Freising: Aktion in der Fußgängerzone
    • Einreichung einer Projektskizze beim „Bundeswettbewerb Klimaschutz durch Radverkehr“ zur Errichtung eines Fahrradverleihsystems in Freising, gemeinsam mit dem Regionalbüro der Flughafen München GmbH (Projektidee wurde leider nicht berücksichtigt)
    • Einreichung einer Förderskizze beim „Bundeswettbewerb Klimaschutz durch Radverkehr“ zur Umgestaltung der Korbinianskreuzung und der angrenzenden Straßenzüge (Projektidee wurde leider nicht berücksichtigt)
    • Exkursion für die Stadtratsmitglieder zum Domagpark München
    • Mobilitätskonzept: Haushaltsbefragung zur Ermittlung des Modal Split für Freising
    • Buchveröffentlichung von Manuela Gassner „Weniger ist mehr - Müllvermeidung in und um Freising“ mit großer Buchvorstellung im Rathaussaal
    • Veranstaltung "Endzeitstimmung?! Jahrhundertaufgabe Klimawandel. Kirche und Wissenschaft im Gespräch“ in Zusammenarbeit mit Sonnenkraft e.V.
    • Mobilitätskonzept: Einstimmiger Beschluss des Mobilitätskonzeptes und der darin enthaltenen Maßnahmen im Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt

    2019

    • Klima-Walk & Talk Nr. 1 in Freising gemeinsam mit der Stiftung Bildungszentrum des Kardinal-Döpfner-Hauses und der Agenda21-Projektgruppe Energie & Klimaschutz (Themen: Wärmenetz Innenstadt, Müllfreies Freising, Brey-Mühle, Fashion & more)
    • Beantragung einer Anschlussförderung für das Klimaschutzmanagement beim Bundesumweltministerium
    • Beantragung einer Förderung für die Stelle einer/s Mobilitätsbeauftragten zur Umsetzung des Mobilitätskonzeptes „Freising – nachhaltig mobil“ beim Bundesumweltministerium
    • Vorträge an Schulen mit Frau Dr. Manuela Gassner zum Thema Müllvermeidung
    • Kooperation mit dem Weltladen Freising und dem Fairen Forum: Anschaffung und Einsatz der Aktionskiste „Plastik-Parcours“ an Schulen
    • Bildungsveranstaltung "Energievision2050 - Unser Klima. Meine Energie. Deine Zukunft" der Multivisionsschau zu Gast an Freisinger Schulen, unterstützt von den Freisinger Stadtwerken
    • Eröffnung des Freisinger Energielokals am neuen Standort (Rindermarkt 5) mit erweitertem Angebot
    • Antragsstellung für die Errichtung von Doppelstockparkern am Freisinger Bahnhof im Rahmen der Bike&Ride-Offensive zur kurzfristigen Entspannung der Fahrradabstellsituation am Bahnhof
    • Anschaffung eines Schwerlastenfahrrads für die Stadtverwaltung (Förderung durch die BAFA)
    • Ausstattung der Tiefgarage VGA 6 mit Ladesäulen
    • Mobilitätskonzept: Öffnung von  Einbahnstraßen in Gegenrichtung für den Radverkehr
    • Mobilitätskonzept: Startschuss (Lasten)Radförderprogramm
    • Uferlos Festival 2019: Stand im Nachhaltigkeitszelt, Nachhaltigkeitsquiz auf dem Festivalgelände, Ausstellung „Klimagourmet“, Schwerpunktthema Essen
    • Freisinger Radlsommer mit den Aktionen STADTRADELN und „Mit dem Rad in der Stadt“: Fahrradrikscha-Shuttle, ADFC-Fahrradcodier-Aktion, fahrradbetriebenes Kinderkarussell „Graffelkreisel“, Auftakttour nach Mintraching und Vorstellung der Machbarkeitsstudie zum Radschnellweg,  Aktion „Schulradeln“, Postkartenserie zum STADTRADELN
    • Beschluss im Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt zur Einrichtung eines Energiebeirats und zur Beauftragung einer umfassenden Studie zur nachhaltigen und zukunftsfähigen Wärmeversorgung der Stadt Freising
    • Klima-Walk & Talk Nr. 2 in Freising gemeinsam mit der Stiftung Bildungszentrum des Kardinal-Döpfner-Hauses und der Agenda21-Projektgruppe Energie & Klimaschutz (Themen: Car-Sharing, E-(Lasten)-Fahrräder, Energielokal, Regionalität im Bioladen Lebenskunst)
    • Beschluss im Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt zur Umsetzung Bike&Ride Initiative (Doppelstockparker am Freisinger Bahnhof) im Jahr 2019
    • Auftaktveranstaltung Freisinger Klimaforum: GloboDinner im Kreuzgang auf dem Domberg in Zusammenarbeit der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und der Stiftung Bildungswerk des Kardinal-Döpfner-Hauses
    • Mobilitätskonzept: Einstellung einer/s Mobilitätsbeauftragten zum 1. Oktober 2019
    • Planung eines Wärmenetzes und einer Photovoltaikanlage im Mieterstrommodell zur Versorgung des Neubaugebietes an der Angerstraße gemeinsam mit den Freisinger Stadtwerken
    • Kampagne #oismehrt der oberbayerischen Klimaschutzmanager auf dem Freisinger Marienplatz in Verbindung mit der Müllsammelaktion der Freisinger Agenda21-Gruppe Energie& Klimaschutz
    • Mobilitätskonzept: Untersuchung zur Umgestaltung der Vorfahrtsregelung zugunsten des Fuß- und Radverkehrs sowie des ÖPNVs in Auftrag gegeben
    • Mobilitätskonzept: Startschuss für die Machbarkeitsstudie zur fuß- und fahrradfreundlichen Umgestaltung der Kammergasse, Alois-Steinecker-/ Haydstraße sowie der dazwischenliegenden Straßenverbindungen
    • Auszeichnung des Mobilitätskonzeptes „Freising – nachhaltig mobil“ im Rahmen der 2. Mobilitätskonferenz der Europäischen Metropolregion München
    • Anschaffung eines VW E-Golfs und zweier Nissan eNV200 zur dienstlichen Nutzung durch die Stadtverwaltung

    Klimaschutzbündnis Landkreis Freising

    Einen wichtigen Anstoß, sich noch stärker für den Klimaschutz einzusetzen, gab der Kreistag Freising mit seinem Energiewendebeschluss. Das Ziel: Der gesamte Landkreis soll bis zum Jahr 2035 mit erneuerbaren Energien versorgt werden. An diesem ambitionierten Projekt arbeiten aktuell 18 Kommunen, die sich in einem Klimaschutzbündnis zusammengeschlossen haben. Gemeinsam wollen sie eine Vorreiterrolle übernehmen. Aktuell werden etwa 70 % des benötigten Stroms im Landkreis aus erneuerbaren Energien erzeugt. Im Bereich Wärme und Verkehr besteht allerdings sehr großer Nachholbedarf. Die Stadt Freising engagiert sich in diesem Umlandbündnis, im eigenen Wirkungskreis stellt das städtische Klimaschutzkonzept die Richtschnur dar. Die Stadt möchte sich bezüglich einer Strategie zur zukünftigen regenerativen Energieversorgung der Region noch enger mit dem Landkreis verzahnen und konkrete Projekte in Kooperation mit dem Umland anstoßen.

    Weitere Informationen über die Energiewende im Landkreis auf den Seiten des Landratsamts Freising.


    Ihr Kontakt

    Stadt Freising
    Amt für Stadtplanung und Umwelt
    Klimaschutzmanagement
    klimaschutz@freising.de


    Nach oben