Biostadt Freising

Am 17. April wurde in der Agenda- und Sozialbeiratssitzung der Stadt Freising die neue lokale Agenda-21-Gruppe "Biostadt Freising" aufgenommen.

Über uns

Foto der drei Sprecher*innen
Die Sprecher*innen der Projektgruppe sind: Dr. Manuela Gaßner, Dr. Klaus Wiesinger und Karin Romeder. (v.l.n.r.) Foto: Thomas Sadler

Hier finden Sie eine Präsentation, die wir über unsere Arbeit erstellt haben.

Unsere Ziele

ein Mann hält keimendes Getreide in der Hand
keimendes Getreide Foto: Thomas Sadler
Eine Hühnerschaar sucht den Schatten
glückliche Hühner Foto: Thomas Sadler

Die Gruppe setzt sich für

  • die Förderung des ökologischen Land- und Gartenbaus,
  • den Erhalt von Flächen für die Nahrungsmittelproduktion,
  • eine größere Verbreitung von - bevorzugt lokalen und regionalen - Lebensmitteln in Bio-Qualität in und um Freising ein.

Sie will deshalb:

  • Die Gemeinschaft stärken und die Identifikation mit regionalen und saisonalen Produkten fördern.
  • Unter dem Motto "Umweltschutz vor der Tür" positive Auswirkungen auf Landwirtschaft, Biodiversität, Boden, Wasser und Klima darstellen.
  • Freisingerinnen und Freisinger über Herkunft und Verarbeitung der Lebensmittel informieren und zum Nachdenken über nachhaltige Ernährung anregen: "Woher kommt mein Essen?"
  • Freisinger Klimaziele unterstützen und einen Beitrag zur Umsetzung der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung auf kommunaler Ebene leisten.

Unser Antrieb

Schwalben im Nest
Lebensraum für Schwalben. Foto: Thomas Sadler
Getreideähre
Wo kommt unser Essen her? Foto: Thomas Sadler

Nach Überzeugung der Agenda-Aktiven bietet eine Entwicklung zu mehr bioregional gute Chancen für Freising, insbesondere für Städtetourismus, Lebensmittelhandwerk, Gastronomie und Erzeugung. Durch die Ausweitung des ökologischen Garten- und Landbaus werden die lokalen Freisinger Klimaziele unterstützt und ein Beitrag zum globalen Klimaschutz geleistet. Zudem fördert der ökologische Land- und Gartenbau nützliche Insekten, die Vielfalt der Arten und Lebensräume, den Schutz der Böden und die Sicherung der Trinkwasserqualität.

Aktivitäten

Erste konkrete Schritte sind geplant oder bereits umgesetzt: Exkursionen zu Erzeuger- und Verarbeitungsbetrieben, die Förderung von Biolebensmitteln in Kindergärten und Schulen sowie der sonstigen Außer-Haus-Verpflegung. Auf Anregung der Gruppe war auf dem Uferlos-Festival 2018 erstmals ein Stand mit 100% Bioangebot vertreten.

Vorschau

1. Exkursionen - zu Besuch bei ökologischen Erzeuger- und Verarbeiterbetrieben (öffentlich):

  • Exkursion zur Tagwerk-Metzgerei, Niederhummel am 23.11.2018 um 16:00

Einladungen und weitere Infos zu den Exkursionen erhalten Sie auf der privaten Facebook-Seite: www.facebook.com/InitiativeBiostadtFreising

Eine Anmeldung zu den Exkursionen ist per Mail erforderlich.

2. Bio in KiTas und Schulen - für mehr Bio-Verpflegung der Jüngsten:

Vorträge und Veranstaltungen

3. Erfassung Bio in und um Freising:

Zahlen und Fakten

InitiativeBiostadtFreising©posteo,de

Rückschau

Ein Mann und ein Rind
Mensch und Tier. Foto: Thomas Sadler
Exkursion zum Biobauernhof Braun
Biobauer Braun führte die Teilnehmer der Exkursion über seinen Hof... Foto: Thomas Sadler
Exkursionsteilnehmer am Feldrand
...und durch die Felder. Foto: Thomas Sadler

Uferlos-Festival 2018, Freising

Exkursion Biolandhof Braun, Freising/Dürneck am 22.06.2018

Ihr wollt Euch engagieren?

Wir sind eine offene Gruppe, die sich stets über frischen Input innovativer, kreativer und tatkräftiger Mitstreiter*innen freut. Weitere Aktive sind willkommen.
Die Termine unserer Treffen finden Sie in der Tagespresse oder auf der Webseite der Stadt Freising.
Kontakt unter: InitiativeBiostadtFreising©posteo,de
Weitere Infos, Einladungen, Termine auf der privaten Facebook-Seite: www.facebook.com/InitiativeBiostadtFreising

http://www.facebook.com/InitiativeBiostadtFreising

Nach oben

Schnellfinder

Newsletter

hier anmelden

Veranstaltungskalender