Hier finden Sie Informationen zu Aktionen, Zielen und den Sprecher*innen der Agenda21-Gruppe Energie und Klimaschutz.

Ziele und Ideen

Wir setzen uns ein für das Erreichen der Klimaziele 2035 der Stadt Freising und damit für aktiven Klimaschutz, effizienten Energieeinsatz und nachhaltige Entwicklung in und um Freising.
Wir wollen

  • klimabewusstes Handeln zur Selbstverständlichkeit werden lassen
  • praktische Tipps zur Anwendung alternativer Energieerzeugung erarbeiten und verbreiten
  • zur effizienten und sparsamen Nutzung von Energie anregen
  • Hinweise zur Abfallreduzierung geben
  • Interesse für Alternativen zum Autofahren wecken
  • durch Öffentlichkeitsarbeit zum aktiven Umweltschutz ermuntern
  • zum Mitmachen motivieren durch Führungen, Vorträge und Projekte vor Ort

Über uns

  • Wir sind eine überparteiliche Gruppe engagierter Bürger*innen. Uns liegt Klimaschutz - jetzt und in der Zukunft - für unsere Lebensqualität am Herzen.
  • Wir haben ca. sechs offene Treffen pro Jahr.
  • Wir wirken mit bei der Solarregion Freisinger Land und dem Energielokal und der Umsetzung der Ziele der Freisinger Resolution zum Klimawandel.
  • Wir sammeln Ideen und suchen nach pragmatischen Lösungen.
  • Wir können konkrete Anträge über den Agenda21- und Sozialbeirat an den Stadtrat stellen.
  • Wir freuen uns auf neue Impulse durch SIE.

 


Aktuelles & Termine

Den Termin unseres nächsten Treffens finden Sie immer hier.

Sonnenstrom einfach und unkompliziert

Die Vorort-Beratungen haben Winterpause

Sollten Sie auch in den Wintermonaten Beratungsbedarf zu den steckbaren Solargeräten für jedermann haben, können Sie sich gerne mit Sepp Beck und Rainer Teschner in Verbindung setzen oder telefonisch über die Klimaschutzmanagerin der Stadt Freising, Johanna Krämer unter Telefon
08161 5446114
Ab Mitte März 2022 bieten wir wieder allen interessierten Bürger*innen unseren kostenlosen Beratungsservice an. Jeden 1. Donnerstag im Monat nach vorheriger Anmeldung zwischen 14.30 und 17.00 Uhr vor dem Energielokal am Rindermarkt 5.

Ein Theaterstück über die Klimaerwärmung mit Livemusik

Für Familien mit Kindern ab 3 Jahren von und mit Johanna Weinberger

Die Erde hat Fieber: Kleine Theaterbesucher*innen erleben, wie Mutter Natura zur Retterin wird.
Neuer Termin: Montag 9. Mai 2022, 14.30 Uhr, im Elternhaus, Zentrum der Familie


Tipps und Klicks

Thermographieaktion:
Im Januar 2022 führen die Freisinger Stadtwerke ihre nächste Thermographieaktion durch. Hier erfahren Sie mehr.

Solarstrom heute - erzeugen, speichern, selbst verbrauchen für Strom, Wärme, Mobilität.
Hier können Sie den interessanten Vortrag bei den Solarfreunden Moosburg ansehen.

Woher kommen die Bäume der Zukunft?Waldwissen toGo

Der Weg des Wassers nach der KlospülungKlowissen toGo


Umwelttipps - einfach, praxisnah, alltagstauglich

Die 22 Umwelttipps aus dem Freisinger Stadtmagazin fink finden Sie mit freundlicher Genehmigung des Chefredakteurs Dr. Andreas Beschorner hier. Schauen Sie rein!


Rückblick

Themenwochen "Wärme" 15. - 28.11.2021

In Zusammenarbeit mit den Freisinger Stadtwerken, der Klimaschutzmanagerin der Stadt sowie dem Elternhaus (KBW) und dem Josef-Hofmiller-Gymnasium haben wir die Themenwochen "Wärme" gestaltet . Corona bedingt mussten zwei Veranstaltungen ausfallen, aber die folgenden fanden Online statt:

CO2-neutrales Bauen und Heizen

Ein Online-Vortrag mit Diskussion am Dienstag, 23. 11.2021

Gut besucht war der hochinteressante Vortrag unseres Mitglieds, Bernd Kerscher zum CO2-neutralen Bauen und Heizen. Gerade im Gebäudesektor besteht ein großes Potential zur Einsparung von CO2.
Wie baut man möglichst CO2-neutral und wie versorgt man Gebäude klimaschonend mit regenerativer Energie? Diesen Fragen ging Herr Kerscher in seinem Vortrag mit Beispielen aus der Praxis nach. Im Anschluss entspann sich eine Fragerunde und eine rege Diskussion. Die Folien zum Vortrag finden Sie hier.

Mit Wärme gut versorgt

Online-Vortrag am Dienstag, 16.11.2021

Andreas Voigt, Geschäftsführer der Freisinger Stadtwerke und Johanna Krämer, Klimaschutzmanagerin der Stadt Freising, gingen in ihrem Vortrag den Fragen nach, woher die Wärme in Freising kommt und wie die Wärmeversorgung der Zukunft aussieht. Im Hinblick auf die Klimaschutzziele ist Wärme ein entscheidender Faktor. Eine Studie der Stadt Freising zeigt, wie eine zukunftsfähige Wärmeversorgung gestaltet werden kann und welche Herausforderungen damit verbunden sind.

Lange Nacht der Demokratie 2021: Speakers' Corner - wir waren dabei

Dem Wald den Puls fühlen Walk & talk Oktober 2021

Hält der Eichen-Buchenwald im "Kleinen Spessart" dem Klimawandel stand? Könnten die im Weltwald gepflanzten "internationalen" Baumarten den heimischen Wald ergänzen oder gar ersetzen? Wie soll der klimastabile Mischwald der Zukunft aussehen? All diesen Fragen ging Prof. Dr. Jörg Ewald bei einem Spaziergang im Weltwald nach.
Das Ge(h)spräch mit über 90 Teilnehmenden führte vorbei an der Waldkapelle Oberberghausen und hinauf zur Waldklimastation, wo seit 1995 klimatischen Veränderungen genau beobachtet werden. Es war ein Nachmittag voller Natureindrücke und Waldwissen.

 

Sandwich-Klima-Aktion September 2021

Im Rahmen der Aktionen „Klimagerechtigkeit Region Freising" haben wir am 4. und 11. September  während des Wochenmarkts in Freising  für mehr Klimaschutz in der Politik geworben.

Der Weg des Wassers nach der Klospülung, Walk & talk Juli 2021

Was gehört nicht ins Klo? Eine Spurensuche

Mit der Agenda21-Gruppe Energie und Klimaschutz und der Domberg-Akademie spazierten die Teilnehmer*innen von der Pumpstation entlang des Angerbachs bis zum Isarsteg. An kurzen Haltepunkten erfuhren die Teilnehmenden spannende Details zum Weg des Abwassers, zu Abflussmengen an Isar und Moosach, aber auch zum Hochwasserschutz am Isardeich. In der Anlage selbst wurde der hochkomplexe Reinigungsvorgang erfahrbar gemacht und viele erstaunte, dass das Klärgas über das Blockheizkraftwerk einen großen Teil des Energieverbrauchs der Kläranlage abdeckt.
Weitere Infos zur Abwasserentsorgung auf der Homepage der Stadt Freising.
Weitere Infos zu Wasserständen und Wasserqualität z.B. an Isar, Moosach oder dem Grundwasser beim gewässerkundlichen Dienst der Bayer. Wasserwirtschaftsverwaltung

Essen to go "ohne" - Online-Diskussion zur Vermeidung von Einwegverpackungen, März 2021

Verpackte Lebensmittel, Essen und Getränke "to go" haben wachsende Müllberge zur Folge. Die Veranstaltung gab Anregungen, wie verstärkt auf Einweg-(Wegwerf-)Verpackungen verzichtet werden kann. Doris Rottler, Energie- und Klimaschutz-Beauftragte des Landratsamtes Pfaffenhofen, befürwortet das Mitbringen eigener Gefäße als einfachste Methode. Eine deutschlandweite Initiative stellte Johanna Koch vor. Das Projekt "Einmal ohne, bitte" hat sich verpackungsfreies Einkaufen auch außerhalb der Ökonische zum Ziel gesetzt.
Für Salih Cehic, Lebensmittelüberwachung im Landratsamt Freising, gibt es mit Pfandsystemen keine Probleme. Grundsätzlich spricht aus seiner Sicht auch nichts gegen das Mitbringen eigener Gefäße, wenn die hygienerechtlichen Vorschriften des Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz beachtet werden.
Die aufgezeigten Alternativen zu Einwegverpackungen sollten auch in der Stadt und im Landkreis Freising deutlich stärkere Verwendung finden.

Der Weg des Wassers… vom Regen zum Trinkwasser, Walk & Talk September 2020

Auf dem Spaziergang durch das Trinkwassereinzugsgebiet im Freisinger Moos erfuhren die Teilnehmer*innen viel Interessantes über den Zusammenhang zwischen Umweltschutz und Wasserqualität und wie Kooperationslandwirte das Projekt mit Blühflächen unterstützen.
Lautstarker Höhepunkt war die Pumpanlage im Wasserwerk 1, das mit seinen drei Flach- und vier Tiefbrunnen die Freisinger täglich mit bis zu 10 000 Kubikmetern Trinkwasser versorgt.
Beeindruckt waren die Teilnehmer von dem großen Aufwand, insbesondere auch über den enormen Energieeinsatz, der notwendig ist, um unsere privilegierte Wasserversorgungssituation im Vergleich zu vielen Ländern sicher zu stellen.


Ihr Kontakt

Projektgruppe Energie & Klimaschutz
agenda21-energie-klimaschutz-fs@posteo.de

Nach oben