Stadtarchiv Freising

Das Stadtarchiv ist die älteste Kultureinrichtung der Stadt Freising. Seine Bestände, die bis ins 14. Jahrhundert zurückreichen, spiegeln fast 700 Jahre Stadtgeschichte wider und machen es zu einem Ort einmaligen historischen Wissens.

Zugleich ist das Stadtarchiv Freising eine öffentliche Einrichtung: Die unterschiedlichen, stets wachsenden Archivbestände wie Urkunden, Akten, Pläne, Grafiken, Fotografien, Postkarten oder Musikalien können zu den zu den Öffnungszeiten von jeder Interessentin und jedem Interessenten eingesehen werden - ob aus einer wissenschaftlichen, heimatkundlichen, familienkundlichen oder auch anderweitigen Perspektive heraus.

Auf den folgenden Seiten haben Sie die Möglichkeit, sich einen Überblick über die Arbeit des Stadtarchives, seine Aktenbestände und Sammlungen sowie die Fachbibliothek zu verschaffen. Zudem erhalten sie praktische Informationen für Ihren Archivbesuch sowie über die Veranstaltungen und die Publikationen des Stadtarchives.

Neueste Berichte

Programm 2017 des Stadtarchivs

Ein Klick auf das Bild öffnet das Faltblatt mit dem Jahresprogramm 2017 des Stadtarchivs Freising
Ein Klick auf das Bild öffnet das Faltblatt mit dem Jahresprogramm 2017 des Stadtarchivs Freising als PDF-Datei.

Das Stadtarchiv Freising engagiert sich auch in diesem Jahr wieder dafür, die Vergangenheit mit verschiedenen öffentlichen Veranstaltungen lebendig und erlebbar zu machen. Neu aufgelegt ist die Reihe „Das Archivstück des Monats“: Ab Mai, jeweils zu Monatsanfang, stellt das Stadtarchiv im ersten Stock des Rathauses aus seinen umfangreichen Beständen eine Archivale vor - diese Schätze präsentieren Freisinger Stadtgeschichte im Kleinen. Zum Debüt der neuen Reihe wird das Originalplakat des Freisinger SPD-Ortsvereins zur Maifeier 1900 präsentiert. 

Das vielseitige Jahresprogramm 2017 hat Stadthistoriker Florian Notter bei einem Pressegespräch am Montag, 27. März 2017, vorgestellt. Mehr zu den Ausstellungen, Führungen und Vorträgen in diesem Jahr präsentiert der Bericht über das Jahresprogramm des Stadtarchivs.


Buchpublikation über die Bierstadt Freising

Cover des Buchs "Freising als ‚Stadt des Bieres‘. Kulturgeschichtliche Aspekte“.
Cover des Buchs "Freising als ‚Stadt des Bieres‘. Kulturgeschichtliche Aspekte“.

Das Jubiläumsjahr "500 Jahre Reinheitsgebot" endete in Freising doppelt erfreulich: Das Stadtarchiv hat ein interessantes Buch herausgegeben, das sich mit den kulturhistorischen Aspekten von "Freising als Stadt des Bieres" befasst - und die Sporrerkeller im Weihenstephaner Berg sind nach einer Instandsetzung durch die Stadt wieder erlebbar. Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher und Stadtarchivar Florian Notter präsentierten das fast 320 Seiten umfassende Werk am Freitagabend, 09. Dezember 2016, in den imposanten Kellergewölben, die sich unterhalb des Lindenkellers befinden. Das Buch bildet zugleich den Auftakt für eine eigene wissenschaftliche Schrifteinreihe des Stadtarchivs. Mehr dazu präsentiert der Beitrag "Buch über Freising als Bierstadt". Die mit vielen historischen Aufnahmen illustrierte Publikation ist im Freisinger Buchhandel und direkt im Stadtarchiv erhältlich.

Nach oben

Schnellfinder

Newsletter

hier anmelden

Veranstaltungskalender

Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Fahrplanauskunft

Start:
Ziel:
um:
:Uhr
am:
..