Freising in Europa
Partner unter Freunden

ARPAJON

 

Im Jahr 1991 wurde zwischen den Städten Arpajon und Freising eine Städtepartnerschaft gegründet.

723 kam der Heilige Korbinian, ein Wanderbischof aus Arpajon, nach Freising. Korbinian war der erste Bischof, der sich in Freising aufhielt. Er ist der Patron der Stadt und des Doms, durch seine Anwesenheit in Freising schuf er die Voraussetzung dafür, dass Freising im Jahr 739 zum Bistum wurde. Korbinian ist das Band, das die Städte Freising und Arpajon verbindet und das schließlich 1991 zur Gründung der Städtepartnerschaft führte.

Silberhochzeit!

Société Musicale d´Arpajon und Stadtkapelle Freising mit Leiter Jürgen Wüst am Dirigentenpult spielten gemeinsam auf. (Foto: Stadt Freising)
Société Musicale d´Arpajon und Stadtkapelle Freising spielen gemeinsam auf.

Zum 25-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft reiste Ende April 2016 eine große Delegation aus Arpajon nach Freising. Das Jubiläum wurde natürlich auch mit offiziellen Feierlichkeiten begangen, im Mittelpunkt stand aber die menschliche Begegnung und die sichtliche Freude des Wiedersehens - auch bei den formellen Veranstaltungen. Das Miteinander gestaltet sich stets herzlich, ungezwungen und fröhlich - und klappt auch musikalisch perfekt, wie am Ende des Festakts beim gemeinsamen Musizieren der Société Musicale d´Arpajon und der Stadtkapelle Freising (unser Bild). Wer über das wunderbare Jubel-Wochenende mehr erfahren will: Zu einem zusammenfassenden Beitrag und vielen stimmungsvollen Bildern geht es hier.

Arpajongarten, die kleine Oase an der Bahnhofstraße

Arpajongarten mit den drei Skulpturen. (Foto: Stadt Freising)
Arpajongarten mit den drei Skulpturen. (Foto: Stadt Freising)

Zu Ehren der französischen Partnerstadt hat die Stadt Freising einen kleinen Garten an der Bahnhofstraße, unweit der Roseninsel, angelegt. Hier, wo die französische Fahne weht, sind die drei Säulen wieder mit Kunstwerken bestückt. Diese veranschaulichen wunderbar die Bande zwischen Freising und Arpajon: Ein Bär umfasst eine Bohne, die Wahrzeichen der französischen Partnerstadt ist, auf den Stelen links und rechts davon werden die beiden Stadtwappen von einer Hand hoch gehalten. "Es reichen sich zwei Nationen die Hände", deutete Kulturreferent Hubert Hierl die Aussage der Skulpturen. Am Freitag, 20. November 2015, wurden die Installationen im Beisein der französischen Freunde vorgestellt. Der Arpajongarten, in der warmen Jahreszeit ein Ort für eine erholsame Mittagspause und beliebter Treffpunkt, halte die Städtepartnerschaft auch im Alltag im Bewusstsein, sagte OB Eschenbacher. Die Modellentwürfe stammen von den Schülern Annalena Hutter, Thomas Blomeyer und Paul Ballot. Sie haben die Skulpturen 2013/2014 im Kunstkurs Q12 des Josef-Hofmiller-Gymnasiums entworfen.

Über Arpajon

Arpajon ist eine kleine Stadt ca. 30 km südlich von Paris und hat etwa 10 000 Einwohner. Mit dem RER ist man in ca. 40 Minuten in Paris. Attraktion der Stadt ist die jährlich im September stattfindende Bohnenmesse, auf der unter anderem landwirtschaftliche Produkte ausgestellt werden und Köche und Bäcker miteinander in Wettstreit treten.

Genauere Informationen über die Stadt können unter folgender Adresse eingeholt werden:

Stadtkapelle Freising vor dem Rathaus in Arpajon

Arpajon

Hotel de Ville
F-91290 Arpajon
Telefon: 0033-169261505
Telefax: 0033-169261500

Homepage

Nach oben

Schnellfinder

Newsletter

hier anmelden

Veranstaltungskalender

März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Fahrplanauskunft

Start:
Ziel:
um:
:Uhr
am:
..