17.05.2019

So präsentiert sich der Treffpunkt Ehrenamt beim Uferlos-Festival

Überblick über das Programm der Einrichtung im Nachhaltigkeitszelt

Wie viele Möglichkeiten Freising bietet, sich ehrenamtlich zu engagieren, zeigt auch heuer wieder der Stand des Treffpunktes Ehrenamt im Nachhaltigkeitszelt auf dem Uferlos-Festival (24. Mai bis 02. Juni 2019, Luitpoldanlage): Mehrere Organisationen und Vereine präsentieren ihre Projekte. Auch das Büchertausch-Regal der Bücherei St. Lantpert, Lerchenfeld, ist natürlich wieder dabei. Frei nach dem Motto „Eins rein, eins raus“ dürfen sich die passionierten „Leseratten“ unter den Uferlos-Gästen aus dem Regal gerne mit neuem Lese-Futter eindecken und dafür mit einem ausgelesenen Buch anderen Besucherinnen und Besuchern eine Freude bereiten. Der Bund Naturschutz, Kreisgruppe Freising, zeigt die beeindruckende Ausstellung „Tatort Garten – Ödnis oder Oase“. Mit den Bildern möchten die Macher der Ausstellung den Blick der Betrachter/-innen schärfen für die Veränderungen, die in den letzten Jahren auch innerhalb der heimischen Gartenzäune stattgefunden haben.

Das Programm am Stand des Treffpunktes Ehrenamt im Detail:

  • Freitag, 24. Mai, 16 bis 22 Uhr: Die Umgebung vor allem mit Auge und Ohr wahrnehmen? Die Lebenshilfe Freising und die Agenda21-Projektgruppe „Menschen mit Behinderung“ zeigen, wie perfekt auch die anderen Sinne des Menschen funktionieren – an handfesten Beispielen: Wie viele Dinge können wir nur mit dem Tastsinn erkennen? Wie gut funktioniert die eigene Nase? Angeboten werden verschiedene Möglichkeiten zum Ausprobieren…
  • Samstag, 25. Mai, 14 bis 22 Uhr: „Geh dahin, wo der Pfeffer wächst – Willkommen in Tansania!!" lautet das Motto von Marafiki wa Afrika. Es gilt, in einem Gewürzmemory die Gerüche der großen weiten Welt zu erraten, obendrein gibt es Infos über das Kunstprojekt des Vereins und das Volunteer-Programm. Die Agenda21-Projektgrupe „Biostadt Freising“ berichtet über ihre Arbeit, speziell zum Thema „nachhaltige Ernährung“, und bietet leckere Kleinigkeiten zum Probieren an.
  • Sonntag, 26. Mai, 12 bis 22 Uhr: Der Verein Hilfe von Mensch zu Mensch e.V. unterstützt Menschen mit Migrationshintergrund beim Ankommen in Freising. Der Verein informiert über seine Arbeit, experimentierfreudige Besucher dürfen sich ein Henna-Tattoo auftragen lassen. Die Agenda21-Projektgruppe „Migration und Teilhabe“ lädt die Gäste zum Gespräch – miteinander, nicht übereinander, übers Essen, über’ Kochen und vieles mehr…  
  • Montag, 27. Mai, 16 bis 22 Uhr: Wie geht man mit einem Babytragetuch um? Hier können Interessierte es lernen – und nicht nur das: Sie erfahren, wie die Wellcome-Engel junge Familien im ersten Jahr nach der Geburt eines Babys unterstützen. Bei der „KoKi – Netzwerk frühe Kindheit“ gibt es Infos zu den Angeboten im Landkreis, die sich speziell an Familien mit Kindern unter drei Jahren richten.
  • Dienstag, 28. Mai, 16 bis 22 Uhr: In einer Foto-Collage stellen die „Balus“ des Mentoren-Projekts „Balu und Du – großes Engagement für kleine Persönlichkeiten“ Bilder ihrer Aktivitäten mit den Moglis, den von ihnen betreuten Kindern, vor. 
  • Mittwoch, 29. Mai, 16 bis 22 Uhr: Wie funktioniert die Umrüstung von Leuchtstoffröhren auf LED-Röhren? Die Agenda21-Projektgruppe „Energie und Klimaschutz“ und die Klimaschutzmanagerin der Stadt Freising, Marie Hüneke, erklären es und demonstrieren an einem Modell den Unterschied zwischen einer alten Umwälzpumpe und einer Hocheffizienzpumpe, denn: „Energiesparen ist machbar!“ 
  • Donnerstag, 30. Mai, 12 bis 22 Uhr: Der Weltladen nimmt sich des Themas „Bittersüße Schokolade“ an. Deutschland ist Weltmeister im Schokolade essen, gut 90 Tafeln verspeist jeder im Schnitt pro Jahr. Aber der süße Genuss hat auch seine Schattenseiten –  nicht nur kalorienmäßig. Am Stand gibt es ausführliche Informationen und Aktionen rund um das Thema. 
  • Freitag, 31. Mai, 16 bis 22 Uhr:  Der Weltladen präsentiert sein Thema „Bittersüße Schokolade“ (sh.  Donnerstag). Gegen 19 Uhr endet der Klima-Walk-&-Talk am Stand.
  • Samstag, 01. Juni, 14 bis 22 Uhr, und Sonntag, 02. Juni, 12 bis 22 Uhr:  Der Bund Naturschutz, Kreisgruppe Freising, zeigt die Ausstellung „Tatort Garten – Ödnis oder Oase“. Dazu gibt es Tipps, wie es umweltverträglicher geht und ein Tütchen Saatgut für eine eigene Blühwiese; die Bund-Naturschutz-Jugend präsentiert ihre selbst gebauten Insekten-Hotels.

<- Zurück zu: Neuigkeiten chronologisch

Schnellfinder

Newsletter

hier anmelden

Veranstaltungskalender