30.11.2018

„Freisinger Adventskalender 2018“ will entdeckt werden

Vom 03. bis 21. Dezember: Besondere „Haltestellen“ auf dem Weg zum Heiligen Abend

Festliche Orgelklänge im Mariendom, verborgene Archivschätze, ein Bratapfel-Weihnachtsdufträtsel und vieles mehr:  Altbewährtes und Neues bietet der „Freisinger Adventskalender“. Montags bis freitags um 18 Uhr öffnet sich in der Adventszeit vom 03. bis zum 21. Dezember 2018 für rund 30 Minuten „ein Türchen“ einer Freisinger Institution, eines Geschäfts oder einer Initiative: „Auf diese Weise wird gratis jeweils eine besondere Haltestelle auf dem Weg zum Hl. Abend geboten, um im vorweihnachtlichen Trubel auch mal innezuhalten und den Blick zu weiten auf das, was neben den Festvorbereitungen auch wichtig ist: bewusstes Leben, Gemeinschaft, Solidarität mit den Schwächeren in unserer Gesellschaft“, umreißt die Stiftung Bildungszentrum im Kardinal-Döpfner-Haus Konzept und Leitidee.

Am Programm 2018  beteiligen sich Fashion and More, die Katholische Jugendstelle Freising, das Stadtarchiv, der Weltladen, die Sternwarte im Josef-Hofmiller-Gymnasium, das Musikensemble Alla Turca, die Pfarrbücherei St. Lantpert, die Pax-Christi-Gruppe Freising, das Projekt „Elternhaus – unser Treffpunkt für Familien“ des Kreisbildungswerkes Freising (KBW) sowie Mitarbeitende der Stiftung Bildungszentrum im Kardinal-Döpfner-Haus (KDH) und der Domkirchenstiftung Freising.

Die Stiftung Bildungszentrum im KDH: „Das vielfältige Programm lädt ein zum Hören, Staunen und Schauen – etwa, wenn es Nachdenkliches im dunklen Dom an der Bestiensäule gibt, im ,Elternhaus‘ des KBW Gospel für die ganze Familie gemeinsam gesungen werden und danach nigerianisches Essen kredenzt wird oder im Kloster St. Klara biblische und literarische Texte zum Thema Frieden zu hören sind. Wer möchte, kann auch brasilianische Weihnachtsbräuche im Weltladen entdecken, sakrale Tänze in der Marienkapelle im KDH ausprobieren, mit den Kindern ein Bilderbuchkino in der Pfarrbücherei St. Lantpert besuchen oder sich bei Fashion and More informieren, wie ein modernes nachhaltiges Leben funktioniert.

Der Adventskalender schließt am 21. Dezember 2018 mit Impulsen über Weihnachtsessen in anderen Ländern, Treffpunkt ist der Speisewagen des Erzbistums im Domhof, der an diesem Abend ein Weihnachtsangebot für die Gäste bereithält.“

Die Angebote können  einzeln oder im Gesamtpaket und ohne Anmeldung besucht – über den genauen „Fahrplan“ zu den einzelnen Haltestellen im Advent 2018 informiert ein Programmflyer.

 

 

<- Zurück zu: Neuigkeiten chronologisch

Schnellfinder

Newsletter

hier anmelden

Veranstaltungskalender