06.08.2018

Ausreichend Zeit für Tom Wolfe: Lesekreis erst wieder am 26. September

Im August macht der Lesekreis Sommerpause

Im August ist „Sommerpause“. Erst am Mittwoch, 26. September 2018, beschäftigt sich der nächste Lesekreis der Stadtbibliothek mit dem Werk „Fegefeuer der Eitelkeiten“ von Tom Wolfe.

Der „Lesekreis“ der Stadtbibliothek ist ein offenes Angebot für alle Literaturinteressierten, der sich üblicherweise an jedem letzten Mittwoch im Monat zusammenfindet, um über ein gemeinsam ausgewähltes Buch zu sprechen. Treffpunkt ist um 20 Uhr im Lesecafé der Stadtbibliothek Freising, Weizengasse 3. Neue Interessierte sind dabei immer herzlich willkommen!

1988 erschien mit „Fegefeuer der Eitelkeiten“ der erste Roman von Tom Wolfe. Der Autor beschrieb die Stadt New York hier als Hexenkessel mit sich bekämpfenden ethnischen, rassischen, sozialen und politischen Gruppierungen. Im Zentrum des Romans steht ein bekannter New Yorker Finanzhai, der wegen Unfallflucht vor Gericht kommt und damit in die Mühlen von Justiz, Sensationspresse und Lokalpolitik gerät.

Tom Wolfe galt als Revolutionär des Journalismus, der, wie Truman Capote, literarische Elemente in seine Reportagen einbaute und damit den Begriff des „New Journalism“ etablierte. Als Autor literarischer Reportagen vielfach ausgezeichnet, war er auch als Romancier erfolgreich und zudem dafür bekannt, sich als Person effektvoll selbst zu inszenieren. Tom Wolfe verstarb im Mai 2018. Gründe genug für den Lesekreis, sich mit einem seiner in jeder Hinsicht umfangreichen Romane zu beschäftigen.

Für einen guten, interessanten Austausch sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Buch vor dem Treffen gelesen haben.

<- Zurück zu: Neuigkeiten chronologisch

Schnellfinder

Newsletter

hier anmelden

Veranstaltungskalender

Fahrplanauskunft

Start:
Ziel:
um:
:Uhr
am:
..