27.03.2017

27. April: Am Freisinger „Tag des Bieres“ ist gute Laune Trumpf!

Beim Pressegespräch im Rathaus wurden Ende März das druckfrische Plakat und das Programm für den Freisinger „Tag des Bieres“ am Donnerstag, 27. April 2017, vorgestellt. Das Organisationskomitee weckte dabei jede Menge Vorfreunde  (v.l.): Roland Debudey (Hofbrauhaus Freising), Martin Gerlsbeck (Freisinger Hobbyköche), Erich Stenzel (Organisationsamt), Peter Wondra (Freisinger Hobbyköche), Michael Daschner und Anne Stühler (Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan), OB Tobias Eschenbacher, Dipl.-Ing. (Univ.) Matthias Ebner (Wissenschaftszentrum Weihenstephan  der TUM, Studienfakultät Brau- und Lebensmitteltechnologie) sowie Wirtesprecherin Michaela Kitta (Bild oben). Bild unten: Weihbischof Dr. Bernhard Haßlberger (links) komponierte unter fachkundiger Anleitung von Prof. Dr. Werner Back (Mitte), dem ehemaligen Inhaber des Lehrstuhles für Brau- und Getränketechnologie, und assistiert von Brauer Dominik  Goldbach (rechts) eine eigene Bier-Rezeptur. Gekostet wird beim Freisinger Tag des Bieres 2017.
Weckten beim gemeinsamen Pressegespräch im Rathaus jede Menge Vorfreude auf den Freisinger „Tag des Bieres“ am Donnerstag, 27. April 2017 (v.l.): Roland Debudey (Hofbrauhaus Freising), Martin Gerlsbeck (Freisinger Hobbyköche), Erich Stenzel (Organisationsamt), Peter Wondra (Freisinger Hobbyköche), Michael Daschner und Anne Stühler (Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan), OB Tobias Eschenbacher, Dipl.-Ing. (Univ.) Matthias Ebner (Wissenschaftszentrum Weihenstephan der TUM, Studienfakultät Brau- und Lebensmitteltechnologie) sowie Wirtesprecherin Michaela Kitta. Foto: Stadt Freising
Braute beim Brauerlebnistag ein eigenes Bier ein: Weihbischof Dr. Bernhard Haßlberger (l.) mit Prof. Werner Back und Brauer Dominik Goldbach (r.) beim Vorbereiten der Hefegabe. Foto: Matthias Ebner, TUM / Studienfakultät Brau- und Lebensmitteltechnologie

Im vorigen Jahr stieg das große Jubiläum: Am 23. April 1516 erlassen, ist das Bayerische Reinheitsgebot die älteste, bis heute gültige lebensmittel-rechtliche Bestimmung der Welt! Daran erinnert alljährlich der „Tag des Bieres“, der in Freising als Bier- und Universitätsstadt selbstverständlich nicht nur zum 500. Geburtstag des Reinheitsgebots, sondern jedes Jahr aus Überzeugung gebührend gefeiert wird!

Fröhliches Fest für die ganze Familie…

Die Stadt Freising und ihre beiden traditionsreichen Brauereien, die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan und das Gräfliche Hofbrauhaus Freising, wollen den „Tag des Bieres“ am Donnerstag, 27. April 2017, von 16 Uhr bis in den Abend auf dem Marienplatz mit der Bevölkerung als kleines Fest für die ganze Familie feiern.

Auftakt ist um 15.45 Uhr mit dem Einzug eines „Herolds“ zu Pferde, der auf seinem Weg von der Unteren Hauptstraße zum Marienplatz von Hopfenprinzessin und Bierkönigin, den Studentenverbindungen und der Stadtkapelle Freising begleitet wird.

Der Herold (Alexander Nadler) verliest auf dem Marienplatz noch vor dem Anzapfen das Reinheitsgebot. OB Tobias Eschenbacher eröffnet die Veranstaltung gemeinsam mit den Geschäftsführern der beiden Freisinger Brauereien, Nikolaus Dawo (Gräfliches Hofbrauhaus Freising) und Prof. Dr. Josef Schrädler (Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan) sowie der Hallertauer Bierkönigin Christina Burgstaller und der Hallertauer Hopfenprinzessin Kathrin Obermeier.

Die stattlichen Kaltblüter von Uschi und Thomas Stör aus Altenhausen und der „Freisinger Bär“ werden auch in diesem Jahr nicht nur die kleinen Besucher/-innen begeistern. Die beiden Kaltblüter Jola (23) und Janni (16), die auch in diesem Jahr von Thomas und Sebastian Stör geführt werden, haben längst eine große Fangemeinde.

…unterstützt auch heuer wieder den guten Zweck

Bis in die Abendstunden – je nach Witterung bis spätestens 21 Uhr – wird das Glas Bier für 2,50 Euro ausgeschenkt, die Hälfte kommt dabei der Bürgerstiftung Freising zugute.

Solange der Vorrat reicht, kann auch ein von Weihbischof Dr. Bernhard Haßlberger selbstgebrautes Bier probiert werden, das am 25. März beim Brauerlebnistag der Studienfakultät Brau- und Lebensmitteltechnologie des Wissenschaftszentrums Weihenstephan der TU München entstanden ist. Die Rezeptur komponierte der Freisinger Weihbischof unter fachkundiger Anleitung von Prof. Dr. Werner Back, dem ehemaligen Inhaber des Lehrstuhles für Brau- und Getränketechnologie. Nach sorgsamer Lagerung wird auch dieses Fass beim Freisinger „Tag des Bieres“ angezapft und beim gemeinsamen Leeren gebührend getestet.

Auf die kleinen Gäste warten beim „Tag des Bieres“ wie alle Jahre selbstverständlich alkoholfreie Getränke.

Zünftiges Programm, gute Musik und deftige Stärkung

Die  Musikanten von „Berni & Konsorten“ sorgen ab 18 Uhr für gute Unterhaltung, die Arbeitsgemeinschaft Freisinger Wirte und die Freisinger Hobbyköche in gewohnter Manier für das leibliche Wohl.

Die Besucher/-innen können ihr Glück beim Maßkrugschieben auf die Probe stellen.

Achtung: Die Veranstaltung zum „Tag des Bieres“ kann nur bei trockener Witterung stattfinden!

Bei jedem Wetter: Führung „Auf den Spuren alter Freisinger Braustätten“ 

Wissensdurstige kommen am 27. April 2017 bei jeder Witterung bereits ab 15 Uhr auf ihre Kosten bei einer Sonderführung „Auf den Spuren alter Freisinger Braustätten“. Treffpunkt sowie Ticketverkauf ist an der Touristinformation, Rindermarkt 20. Preis: sieben/ermäßigt vier Euro.  

 

 

 

 

 

<- Zurück zu: Neuigkeiten chronologisch

Schnellfinder

Newsletter

hier anmelden

Veranstaltungskalender

April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Fahrplanauskunft

Start:
Ziel:
um:
:Uhr
am:
..