Die wichtigsten Änderungen des Personenstandswesen ab dem 01.01.2009 im Überblick


Anstelle des standesamtlichen Familienbuches (nicht zu verwechseln mit einem Familienstammbuch) tritt ein Eheregister. Aus diesem Eheregister können weitere Abschriften gefertigt werden.

Bis zum Jahr 2009 war es möglich, neben Geburtsurkunden auch Abstammungsurkunden zu beantragen. Diese Möglichkeit besteht nun nicht mehr. Ab Januar 2009 können nur noch Geburtsurkunden oder beglaubigte Auszüge aus Ihrem Geburtsregister neu ausgestellt werden.

Akademische Grade sind nicht mehr Bestandteil einer standesamtlichen Beurkundung und werden in Urkunden nicht mehr angeführt.

Die Aufnahme einer Religionszugehörigkeit erfolgt nur noch von Religionsgemeinschaften die als Körperschaft des öffentlichen Rechts verzeichnet sind.

Ausländische Personenstandsfälle mit deutscher Beteiligung können über das Wohnsitzstandesamt nachbeurkundet werden (frühere Zuständigkeit Standesamt I Berlin) – Bei Fragen über eine evtl. Nachbeurkundung stehen wir Ihnen gerne jederzeit auch telefonisch zur Verfügung.

Nach oben

Schnellfinder

Newsletter

hier anmelden

Veranstaltungskalender

Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Fahrplanauskunft

Start:
Ziel:
um:
:Uhr
am:
..