Entwicklungsperspektiven für Pulling und Achering

Die Entwicklung der Ortsteile, hier das Bild der Postkartenaktion für Achering, ist der Stadt ein großes Anliegen. (Illustration: Städtebaubüro LEUNINGER & MICHLER)
Die Entwicklung der Ortsteile, hier das Bild der Postkartenaktion für Achering, ist der Stadt ein großes Anliegen. (Illustration: Städtebaubüro LEUNINGER & MICHLER)

Die Stadt Freising hat sich bereits in ihrem Stadtentwicklungsplan STEP 2030 mit den Strukturen und Perspektiven der Ortsteile auseinandergesetzt. Für die Ortsteile Pulling und Achering sollen die bisherigen Überlegungen nun vertieft und in Form von Ortsentwicklungskonzepten konkretisiert werden.

Mit der Ausarbeitung der beiden Ortsentwicklungskonzepte wurde das Städtebaubüro LEUNINGER & MICHLER aus Kaufbeuren beauftragt. Ziel ist es, die örtlichen Entwicklungspotentiale aufzuzeigen, damit sich die Ortschaften nach ihren Möglichkeiten maßvoll entwickeln können. Die Studie wird sowohl städtebauliche und stadtplanerische Aspekte bearbeiten als auch die sozio-ökonomischen Rahmenbedingungen und Perspektiven einfließen lassen.

Bürgerinformation und -beteiligung

In die Planung ist ein intensives Dialogverfahren mit der Bürgerschaft integriert. Die Bürger/-innen sind dazu eingeladen an verschiedenen Veranstaltungen ihre Ideen, Wünsche und Anliegen einzubringen. Zudem steht die Ortsteilsprecherin Frau Stadträtin Heidi Kammler für einen Informationsaustausch bereit.

Postkartenaktion: April 2017

Für Pulling werden ebenfalls die Entwicklungspotenziale ausgelotet - Anregungen der Bürgerschaft sind erwünscht! (Illustration: Städtebaubüro LEUNINGER & MICHLER)
Für Pulling werden ebenfalls die Entwicklungspotenziale ausgelotet - Anregungen der Bürgerschaft sind erwünscht! (Illustration: Städtebaubüro LEUNINGER & MICHLER)

Im April 2017 wurde eine „Postkartenaktion“ mit einigen Fragen zur künftigen Entwicklung gestartet. Eine erste Auswertung der bisher eingegangenen Rückmeldungen für Pulling und Achering liegt nun vor. Zusätzlich haben einige Bewohner/-innen in umfangreichen E-Mails Anregungen und Vorschläge zur Ortsentwicklung formuliert.

Drei Dinge, um den Lebensort Pulling bzw. Achering attraktiver zu gestalten

Wenig überraschend steht der Wunsch nach einem Lebensmittelmarkt an erster Stelle. Bereits im Stadtentwicklungskonzept wurde das Fehlen der Nahversorgung in Pulling von den Bürgern/-innen bemängelt. Am zweitwichtigsten ist in Pulling ein Treffpunkt für „Jung und Alt“. In die gleiche Richtung gehen die Wünsche nach Räumlichkeiten für Vereine. Als grundlegende, wichtige Zielsetzung der Ortsentwicklung in Pulling wird die Herausbildung einer Ortsmitte genannt. In der Ortsmitte sollten dann auch Geschäfte und Dienstleistungangebote vorhanden sein. Darüber hinaus wird von den Bürgerinnen und Bürgern in Pulling der Ausbau der schulischen Infrastruktur und der Betreuungsmöglichkeiten für Kinder angesprochen. 

Sofortmaßnahmen: Sicherheit und neue Bauplätze

Im Rahmen der Postkartenaktion konnten wichtige Sofortmaßnahmen benannt werden. Unter anderem wurde eine Verbesserung der Sicherheit an der Straße zum Pullinger Weiher für Fußgänger/-innen und Fahrradfahrer/-innen verlangt. Auch die Sanierung des Bahnübergangs in der Pullinger Hauptstraße zur Acheringer Straße wurde als wichtige Sofortmaßnahme aufgeführt. Mehrfach ging es noch um die Erschließung neuer Bauplätze in Pulling und Achering.

Freizeitgestaltung

Sportheim und Sportplatz sowie der Pullinger Weiher wurden im Rahmen der Postkartenaktion als wichtigste Orte der Freizeitgestaltung aufgeführt, gefolgt von Kirche und Feuerwehr.

Fruchtbares Treffen: Arbeitsgruppe erarbeitet Ziele für Pulling

Auftaktgespräch in Pulling: Intensive Gespräche auf der Sportheim-Terrasse. (Foto: Stadt Freising)
Auftaktgespräch in Pulling: Intensive Gespräche auf der Sportheim-Terrasse. (Foto: Stadt Freising)

Der wichtigste Treffpunkt für die Pullinger Bevölkerung ist der Sportplatz mit seiner Gaststätte. Dort fand am 20. Juni 2017 bei bestem Wetter auf der Sportheim-Terrasse das Auftaktgespräch der Arbeitsgruppe statt. Mehr als zwei Dutzend Personen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen nahmen an dem Treffen teil. Mitgearbeitet haben Neubürger/-innen und Personen, die seit mehreren Generationen in Pulling leben, sowie Stadträtin und Ortssprecherin Heidi Kammler.

Handlungsfelder 

Unter Moderation von Stadtplanerin Annegret Michler und dem Wirtschaftsgeographen Dr. Stefan Leuninger befasste sich die Gruppe mit möglichen Maßnahmen in den Handlungsfeldern Wohnen und Demographie, Gewerbe und Arbeitsplätze, Versorgung und Ortsmitte, Grün und Freiraum sowie Infrastruktur. Neben den eher mittel- und langfristigen Zielen der Ortsentwicklung wurden auch erste mögliche Sofortmaßnahmen besprochen, unter anderem ein Rundweg um den Pullinger Weiher, Möglichkeiten eines Treffpunktes in der Ortsmitte sowie die Prüfung einer stärkeren Verkehrsberuhigung in Pulling. 

Dokumentation des AK-Treffens

Die Arbeitsgruppe hat sich einstimmig für ein Höchstmaß an Transparenz ausgesprochen. So kann das Protokoll der Sitzung vom 20. Juni 2017 auch hier nachgelesen und heruntergeladen werden. Das Planungsbüro wird die Ergebnisse der Arbeitsgruppe, der Postkartenaktion sowie der bereits durchgeführten vor-Ort-Analysen zusammenführen und das Zwischenergebnis in einer weiteren Sitzung der Arbeitsgruppe nochmals besprechen.

Veranstaltungen im Herbst

Im Herbst 2017 sind weitere Veranstaltungen mit den Bürgern/-innen von Pulling und Achering geplant.

Gerne dürfen auch weiterhin Anregungen und Überlegungen an das Amt für Stadtplanung und Umwelt der Stadt Freising, Amtsgerichtsgasse 1, 85354 Freising, E-Mail: stadtplanung-umwelt©freising,de geschickt werden.

Projektdokumentation

Projektdokumentation der Ortsteilentwicklungskonzepte für Pulling und Achering (Neuestes zuerst):

Dezember 2017: Voraussichtliche Fertigstellung der Konzepte
Mai 2017: Beauftragung des Planungsbüros
Februar 2017: Vorstellung im Ausschuss für Bauen, Planen und Umwelt
Dezember 2016: Bewilligung der LEADER-Fördermittel
März 2016: Antrag auf LEADER-Fördermittel
Oktober 2015: Aufforderung zur Angebotsabgabe


Weitere STEP-Projekte

Erfahren Sie hier mehr zu einem weiteren, aktuellen Projekt im Rahmen des STEP 2030:

Feinuntersuchung Grüne Hänge in Freising

Nach oben

Schnellfinder

Newsletter

hier anmelden

Veranstaltungskalender

Fahrplanauskunft

Start:
Ziel:
um:
:Uhr
am:
..