Integrierte ländliche Entwicklung Kulturraum Ampertal

Die 8 Ampertalgemeinden Fahrenzhausen, Kranzberg, Allershausen, Kirchdorf, Wolfersdorf, Zolling, Haag und Langenbach sowie die Stadt Freising haben von 2006 bis 2008 mit Förderung und Betreuung durch das Amt für ländliche Entwicklung ein Integriertes ländliches Entwicklungskonzept für den Kulturraum Ampertal erarbeitet.

Die Erstellung des Konzepts erfolgte in sog. Kompetenzteams zu den Themen Landwirtschaft, Erholung, Landnutzung, Verkehr und Infrastruktur sowie Siedlungsentwicklung, wobei aus allen Teilnehmergemeinden jeweils ein Bürger und ein Stadt-/Gemeinderat mitgearbeitet haben.

Die Übergabe des Abschlussberichts mit Aussagen und Handlungsempfehlungen zu den genannten Themen erfolgte im April 2008 durch den damaligen Staatsminister Miller in Kirchdorf.

Auch nach Abschluss der Konzeptphase wurde weiterhin an den Institutionen der Kompetenzteams und des Ampertalrats festgehalten.
Der Ampertalrat ist das Entscheidungsgremium der Intregrierten ländlichen Entwicklung, dem die Bürgermeister angehören.
Die Kompetenzteams sollen auch zukünftig projektbezogen den Ampertalrat mit ihrer fachlichen und örtlichen Kenntnis bei der Planung und Umsetzung anstehender Projekte unterstützen, ehe diese den politischen Gremien der beteiligten Gemeinden zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

Als „Startprojekt“ steht derzeit ein Radwegführer zum Kulturraum Ampertal, der eine  Vorstellung der Orte mit ihren Sehenswürdigkeiten und verschiedene Routenvorschläge für Fahrradtouren enthält, kurz vor dem Abschluss.

Der Ampertalrat hat sich zudem ausführlich mit den zentralen Themen Verkehr und  Hochwasserschutz beschäftigt, konkrete Projekte sind daraus jedoch noch nicht entstanden.

Nach oben

Schnellfinder

Newsletter

hier anmelden

Veranstaltungskalender

März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Fahrplanauskunft

Start:
Ziel:
um:
:Uhr
am:
..