Heizöltankprüfung

Bild mit technischen Angaben und Erläuterungen zu einem Batterietank (Kellertank).
Bild eines Batterietank (Kellertank).

Von einem mangelhaften Heizöltank können erhebliche Gefahren ausgehen für Oberflächengewässer, Grundwasser und letztlich auch Trinkwasser. Nach dem Wasserhaushaltsgesetz - WHG müssen daher Heizöltanks so beschaffen, eingebaut, aufgestellt, unterhalten und betrieben werden, dass eine Verunreinigung der Gewässer oder eine sonstige nachteilige Veränderung ihrer Eigenschaften nicht zu erwarten ist. Sollte auslaufendes Heizöl den Boden oder ein Gewässer verunreinigen, entstehen erhebliche Sanierungskosten, für die primär der Eigentümer des Öltanks einzustehen hat.

Bild mit technischen Angaben und Erläuterungen zu einem Erdtank.
Bild eines Erdtank.

 

Die Stadt Freising hat nach der Anlagenverordnung - VawS als zuständige untere Wasserbehörde im Stadtgebiet darauf zu achten, dass Heizöltanks als

- oberirdische Lagerbehälter (auch Kellertanks) mit mehr als 10.000 Liter und
- unterirdische Lagerbehälter (Erdtanks) bei jeder Größe

einer laufenden Überwachung (alle 5 Jahre) durch einen zugelassenen Sachverständigen unterzogen sind. Sollten hierbei Mängel festgestellt werden, sind diese zu beseitigen, eventuell sogar eine erneute Überprüfung zu veranlassen.

Ansprechpartner ist das Amt 60, Zentrale Aufgaben Bau und Planung, Herr Mainardy & Frau Zeitler.

Nach oben

Schnellfinder

Newsletter

hier anmelden

Veranstaltungskalender

Fahrplanauskunft

Start:
Ziel:
um:
:Uhr
am:
..