Schaurig-schönes Ferienprogramm

Die Stadtjugendpflege Freising hat ihr neues Winter- und Frühjahrsprogramm vorgestellt. Kinder und Jugendliche dürfen sich im Herbst am Sebaldhaus u.a. wieder auf die beliebte Geisterstadt mit zahlreichen Angeboten und kreativen Ideen freuen. Die Plätze sind dieses Mal nicht mehr streng limitiert und müssen nicht verlost werden. Buchungen sind aufgrund der unsicheren Corona-Lage allerdings vorerst nur bis Weihnachten möglich.

„Wir denken erst einmal bis Weihnachten und schauen dann rechtzeitig, wie es mit dem Programm weitergeht“, sagte Stefan Memmler, Leiter der Stadtjugendpflege, beim monatlichen Pressegespräch im Rathaus. Doch auch der erste „Block“ bis kurz vor Jahresende hat schon einige Highlights zu bieten.

Große Auswahl an Aktivitäten und Kursen

Hannah Hoffmann von der Stadtjugendpflege gab einen kurzen Überblick über den anstehenden ersten Programm-Block: „Es gibt Klassiker wie die Geisterstadt, Comic-Workshops, Nacht- und Lamawanderungen, Reitkurse, Ausflüge in Escape Rooms oder zum Laser-Tag.“ In der Weihnachtszeit ab Mitte November locken Winterüberraschungspakete mit spannenden Such- und Entdeckungstouren zum Sebaldhaus, bzw. in die Isarauen. Dazu bietet das Programm auch wieder zahlreiche Bastel- und Handwerkskurse.

Geisterstadt mit Gruselfest

Großer Beliebtheit erfreute sich in der Vergangenheit die Geisterstadt am Sebaldhaus, die es deshalb auch heuer wieder vom 02. Bis 05. November täglich von 9 bis 16 Uhr geben wird. „Die Geister können jetzt einziehen!“, sagte Gaby Dworsky von der Stadtjugendpflege voller Vorfreude. Für 30 Euro kommen Kinder und Jugendliche in der Geisterstadt auf ihre Kosten, können basteln, töpfern, die Gruselbar besuchen oder sich am Feuer ein Essen zubereiten. Auch eine Ausbildung zum Erschrecker oder zur Erschreckerin wird es geben.

Am 06. November steigt dann von 14 bis 17 Uhr das große Gruselfest: Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde sind auf eine gruselige Entdeckungstour eingeladen. Es gibt u.a. den Geisterjahrmarkt oder die Gruselvilla zu sehen. Der Eintritt zum Gruselfest ist frei, einzig eine Registrierung vor Ort ist notwendig.

Anmeldungen für das Winter- und Jahresprogramm, das sich auch bequem online herunterladen lässt, sind ab sofort online möglich. Kinder aus dem Landkreis können leider nicht teilnehmen.

Nach oben