Martinszug 2016

1200 Euro Spendenerlös für die Freisinger Tafel

Bedürftigen zu helfen, steht bei der Freisinger Tafel mit ihren 65 aktiven Helfer/-innen im Mittelpunkt des Engagements. Auch der Heilige Martin hat sich den Armen und Schwachen zugewandt, wie alljährlich der große Freisinger Martinszug mit dem Spiel der Mantelteilung zeigt. Die städtische Sing- und Musikschule hat in Kooperation mit dem Verein Stadtheimatpflege Freising in diesem Jahr bereits zum 43. Mal den größten Martinszug Bayerns veranstaltet. „Und hier schließt sich der Kreis“, resümierte nun Bernhard Reiml (Vorsitzender Stadtheimatpflege) bei der Spendenübergabe des Martinszugs am Montag, 05. Dezember 2016: Gemeinsam mit Odilo Zapf, stellvertretendem Musikschulleiter, und Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher überreichte er 1200 Euro an Peter Bach, den Vorsitzenden der Freisinger Tafel.

Wertevermittlung und Gutes tun

Das Foto zeigt von links Bernhard Reiml, Odilo Zapf, Peter Bach und OB Tobias Eschenbacher bei der Spendenübergabe. Foto: Stadt Freising
Spendenübergabe des Martinszugs 2016 (v. l.) Bernhard Reiml, Odilo Zapf, Peter Bach und OB Tobias Eschenbacher. Foto: Stadt Freising.

„Eine tolle Initiative, ganz im Sinne des Heiligen Martin“, bedankte sich der OB bei den Organisatoren. Leider sei die Freisinger Tafel eine „notwendige“ Einrichtung und habe viel zu tun, so Eschenbacher und würdigte den Einsatz der ehrenamtlichen Mitglieder, „die für andere Menschen etwas tun“. Ein Herz für seine Mitmenschen soll auch der Freisinger Torwächter Otto Semoser bewiesen haben: Nach einer Legende aus dem 13. Jahrhundert gab er an Notleidende und Kranke an der Stadtpforte Brot und andere Speisen aus. Zur Erinnerung an ihn wurden beim Martinszug an alle Kinder „Otto Semoser-Weckerl“ verteilt und Spenden zugunsten der Tafel entgegengenommen. „Das ist das Schöne beim Freisinger Martinszug und unterscheidet uns von einem Lichtermarsch: die Wertvermittlung, das Teilen und füreinander da zu sein“, sagte Bernhard Reiml. Für die Spende sagte Peter Bach „ganz herzlich Dankeschön“ und erzählte, dass die Tafel in diesem Jahr bis Ende Oktober bereits 12.000 Kundinnen und Kunden mit 130 Tonnen Lebensmitteln unterstützt habe. Das Geld kann der gemeinnützige Verein gut gebrauchen, weil zur Einhaltung neuer Gesundheitsvorschriften ein etwa 40.000 Euro teurer Transporter mit Kühlvorrichtung angeschafft werden muss.

Großer Erfolg des größten Umzugs in Bayern

Das Bild aus dem Jahr 2015 zeigt das Martinsspiel auf dem Domberg. Foto: Holzmann/Jarczyk
Archivbild Martinszug 2015. Foto: Holzmann/Jarczyk

Aus Sicht der Sing- und Musikschule war die 43. Auflage des Martinszugs abermals „ein großer Erfolg“, wie Odilo Zapf mit Blick auf „sicher 4000 bis 5000“ Teilnehmerinnen und Teilnehmer versicherte. Auch der aufgrund des Innenstadtumbaus notwendige neue Weg durch das „Nadelöhr Brennergasse“ habe funktioniert, einige hätten den Umzug durch die Fischergasse sogar als „etwas heimeliger“ empfunden. Und schließlich sei den Veranstaltern auch das Wetter „hold“ gewesen, befand Odilo Zapf schmunzelnd: „Kalt war´s, aber sehr schön!“ 

Nach oben

Schnellfinder

Newsletter

hier anmelden

Veranstaltungskalender

April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Fahrplanauskunft

Start:
Ziel:
um:
:Uhr
am:
..