Aktiv für ein Miteinander in Freising

Interkulturelle Woche 2018

Logo der Interkulturellen Woche

Vielfalt verbindet! Unter diesem Motto steht die bundesweite Interkulturelle Woche 2018 – und Freising ist von 23. bis 29. September erstmals mit  dabei. Die Interkulturelle Woche will dazu anregen, sich für Menschenrechte, für Menschlichkeit, für Partizipation und damit gegen Rassismus und Diffamierung einzutreten. Organisiert von unserem Amt für Soziale Angelegenheiten, der Agenda21-Projektgruppe Migration, dem Treffpunkt Ehrenamt und engagierten Kooperationspartnern laden ein interkulturelles Frühstück (23.09.), ein Seminartag (28.09.), ein türkisches Theater (28.09.) und ein interkulturelles Fest (29.09.) zum Mitmachen, Miterleben und Mitgestalten ein. Die Veranstaltungen bieten, wie OB Tobias Eschenbacher bei der Vorstellung des Programms sagte, „die große Chance, sich selbst mit diesem wichtigen Thema auseinanderzusetzen“.  

Flagge zeigen

Robert Zellner (li.) präsentiert das Plakat zur Interkulturellen Woche, Ismet Ünal das Plakat zur Aufführung des türkischen Theaters. (Foto: Stadt Freising)
Robert Zellner (li.) präsentiert das Plakat zur Interkulturellen Woche, Ismet Ünal das Plakat zur Aufführung des türkischen Theaters. (Foto: Stadt Freising)

Vielfalt kann als Herausforderung und als Bereicherung wahrgenommen werden. Vor allem aber ist Vielfalt Alltag – gerade in der Stadt Freising, die Heimat für Menschen aus etwa 150 Nationen ist. „Wir nehmen uns seit vielen Jahren freiwillig der interkulturellen Arbeit an“, wies Amtsleiter Robert Zellner mit Blick auf die fremdenfeindlichen Vorfälle in Chemnitz auf die Vorreiterrolle der Stadtverwaltung hin. In Freising spreche man nicht „über-, sondern miteinander“, denn nur wer das „Fremde“ kenne, könne es verstehen, beurteilen, Missverständnisse ausräumen und Vorurteile abbauen. Mit der Beteiligung an der interkulturellen Woche bekenne sich die Stadt zur Vielfalt: „Wir wollen Flagge zeigen“, so Zellner.

Präsentiert wird ein buntes Programm mit Informationsveranstaltungen, Festen, Musik- und Theatervorführungen (hier geht es zu einem Überblick auf unserer Webseite und den Programm-Flyer als PDF-Datei gibt´s hier). Ein Highlight: Zum ersten Mal steht ein türkisches Theater auf der Bühne. Ismet Ünal, Sprecher der Projektgruppe Migration, freute sich, mit der Aufführung „Oh Gott, die Türken integrieren sich“ des Türkischen Theaters Ulm (Freitag, 28. September, 20 Uhr Lindenkeller, Karten in der Touristinfo) speziell „den Migranten etwas  bieten zu können“. Ünal selbst, der seit 1974 in Deutschland und 1978 in Freising lebt, merkte noch persönlich an: „Ich bin lange in Freising, habe viel erlebt – und mich auch in dieser Zeit verändert, denn die Gesellschaft beeinflusst einen.“ Und dieser Prozess wird in dem aus vier Episoden bestehenden, amüsanten wie lehrreichen Theaterstück ebenfalls thematisiert.

Ankommen - das Fest

„Ankommen!?!“ lautet zum Abschluss der interkulturellen Woche schließlich der Leitsatz des Interkulturellen Festes am Samstag, 29. September, von 15 bis 20 Uhr im Garten vor dem JUZ Vis á Vis in der Kölblstraße (bei schlechten Wetter im JUZ). Es gibt Kaffee und Kuchen, ein Mitmach-Programm zum Kennenlernen, Erfahren, Zusammenkommen, eine Musik-Theatervorführung, ein Abendessen-Buffet „Welt der Suppen“ und eine „Disco international“, zu der alle Gäste ihre Lieblingsmusik mitbringen dürfen. Der Eintritt ist natürlich frei.

Nach oben

Schnellfinder

Newsletter

hier anmelden

Veranstaltungskalender

Fahrplanauskunft

Start:
Ziel:
um:
:Uhr
am:
..