Wohnberechtigungsschein

Beschreibung

Wer sich bei der Stadt Freising für eine öffentlich geförderte Wohnung (auch Sozialwohnung genannt) vormerken lassen möchte, kann bei der Stadt Freising einen Wohnungsantrag stellen.

Angesichts der nach wie vor extrem angespannten Lage bei den Sozialwohnungen wird jedoch vorsorglich darauf hingewiesen, dass für Wohnungssuchende mit Einkommensstufe 1 bzw. I die Wartezeit derzeit im Regelfall durchschnittlich ca. 7 Jahre beträgt. Ausnahmen gelten z. B. für Anträge auf Wohnungstausch.

Für Wohnungssuchende der höheren Einkommensstufen II oder III kann keine generelle Aussage über die Wartezeit getroffen werden. Es kann allerdings auch bei den höheren Einkommensstufen mehrere Jahre dauern.

Außerdem kann ein Antrag immer nur für ein Jahr genehmigt werden, d. h. es muss jedes Jahr ein neuer Antrag gestellt werden und es sind im Regelfall jedes Mal Gebühren von derzeit 13,-- €  fällig.

Es wird ferner darauf hingewiesen, dass es noch die Möglichkeit gibt, einen sogenannten Allgemeinen Wohnberechtigungsschein zu beantragen, der zwar grundsätzlich in ganz Bayern gilt, aber nicht in Gebieten mit erhöhter Wohnungsnachfrage wie z. B. dem Großraum München. Eine Vormerkung für Freising ist mit dem Allgemeinen Wohnberechtigungsschein allein jedoch nicht verbunden.

Diese Hinweise gelten für die Zeit ab Mitte Februar 2016.

Weitere Auskünfte bitten wir bei den zuständigen Mitarbeiter/innen zu erfragen.

 

 

 

Zuständigkeit
Bürgerbüro
Obere Hauptstraße 2, EG

Barbara Landbrecht

Tel: 08161-5443504

barbara.landbrecht@freising.de

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 08.00-12.00
Donnerstag zusätzlich 14.00-18.00 Uhr

 

 

Schnellfinder

Newsletter

hier anmelden

Veranstaltungskalender