Zentrale Feier zum Volkstrauertag

Ökumenischer Gottesdienst und Kranzniederlegung am 16. November

Die Zentrale Feier der Stadt Freising zum Volkstrauertag beginnt am Samstag, 16. November, um 18 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Georg. Nach dem ökumenischen Gottesdienst, musikalisch gestaltet von der Lerchenfelder Blasmusik, findet ein Gedenken mit Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal statt.

Die Organisation der zentralen Gedenkfeier hat in diesem Jahr der Krieger- und Soldatenverein Vötting-Hohenbachern um Vorsitzenden Georg Hagn mit Unterstützung des Kreis-Krieger- und Soldatenverbandes Freising übernommen.

Die gesamte Bevölkerung ist zur Teilnahme sehr herzlich eingeladen. Vereine werden gebeten, mit ihren Fahnenabordnungen an der Feier teilzunehmen.

Ablauf:
17.45 Uhr: Eintreffen der Vereine im Kirchhof der Stadtpfarrkirche St. Georg
17.55 Uhr: Einzug der Vereine in die Kirche
18.00 Uhr: Ökumenischer Wortgottesdienst zum Volkstrauertag, musikalisch umrahmt von der Lerchenfelder Blasmusik
gegen 18.45 Uhr: Ende des Gottesdienstes; Gedenkworte: Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher.

Im Anschluss erfolgt im Kirchhof die Aufstellung zu einem Schweigemarsch über Kirchgasse und Ziegelgasse zum Kriegerdenkmal in der Oberen Hauptstraße. Dort spricht Vorsitzender Georg Hagn nach einem kirchlichen Gedenken zu den Teilnehmer*innen. Daran anschließend erfolgt die Kranzniederlegung. Auch die Feierlichkeiten am Kriegerdenkmal werden von der Lerchenfelder Blasmusik begleitet.

Die zentrale Feier zum Volkstrauertag der Stadt Freising wird jährlich alternierend von den örtlichen Krieger- und Soldatenvereinen mit Unterstützung des Kreis-Krieger- und Soldatenverbandes organisiert. Unabhängig davon finden in den Pfarreien der einzelnen Stadtteile traditionsgemäß zu anderen Terminen eigene Feierlichkeiten der örtlichen Vereine statt.

Nach oben