Wirtschaftsplan 2024 der Freisinger Stadtwerke

Planung geht von Ausgleich der Verluste aus

Die Freisinger Stadtwerke stellten in der Werkausschusssitzung ihren Wirtschaftsplan und die Planzahlen für das Jahr 2024 vor. In einer Medieninformation heißt es: "Die Trinkwasserversorgung, der Badebetrieb und die eigenen Wohnimmobilien bilden hier, neben den Ergebnisabführungen der Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH, der Freisinger Stadtwerke Parkhaus und Verkehrs-GmbH und dem Beteiligungsertrag aus der Fernwärmeversorgung Freising GmbH, das Ergebnis. Die Freisinger Stadtwerke rechnen für 2024 mit einem Gewinn in Höhe von 995.700 Euro.

In der Trinkwasserversorgung wird mit einem Absatz von rund 3,01 Millionen Kubikmetern und einem Gewinn von 774.500 Euro gerechnet. lm Badebetrieb wird 2024 mit 345.000 Bade- und Saunagästen und Umsatzerlösen in Höhe von 3.101.300 Euro gerechnet. Nach Abzug der Aufwendungen insgesamt und der Zinszahlungen für die Investition ergibt sich beim Badebetrieb ein Defizit von 3.138.400 Euro. lm Bereich der Immobilien wird ein Ergebnis von 181.000 Euro erwartet. Für die Beteiligung an der Fernwärmeversorgung Freising GmbH ist nach aktuellem Stand keine Gewinnausschüttung zu erwarten. Die Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH erwartet einen Gewinn in Höhe von 5.207.000 Euro. Die Verlustübernahme der Freisinger Stadtwerke Parkhaus und Verkehrs-GmbH wird laut Plan 2.023.200 Euro betragen. Davon entfallen 1.882.200 Euro auf den Stadtbus und 141.000 Euro auf den Bereich Parken und Parkhäuser.

Der Investitionsplan 2024 des Eigenbetriebs umfasst Investitionen in Höhe von 4.639.000 Euro, mit 4.559.000 Euro für den Trinkwasserbereich, im Wesentlichen für die Wassergewinnung, und 80.000 Euro im Badebetrieb. Für Instandhaltungsmaßnahmen sind 2.547.000 Euro eingeplant.

Bei der Freisinger Stadtwerke Parkhaus und Verkehrs-GmbH sind Investitionen in Höhe von 1.017.000 Euro geplant. Enthalten sind Planungsleistungen für den neuen Busbetriebshof und für die Sanierung der beiden Parkhäuser Altstadt und Am Wörth in Höhe von 500.000 Euro, 200.000 Euro für Parkraumbewirtschaftung, 202.000 Euro für weitere dynamische Haltestellenanzeigen und 35.000 Euro für Gründächer der Wartehallen.

Bei der Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH sind Investitionen in Höhe von 5.050.250 Euro geplant. In der Stromversorgung für umfangreiche Netzmaßnahmen, Neuanschlüsse, die Errichtung von Umspann- und Verteilerstationen, aber auch Leittechnik und EDV, insgesamt 2.462.250 Euro. Im Bereich der Gasversorgung sind für Netzsanierungen im Zuge von Straßenbaumaßnahmen Investitionsmittel in Höhe von 948.000 Euro vorgesehen. Für den Ausbau des Nahwärmenetzes sind 1.615.500 Euro und für die Instandhaltung aller Netze sind weitere 2.443.000 Euro eingeplant."

Nach oben