Winter- und Frühjahrsprogramm der Stadtjugendpflege

Anmeldungen für Faschingstermine ab sofort möglich

Das spannende und umfangreiche Winter- und Frühjahrsprogramm 2022/2023 der Stadtjugendpflege geht weiter. Das Programm umfasst die kommenden Faschingsferien sowie die Angebote im März und in den Osterferien. Der Gesamtüberblick ist online unter www.unser-ferienprogramm.de/freising einzusehen.

Anmeldungen für die Faschingsferientermine ab 12. Januar
Die Anmeldungen für die Termine in den Faschingsferien und im März sind ab Donnerstag, 12. Januar 2023, möglich. Die Eltern können die Anmeldungen selbst online oder telefonisch zu den Bürozeiten (Telefon 0 81 61/54-4 53 53, montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 16 Uhr) vornehmen. Mit der Anmeldung ist eine Zahlung innerhalb von fünf Tagen erforderlich, ansonsten wird der Platz automatisch storniert.

Die Anmeldung für die Osterferien und die anschließenden Veranstaltungen wird voraussichtlich ab Anfang März möglich sein.

Zum Programm gehören die beliebten Werkstätten in den Faschingsferien beim Sebaldhaus für Kinder von acht bis zwölf Jahren, wie beispielsweise die Töpferwerkstatt oder der Ausflug zum Kelten- und Römermuseum nach Manching. Anfang März gibt es wieder eine „Bienen- Werkstatt“ und eine „Osterhasen-Werkstatt“ für Kinder, die gerne basteln.

Im Vis-a-Vis startet ein neuer Kurs aus der Reihe „Fit für den Pausenhof“ von Chiara van Willingen für Grundschulkinder der 1. bis 4. Klasse. Angeboten wird auch ein Mal- und Yoga-Workshop von Andrea Lösch für Kinder von sechs bis zehn Jahren sowie ein dreitägiger Theater-Workshop für Größere ab elf Jahren.

Bei der Firma „HAWE“ in Lerchenfeld kann im Workshop „Blume aus Metall“ mit Metall gearbeitet werden (auch für größere Kinder ab 12 Jahren geeignet). Dieser Termin konnte aktuell organisiert werden und ist deswegen nur im Online-Programm zu finden.

Im März gibt´s zum Weltmädchentag/Frauentag den Workshop „Moodboard“ nur für Mädels von neun bis 14 Jahren mit Jule Pfeiffer-Spiekermann, in dem kreativ mit Papier und allen möglichen anderen Materialien gearbeitet werden darf. Bei einem Moodboard gestaltet man eine Art Collage über sich selbst, was dabei hilft, sich über seine Ziele klar zu werden und sich selbst im Blick zu behalten.

Und Ende März wird es wieder zwei Knigge-Kurse mit Monika Riesch geben – vielleicht noch genau das Richtige vor den Osterferien und dem anstehenden Urlaub.

Das Team der Stadtjugendpflege freut sich auf die jungen Teilnehmer*innen, denn es ist bestimmt für jeden was dabei!

Nach oben