Start frei für die Bewegungsparcours

Attraktive Sportmöglichkeiten am Fürstendamm und in Attaching

Zügig umgesetzt werden konnte der Bau der Bewegungsparcours am Fürstendamm (direkt neben dem Kinderspielplatz Veitsmüllerweg / Fürstendamm, nahe dem Kindergarten „Veitshof“) und am Sportpark Attaching. Ab sofort können die beiden Anlagen durch Freizeitsportler*innen kostenfrei genutzt werden, Anleitungen zu den Übungen finden sich auf Hinweistafeln an den Geräten. Bis auf sportliche Kleidung wird nichts Weiteres benötigt, um loszulegen. Die Stadtgärtnerei bittet allerdings darum, die Rasenflächen noch nicht zu betreten: Der Anwuchs ist noch in vollem Gange.

Was wird geboten? An zehn Geräten am Fürstendamm und sechs Geräten am Sportpark Attaching können Familien und Individualsportler*innen ihren Fitnessvorlieben nachgehen. Eine Reckstange, eine Balancierstrecke, Vorrichtungen für Liegestütze und vieles mehr runden das Trainingserlebnis ab. Der Bewegungsparcours am Fürstendamm ist nach dem sogenannten 4F-Konzept konzipiert, welches ein zielgerichtetes, modernes Training von Koordination, Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit bietet. Ein großes Holzpodest, welches Platz für mindestens zwei Gymnastikmatten bietet, kann für Yogaübungen oder zum Stretching genutzt werden.

Auch der Parcours am Sportpark Attaching hat für alle Generationen etwas zu bieten. Neben der Mini-Calisthenics-Station finden sich hier beispielsweise ein Duplex-Schultertrainer sowie ein Walker-Beintrainer, sodass auch Senior*innen problemlos mittrainieren können.

Ein besonderer Tipp des Sportamtes: Jogger*innen, die im Bereich des Schlangenweges/Weihenstephaner Berg unterwegs sind, können ihren Trainingsplan perfekt ergänzen und sich am nahegelegenen Bewegungsparcours am Fürstendamm aufwärmen oder ihr Programm ausklingen lassen.

Eine offizielle Eröffnung mit Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher erfolgt am 03. Juni 2022 am Fürstendamm. In den ersten Wochen nach dieser  Eröffnung findet dann für alle Interessierten eine Einführungsreihe an den Geräten statt, die vor-Ort-Kurse können kostenlos besucht werden – alle Details werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Nach oben