Städtepartnerschaft mit Maria Wörth

Herzlichste Glückwünsche zum 90. Geburtstag an „Gründervater“ Nikolaus Lanner

Schade! Vor wenigen Wochen konnte Nikolaus Lanner, vormaliger, langjähriger Bürgermeister von Maria Wörth und einer der „Gründerväter“ der engen  Städtepartnerschaft mit der österreichischen Gemeinde, seinen 90. Geburtstag begehen. Freising wollte seinen langjährigen Weggefährten beim großen Kulturellen Partnerschaftsabend anlässlich des Korbiniansfestes ein wenig nachfeiern im internationalen Freundeskreis – das „Geburtstagskind“ hatte aber leider nicht teilnehmen können. Die großen Verdienste des Jubilars sind dennoch nicht vergessen: Nikolaus Lanner hat mit seinem Wirken vorgelebt, dass lebendige Städtepartnerschaften die Bürger*innen zueinander führen und damit  auf ihre Weise einen nachhaltigen Beitrag geleistet haben und leisten zur Gestaltung eines geeinten Europas.

Rupert Widmann, als Leiter des Hauptamtes in der Stadtverwaltung zuständig auch für die Städtepartnerschaften, erinnert beim Blick in die Unterlagen an das Jahr 1978: „Mit Schreiben vom 06. Juli 1978 hat Bürgermeister Nikolaus Lanner seinem Amtskollegen Oberbürgermeister Dr. Adolf Schäfer in Freising den Vorschlag einer Städtepartner­schaft unterbreitet. Schon am 17. September 1978 haben Herr Lanner für die Gemeinde Maria Wörth und Bürgermeister Dr. Dieter Wenzl in Vertretung des Oberbürgermeisters die Part­nerschaftsurkunde unterzeichnet“ – die bestehende Bürger- und Städtefreundschaft war beiden Seiten schon damals so wichtig war, dass die engen Beziehungen endlich auch formal festgeschrieben werden sollten.

Großes Engagement und zahlreiche Verdienste
Nikolaus Lanner war von 1970 bis 1997 Bürgermeister der bekannten Fremdenverkehrs­gemeinde Maria Wörth. Darüber hinaus wirkte er als Abgeordneter im Bundesrat und im Kärntner Landtag. Nach dem pensionsbedingten Ausscheiden aus allen seinen politischen Ämtern übernahm Lanner 1997 ehrenamtlich den Vorsitz des Europahauses Klagenfurt, das er mit vielen Initiativen zu einer unübersehbaren Institution im Bundesland Kärnten gemacht hat. Dafür hat Nikolaus Lan­ner den Europaeus 2014 in der Kategorie Europapolitik erhalten. Erst in diesem Jahr wurde auf seine Initiative hin auf der Letterspitze im Lesachtal ein „Europa-Friedenskreuz“ er­richtet und gesegnet.

Freising gratuliert seinem langjährigen Wegbegleiter Nikolaus Lanner in Anerkennung seines großen Einsatzes für eine lebendige Partnerschaft nachträglich von Herzen zum runden Geburtstag: „Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und wünschen unserem Freund noch viele erfüllte Lebensjahre in Gesundheit und Tatkraft“, würdigen Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher und Rupert Widmann die Leistung des umtriebigen Alt-Bürgermeisters aus der Partnergemeinde Maria Wörth.

Nach oben