Stadtspaziergang zur Freisinger Braukultur

Neuer Stadtplan in der Touristinformation erhältlich

Der Stolz der Freisinger Bürger*innen auf die eigenen Brauereien, Biergärten und Bierfeste ist groß und berechtigt. Denn weltweit werden nirgendwo die unterschiedlichsten Facetten des Bierbrauens so gelebt wie in Freising. Hier bestand und besteht immer noch ein kleinräumiges Netzwerk der Braukultur, mit Bierproduktion, Bau und Entwicklung von Brautechnik, Rohstoffbezug aus der benachbarten Hallertau sowie der Wissenschaft und Lehre zu den Themen Brauen, Getränke, Lebensmittel und Rohstoffe.

Auch die Gäste der Stadt interessieren sich für die unterschiedlichen Aspekte der Biergeschichte in Freising, sodass die Touristinformation Freising einen handlichen Stadtplan herausgegeben hat, der Interessierte zu ausgewählten Punkten der lokalen Braukultur führt. Es geht vom Domberg, dem Kern des Bierbrauens unter Aufsicht des Fürstbischofs, über die Altstadt bis zum Weihenstephaner Berg, einem innovativen Forschungsstandort im 21. Jahrhundert.

Der Stadtplan erschien in der Reihe "Stadtspaziergänge" und ist der vierte Rundgang, der Lust auf eine thematische Entdeckungsreise durch die alte Bischofsstadt macht. Je ein weiterer Spaziergang richtet sich an Kinder bzw. Familien, zusätzlich gibt es einen Rundgang in leichter Sprache und zu barrierefreien Besonderheiten. Der Stadtplan ist kostenfrei erhältlich in der Touristinformation Freising, Rindermarkt 20.

Alle bisher erschienenen Stadtpläne in der Reihe "Stadtspaziergänge" sind auch auf unserer touristischen Webseite zum Download abrufbar.  

Stadtführung am 10. September

Wer sich für das Thema Braukultur in Freising eingehender interessiert, ist eingeladen am Donnerstag, 10. September 2020, 15 Uhr, zur Stadtführung „Auf den Spuren alter Freisinger Brauereien“. Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl bittet die Touristinformation um Anmeldung unter Telefon 08161/54-44111.

Nach oben