So macht's allen Spaß

Stadt erinnert an Regeln in den Freisinger Naherholungsgebieten

Um den Besucher*innen der städtischen Naherholungsgebiete Ruhe und Erholung zu bieten, weist die Stadt Freising zu Beginn der Badesaison 2021 wieder auf einige Verhaltensregeln an der Stoibermühle, am Vöttinger Weiher und an den Pullinger Seen hin:

Das Fahren und Abstellen von Fahrzeugen außerhalb der Parkplätze in diesen Gebieten ist nicht erlaubt. Feuer abseits der hierfür besonders ausgewiesenen Plätze (Feuerstellen/Feuerschalen) dürfen nicht unterhalten werden. Erlaubt ist die Benutzung tragbarer Grillgeräte mit einem Abstand zum Boden von mindestens 30 cm. Grillfeiern sollten bei der Stadt Freising, Amt 32, angezeigt werden. Es ist nicht gestattet, in den genannten Naherholungsbieten zu nächtigen, zu zelten oder Wohnwagen aufzustellen und Waren aller Art einschließlich Speisen und Getränke zu verkaufen. Eine Ausnahme gibt’s, am Vöttinger Weiher ist Zelten möglich. Die dazu unbedingt erforderliche Genehmigung ist bei der Stadt Freising, Amt 32, Telefon 08161/54-43209, oder naherholung@freising.de zu beantragen.

Es ist verboten, Tiere aller Art zu füttern und während der Badesaison (15. Mai mit 15. September) Tiere mitzubringen.

Von allen Benutzern*innen sind die Grünanlagen sauber zu halten. Für den entstehenden Müll stehen Abfallbehälter bereit. Vor allem bittet die Stadt Freising darauf zu achten, Glasscherben umgehend ordnungsgemäß zu entsorgen, um Verletzungen zu vermeiden.

Da der Erholungswert der Besucher Vorrang vor allen anderen Nutzungen hat, wurden entsprechende Benutzungssatzungen erlassen, die auf unserer Webseite abgerufen werden können.

Für die Einhaltung dieser eigentlich selbstverständlichen Grundlagen sorgen Beschäftigte der Stadt Freising, damit sich Jung und Alt auch wirklich wohl fühlen können.

Nach oben