Selfie-Ident-Verfahren bei der Arbeitsagentur

Nach Arbeitslosmeldung einfach online identifizieren

Mit dem Selfie-Ident-Verfahren kann die Identifikationsprüfung bei der Arbeitsagentur Freising aktuell kontaktlos, unkompliziert und schnell via Smartphone oder Tablet von zuhause aus erfolgen. Laut einer Medieninformation der Agentur für Arbeit ist das Verfahren noch bis Ende September nutzbar.

Schreiben mit QR-Code 
Die Arbeitsagentur informiert weiter: "Jeder, der sich kürzlich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet hat, bekommt einen Brief zugesandt, in dem das Selfie-Ident-Verfahren angeboten und erklärt wird. Die Teilnahme ist freiwillig. Bürger*innen, die sich dagegen entscheiden oder bei denen die Online-Identifizierung aufgrund technischer Probleme nicht funktioniert, werden automatisch zur persönlichen Meldung in ihre Agentur für Arbeit eingeladen. Die schriftliche Einladung erhalten die Kund*innen, sobald es die Pandemie zulässt. Ihnen entstehen keine Nachteile! 

So funktioniert das Selfie-Ident-Verfahren 
Für die Online-Identifizierung werden drei Dinge benötigt: erstens ein App-fähiges Gerät mit Kamera (Smartphone, Tablet), zweitens eine stabile Internetverbindung und drittens ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass) mit holographischem Merkmal. Über einen QR-Code auf dem Anschreiben bzw. durch Aufruf der im Schreiben benannten Internetseite erhalten die Kund*innen weitere Informationen zum Ablauf und werden Schritt für Schritt durch die Anwendung geführt. 

Neu: Eingabe eines Freischaltcodes 
Ab 2. August 2021 ist laut Arbeitsagentur für die Nutzung des Selfie-Ident-Verfahrens die Eingabe eines Freischaltcodes zwingend erforderlich. Dieser wird aktuell mit dem oben genannten Schreiben versandt. Bürger*innen, die sich bereits in den letzten Wochen arbeitslos gemeldet haben und entsprechend einen Brief ohne Code erhalten haben, können unter den Servicerufnummern 08161/171510 oder 0800/4555500 nachträglich einen Freischaltcode anfordern. 

Nach oben