Schließung aller Schulen und Kindertagesstätten

Kein Betrieb bis 19. April auch von Musikschule und JUZ

Auf Weisung der Staatsregierung von Freitagvormittag, 13. März, bleiben ab Montag, 16. März, in ganz Bayern alle Schulen und Kindertagesstätten wegen der anhaltend hohen Ausbreitung des Coronavirus vorsorglich bis zum Ende der Osterferien (Sonntag, 19. April) geschlossen. Damit ist auch eine Nutzung der Schulturnhallen der Stadt Freising von Montag an nicht mehr möglich.

Die Staatsregierung kündigte an, Betreuungsangebote ausschließlich für diejenigen Schulkinder von der ersten bis zur sechsten Klasse sowie für die jüngeren Kinder aus Kindertagesstätten sicherstellen zu lassen, deren Elternteile beide in sogenannten systemkritischen Berufen tätig seien (medizinisches Personal, Polizei oder ähnliches). In den städtischen Kindertagesstätten wird es ausschließlich für die Kinder aus Familien dieser Berufsgruppen eine Notbetreuung geben (Informationen direkt über die jeweilige Leitung der Kindertagesstätte).

Vorsorglich eingestellt wird ab 16. März 2020 bis voraussichtlich 19. April 2020 auch der Betrieb der Musikschule sowie der beiden städtischen Jugendzentren. Auch die noch ausstehenden Angebote des Winterfreizeitprogrammes der Stadtjugendpflege finden nicht statt. Eine Nutzung der Jugendzentren und der Musikschule ist auch durch externe Nutzer in diesem Zeitraum nicht möglich.

Terminvereinbarung nutzen
Um Wartezeiten und damit den Aufenthalt in Menschengruppen zu minimieren, bittet die Stadt Freising vor Besuchen in den städtischen Verwaltungsgebäuden generell um die Vereinbarung von Terminen. Kontakt-Telefonnummern der Ämter und Einrichtungen finden Sie im Bereich "Rathaus direkt".

Nach oben