Regionaler Arbeitsmarkt im August 2020

Zahl der Arbeitslosen steigt saisonbedingt

Die Zahl der Arbeitslosen ist in den Landkreisen Freising, Erding, Dachau und Ebersberg im August 2020 um 559 Personen auf insgesamt 11.144 Frauen und Männer angestiegen. Darüber informiert die Agentur für Arbeit Freising in einer Medieninformation. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich demnach von 2,9 Prozent im Juli 2020 auf einen aktuellen Wert von 3,0 Prozent. Im August 2019 lag die Quote bei 2,0 Prozent. 

"Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind auf dem regionalen Arbeitsmarkt weiterhin sichtbar. Die leichte Zunahme der Arbeitslosigkeit in den vergangenen Wochen ist allerdings vorwiegend auf saisonale Gründe zurückzuführen: Im August melden sich jedes Jahr verstärkt junge Menschen arbeitslos, die nach dem Ende ihrer dualen Ausbildung keine Anschlussbeschäftigung gefunden haben oder noch auf einen Studienplatz warten", erläutert Nikolaus Windisch, Chef der Agentur für Arbeit Freising. Entsprechend stieg die Arbeitslosenquote der Jugendlichen unter 25 Jahren von Juli auf August 2020 auch am stärksten an – und zwar um 0,9 Prozentpunkte auf nun 3,7 Prozent. Insgesamt waren zuletzt 1.557 Personen unter 25 Jahren im Bezirk der Agentur für Arbeit Freising arbeitslos gemeldet, 372 junge Leute mehr als noch im Juli. "Erfahrungsgemäß verringert sich die Zahl der arbeitslosen jungen Menschen in einigen Wochen wieder. Damit rechnen wir auch in diesem Jahr. Die Rahmenbedingungen sind schwieriger, aber es herrscht aktuell durchaus Bewegung auf dem Arbeitsmarkt". Im August 2020 fanden im Agenturbezirk 1.053 Menschen eine neue Arbeitsstelle, 76 Personen mehr als vor einem Monat und 162 Personen mehr als im August 2019. 

Kurzarbeit stützt den Arbeitsmarkt weiterhin
In Bereichen der Wirtschaft, die besonders von der Corona-Pandemie betroffen sind, stützt nach wie vor die Kurzarbeit den Arbeitsmarkt und verhindert, dass mehr Menschen arbeitslos werden. In den Monaten März bis August 2020 stellten bei der Agentur für Arbeit Freising rund 6.000 regionale Betriebe für rund 91.100 Mitarbeiter*innen vorsorglich Anzeigen auf Kurzarbeitergeld. Inzwischen liegen für den Agenturbezirk Freising auch erste Auswertungen zur realisierten Kurzarbeit vor: So wurde zu Beginn der Pandemie im März 2020 in 1.983 Betrieben tatsächlich kurzgearbeitet. Betroffen waren 16.110 Männer und Frauen. Im April 2020 wurde in 4.019 Betrieben tatsächlich kurzgearbeitet. Betroffen waren 46.304 Mitarbeiter. 

Personalnachfrage ähnlich wie im Vormonat
Im August 2020 meldeten die Unternehmen den Arbeitsvermittlern der Arbeitsagentur 805 neu zu besetzende Arbeitsstellen und damit ähnlich viele wie schon im Juli 2020 (+5 Stellen). Insgesamt befanden sich zuletzt 4.214 Arbeitsangebote im Stellenpool der Agentur für Arbeit. Zu den Bereichen, in denen im August 2020 Personal nachgefragt wurde zählte unter anderem die Berufsgruppe "Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit". Hier wurden zuletzt 928 neue Mitarbeiter*innen gesucht. Im produzierenden Gewerbe gab es 916 offene Stellen. Im Berufsbereich "Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung" waren 715 bei der Agentur für Arbeit gemeldete Stellen vakant. 

Zwischenbilanz auf dem Ausbildungsmarkt 
Offiziell beginnt das Ausbildungsjahr am 1. September. Dennoch läuft die Ausbildungsplatz-Vermittlung weiterhin auf Hochtouren: Seit dem Beginn des Berufsberatungsjahres 2019/2020 am 1. Oktober 2019 meldeten sich 2.682 ausbildungsinteressierte Jugendliche bei der Agentur für Arbeit zur Berufsberatung an. 326 Jugendliche waren im August 2020 noch auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz. 2.356 junge Leute können sich inzwischen über eine konkrete schulische oder berufliche Perspektive freuen. 

Im selben Zeitraum meldeten die Unternehmen der Agentur für Arbeit insgesamt 2.898 zu besetzende Ausbildungsstellen in der Region. Im August 2020 waren davon noch 1.117 vakant – darunter allein 143 Ausbildungsplätze für Einzelhandelskaufleute, 103 Stellen für Verkäufer*innen und jeweils 64 Stellen für Lagerlogistikfachkräfte und Handelsfachwirte. Auch für angehende Kaufleute im Großhandel, zahnmedizinische Fachangestellte, Speditions- und Logistikkaufleute, Büromanagementkaufleute, Fachverkäufer in Fleischereien und Bäckereien und vielen weiteren Berufen sind noch Ausbildungsstellen zu vergeben. Wer aktuell also noch auf der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb ist, hat auch jetzt noch gute Chancen, denn es werden bis weit in den Herbst hinein Lehrstellen vergeben.

Nach oben