"Nathalie küsst" kommt in die Luitpoldhalle

Aufführung der romantischen Komödie am 15. November

"Nathalie küsst" heißt die vom Kulturamt Freising veranstaltete Theateraufführung, die am Freitag, 15. November, 20 Uhr in der Luitpoldhalle gezeigt wird. Die romantische Komödie basiert auf dem Erfolgsroman von David Foenkinos und wird in der Luitpoldhalle von der Theaterproduktion a.gon unter Regie von Anna Bechstein und Maxi Herz aufgeführt. Karten für die Veranstaltung sind in der Touristinformation und an der Abendkasse erhältlich.

Eine tragische und zugleich humorvolle Liebesgeschichte

Nathalies Geschichte beginnt glücklich – gerade hat sie ihre erste große Liebe geheiratet und einen vielversprechenden Job angetreten. Das Blatt wendet sich jedoch rasch, als ihr Mann beim Joggen von einem Blumenwagen überfahren wird und stirbt. Nach diesem tragischen Unfall will Nathalie von Männern nichts mehr wissen. Drei Jahre lang lässt sie niemanden an sich heran. Doch eines Tages, ohne darüber nachzudenken, gibt sie ihrem neuen Mitarbeiter Markus einen Kuss.

Äußerlich könnten Nathalie und Markus nicht unterschiedlicher sein. Sie – eine hübsche und anmutige Frau. Er – ein Tollpatsch mit lichtem Haar. Doch Nathalie fühlt sich zu Markus hingezogen. Mit ihm fasst sie endlich den Mut, ein neues Kapitel in ihrem Leben aufzuschlagen. Mit Leichtigkeit und viel Humor erzählt "Nathalie küsst" die originelle Geschichte einer unverhofften, zweiten großen Liebe, die sich allen gesellschaftlichen Konventionen widersetzt.
 

Nach oben