Nächste Beratung im Energielokal am 27. Februar

Jetzt über neue Förderkonditionen informieren

Zu sämtlichen Themen rund um energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie die neuen Förderkonditionen kann man sich im Energielokal der Stadt Freising neutral und unabhängig beraten lassen. Der nächste Termin zur Energieberatung im Energielokal der Stadt Freising, Rindermarkt 5, findet am Donnerstag, 27. Februar, statt. Die Energieberatung wird in Kooperation mit dem Verbraucherservice Bayern angeboten und von einem unabhängigen Energieberater durchgeführt. Termine können unter Telefon 08161/54-46110 gebucht werden. Die Energieberatung komplett kostenfrei. Sämtliche Kosten für die Vor-Ort-Beratung werden vom Bundeswirtschaftsministerium übernommen.

Neue Förderkonditionen für energetische Maßnahmen
Mit dem Klimaschutzprogramm der Bundesregierung wurde u.a. beschlossen, neben der Einführung der steuerlichen Absetzbarkeit energetischer Sanierungen auch die KfW-Förderung für das energieeffiziente Bauen und Sanieren anzuheben. Seit dem 24. Januar 2020 gelten für Hausbesitzer*innen höhere Investitions- und Tilgungszuschüsse in den KfW-Programmen "Energieeffizient Sanieren" und "Energieeffizient Bauen". Die Förderkonditionen haben sich dadurch deutlich verbessert. Zusätzlich wurde das Marktanreizprogramm des BAFA zur Förderung erneuerbarer Wärmeerzeuger zum 01. Januar 2020 grundlegend umstrukturiert und erweitert. Dabei wurde von der bisherigen Festbetragsförderung auf eine prozentuale Förderung umgestellt. 

Über das BAFA werden nun folgende Technologien mit den jeweils angegebenen Fördersätzen bezuschusst:

  • 35 Prozent für Biomasseanlagen oder Wärmepumpenanlagen
  • 30 Prozent für Solarkollektoranlagen
  • 35 Prozent für Erneuerbare Energien Hybridheizungen (EE-Hybride)
  • 30 Prozent für Gas-Hybridheizungen mit erneuerbarer Wärmeerzeugung
  • 20 Prozent für Gas-Hybridheizungen mit späterer Einbindung der erneuerbaren
  • Wärmeerzeugung (Renewable Ready)

Neue Brennwert-Öl-Heizungen erhalten somit keine Förderung mehr. Das gleiche gilt für neue Gas-Brennwertthermen, wenn sie nicht mindesten mit einem 25-prozentigen Anteil einer erneuerbaren Energiequelle kombiniert werden. Beim Austausch von Ölheizungen hingegen erhöhen sich die Zuschüsse um 10 Prozentpunkte auf 40 Prozent bzw. 45 Prozent.

Hinweis: Das Energielokal selbst ist zu den üblichen Öffnungszeiten, jede Woche donnerstagnachmittags von 14 Uhr bis 17 Uhr, geöffnet. Infos gibt’s auch unter: https://klimaschutz.freising.de.

Nach oben