Moosachöffnung in der Oberen Hauptstraße

Baubeginn mit schwerem Gerät

Am Dienstag, 23. Juni 2020, hat in Höhe der Einmündung Sackgasse in die Obere Hauptstraße der Einbau von Spundwänden für den Rück- und Neubau des Ingenieurbauwerks der Stadtmoosach begonnen. Hauseingänge und anliegenden Geschäftsgebäude bleiben selbstverständlich erreichbar. Für die unvermeidliche Lärm- und Staubentwicklung durch die Arbeit mit schwerem Spezialgerät bitten wir um Verständnis.  

Die Spundwände schützen die Baugrube vor dem Eindringen des Grundwassers. An sensiblen Stellen werden bauwerkschonende Verfahren wie überschnittene Bohrpfahlwände oder Säulen im Düsenstrahlverfahren eingesetzt. Richtung stadteinwärts werden so nacheinander insgesamt sechs Bauabschnitte in einer Länge von jeweils 25 bis 50 Metern gebildet. Die Bauzeit umfasst voraussichtlich jeweils etwa zwölf Wochen pro Abschnitt.

In der jeweiligen Baugrube selbst werden zunächst die bestehenden, sanierungsbedürftigen Ufermauern abgebrochen und durch neue Einfassungen ersetzt. Diese neuen Ufermauern werden auf Bohrpfählen gegründet.

Der Bereich zwischen der Sackgasse und Hirtlederergasse wird wieder „gedeckelt“, also geschlossen, hergestellt. Im weiteren Verlauf der Oberen Hauptstraße wird die Moosach zwischen Hirtlederergasse und Bahnhofstraße dann in vier Bereichen unterschiedlicher Größe auf insgesamt 85 Metern offen gestaltet.

Aktuelle Informationen, speziell zu laufenden Moosachöffnung, auf unserer Webseite zur Innenstadt-Neugestaltung unter: https://innenstadt.freising.de.

Nach oben