Maskenpflicht für alle Beteiligten auf den Wertstoffhöfen

Maßnahme zum gegenseitigen Schutz

Ab sofort besteht auch für Besucher*innen der örtlichen Wertstoffhöfe im Landkreis Freising eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Das Landratsamt Freising setzt damit eine Empfehlung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz um. "Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz von Mitarbeitern sowie Benutzern des Wertstoffhofes stellt eine angemessene Maßnahme zum gegenseitigen Schutz dar. Die Regelungen für Märkte der 4. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sollten daher in analoger Anwendung herangezogen werden", heißt es vonseiten des Ministeriums.

Bei Anlieferungen sollte laut Landratsamt ein besonderes Augenmerk auf die eigene Sicherheit und die Sicherheit anderer gelegt werden. Auf den notwendigen Abstand zu achten, sei nicht nur sinnvoll hinsichtlich der Personen, sondern auch hinsichtlich der parkenden Fahrzeuge.

Nach oben