Informationen rund ums Thema Coronavirus

Service von Landratsamt und Stadt & Infos für Unternehmen und Beschäftigte

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen zum Auftreten des Coronavirus auch im Landkreis Freising verweisen wir ausdrücklich auf das Informationsangebot auf den Webseiten des zuständigen Landratsamtes Freising unter https://www.kreis-freising.de.

Corona-Hotline der Staatsregierung
Die bayerische Staatsregierung hat eine Coronavirus-Hotline für alle Fragen zum Corona-Geschehen geschalten, die montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 15 Uhr erreichbar ist: Telefon 089/122-220.

Anmeldung zur Corona-Impfung - Informationen auf eigenem Portal
Das Landratsamt Freising liefert auf der neuen Webseite "Ein Stich" Informationen zur Anmeldung und zum Ablauf des Impfverfahrens im Landkreis. Darüber hinaus wird beschrieben, welchen Alters- und Berufsgruppen zu welchem Zeitpunkt geimpft werden. Unter www.ein-stich.de werden zudem laufend aktuelle Informationen rund um's Thema veröffentlicht und eine Vielzahl wichtiger Fragen beantwortet.

Neufassung der Coronavirus-Testverordnung
Am 11. Oktober 2021 entfiel der Anspruch auf kostenlose anlasslose Testung asymptomatischer Personen (sog. Bürgertestung). Dies gilt bei allen Leistungserbringern, so auch den lokalen Testzentren. Die lokalen Testzentren werden keine kostenpflichtigen Tests anbieten. Das heißt, auch am Testzentrum Freising (Luitpoldanlage) wird es diese nicht geben. Allerdings wird es für bestimmte Personengruppen weiterhin kostenlose Tests geben. Nach der TestV des Bundes gilt dies vor allem für Personen mit einer Kontraindikation für die Impfung, aber auch für Schwangere, Kinder und Jugendliche (bei den 13- bis 17-Jährigen jedoch zeitlich beschränkt bis einschließlich 31.12.2021) und Personen, die in Quarantäne sind und zur Aufhebung einen negativen Testnachweis benötigen.

Bayern plant zudem kostenlose Testungen für weitere schützenswerte Personengruppen: Für Schnupfenkinder und Besucher*innen bzw. Beschäftigte von Pflege- und Behinderteneinrichtungen. Zudem erhalten Studierende bis 30.11.2021 kostenfreie Testungen. Kostenlose Tests erhalten außerdem weiterhin ausländische Studierende, die mit einem anderen als von der Europäischen Arzneimittelbehörde zugelassenen Impfstoff geimpft sind und daher in der EU nicht als immunisiert gelten, sich aber auch nicht erneut impfen lassen können.

Das Serviceangebot der Stadt
Aktuelle Informationen zu Auswirkungen des Coronavirus auf das städtische Serviceangebot bieten wir Ihnen auf unserer Webseite unter www.freising.de/corona. Bitte beachten Sie, dass in allen städtischen Verwaltungsgebäuden ein Einlass zur Vermeidung möglicher Infektionsketten nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich ist. Mit einem fest vereinbartem Termin entfallen Wartezeiten in Gruppen. Unsere Ämter stehen Ihnen mit dem gewohnten Service zur Verfügung. Alle Kontaktdaten finden Sie im Bereich "Rathaus direkt".

3G-Regel für Zutritt zu den Einrichtungen der Stadtverwaltung
Aufgrund der gestiegenen Corona-Fallzahlen gilt für Besuche in den Verwaltungsgebäuden der Stadt Freising ab Montag, 29. November 2021, die 3G-Regel. Zusätzlich zum 3G-Nachweis (geimpft, genesen oder aktuell negativ getestet) ist ein Ausweisdokument bereitzuhalten. Achtung: Ein Test vor Ort ist nicht möglich.

Um Kontakte unter Wartenden bestmöglich zu vermeiden, ist darüber hinaus nach wie vor eine Terminvereinbarung erforderlich. Und selbstverständlich können weiterhin auch gerne die telefonischen Beratungsmöglichkeiten, der E-Mail-Verkehr sowie das umfangreiche Onlineangebot genutzt werden: Alle Kontaktmöglichkeiten unter Rathaus Direkt

Verschärfte Corona-Regelungen im Landkreis Freising
Die Corona-Krankenhaus-Ampel steht seit Dienstag, 9. November, in ganz Bayern auf Rot. Am Montag wurden nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bayernweit 609 COVID-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt. Der aktuelle Wert liegt somit über der kritischen Intensivbettenauslastung von 600. Das bedeutet auch für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Freising, dass einige Maßnahmen in der Pandemiebekämpfung verschärft werden. Folgendes Regelungen gelten ab Dienstag:

  • Einrichtungen, Veranstaltungen und auch die Gastronomie, Beherbergungsunternehmen etc., bei denen bisher die 3G-Regel galt, sind nur nach 2G zugänglich, also nur für Geimpfte und Genesene, nicht für Getestete.
  • Ausgenommen sind körpernahe Dienstleistungen. Hier gilt 3G plus, Ungeimpfte müssen also ein negatives PCR-Testergebnis vorzeigen.
  • In Hochschulen, außerschulischen Bildungsangeboten einschließlich der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Bibliotheken und Archive gilt weiterhin die Zugangsmöglichkeit auch mit Schnelltest (3G).
  • 3G am Arbeitsplatz: Die Zugangsregelung „3G“ (einfacher Schnelltest zweimal pro Woche genügt) gilt in Betrieben mit mehr als zehn Beschäftigten für alle Beschäftigten, die während ihrer Arbeit Kontakt zu anderen Personen haben (egal ob Kunden, andere Beschäftigte oder sonstige Personen). Das gilt allerdings nicht für den Handel und den ÖPNV.
  • Der Zugang zu Handel und ÖPNV unterliegt weiter keiner 3G-Regelung.
  • Der Maskenstandard wird, wie schon bei Ampel-Status Gelb auf FFP2 angehoben.

Weitere Informationen zur Krankenhaus-Ampel finden Sie auf der Webseite des Staatsministeriums.

Maskenpflicht
Seit Samstag, 06. November, gilt in Bayern wieder die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht. Ausgenommen sind lediglich die Eingangs- und Begegnungsbereiche größerer Veranstaltungen (ab 1.000 Personen). In geschlossenen Räumen gilt umgekehrt immer eine generelle Maskenpflicht. Ausgenommen sind Privaträume, außerdem der Platz in der Gastronomie sowie jeder feste Sitz- oder Stehplatz, wenn er zuverlässig den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen festen Plätzen einhält, die nicht mit eigenen Haushaltsangehörigen besetzt sind. Für Beschäftigte gelten auch die arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen. Im Öffentlichen Personnennahverkehr und im Fernverkehr gilt FFP2-Maskenpflicht ausnahmslos. In Schule und Kita sowie Alten- und Pflegeheimen gelten Sonderregelungen.

Für Grundschüler*innen und Schüler*innen von weiterführenden Schulen besteht laut Verordnung der Staatsregierung ab 11. November wieder bis auf Weiteres eine Maskenpflicht.

Weitergehende Infos
Umfassende Informationen zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) bieten die Webseiten des Robert Koch-Institutsund des Bayerischen Gesundheitsministeriums.  Häufig gestellte Fragen beantwortet auch das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration: https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

Internet-Portal zu (bayernweiten) Hilfsangeboten
Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales hat unter dem Motto "Unser Soziales Bayern" ein Info-Portal für gemeinsame Hilfsaktionen während der Corona-Zeit eingerichtet. Dort stehen zahlreiche Infomaterialien zum Download bereit, u.a. für örtliche Versorger*innen und Personen, die Hilfe anbieten oder benötigen. Auf einer interaktiven Karte werden zudem bayernweite Hilfsangebote übersichtlich angezeigt. Weitere Informationen unter: https://www.stmas.bayern.de/unser-soziales-bayern/index.php

Informationen in verschiedenen Sprachen
Die Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung hat Corona-Infos in verschiedenen Sprachen herausgegeben. Darin werden wichtige Verhaltensregeln und Eigenschaften des Virus erläutert sowie nützliche Tipps gegeben. Die Informationen sind hier abrufbar: http://integrationsbeauftragte.bayern.de/downloads/

Hilfreiche Links für Arbeitnehmer*innen und Unternehmen

Fördermöglichkeiten für Unternehmen
Informationen zu Fördermöglichkeiten für Unternehmen und aktuelle Bekanntmachungen zur Corona-Pandemie sind auf der Webseite der Regierung von Oberbayern abrufbar.

Steuererleichterung und Gewerbesteuer-Vorauszahlung beim Finanzamt
Die Finanzämter in Bayern bieten angesichts der Auswirkungen des Corona-Virus Steuererleichterungen (einschließlich Reduzierung der Gewerbesteuer-Vorauszahlungen) an. Gebündelte Informationen und Formulare zur steuerlichen Entlastung für die Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie bieten eine Übersichtsseite des Finanzamts Freising.

Fragen und Antworten zu allgemeinen arbeitsrechtlichen Themen (Anspruch Homeoffice, Lohnfortzahlung, Kurzarbeitergeld etc.)
Eine Zusammenstellung von FAQs finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Steuerliche Maßnahmen für Corona-Betroffene
Einen Überblick über derzeitige steuerliche Maßnahmen des Bundes und Bayerns präsentiert die Website des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat.

Informationen für Unternehmen rund um Kurzarbeit, Kredite und Soforthilfen

Informationen für Unternehmen und Selbstständige
GKV-Spitzenverband: https://www.gkv-spitzenverband.de/service/versicherten_service/covid_2019/coronavirus.jsp

Informationen zum Kindergeld-Zuschlag "Notfall-KiZ" (Antrag kann online geprüft und gestellt werden)
Arbeitsagentur: https://www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/notfall-kiz

Informationen zum Sozialschutz (Erleichterter Zugang zu Sozialleistungen)
Bundesministerium für Arbeit und Soziales:
https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Informationen-Corona/sozialschutz-paket.html

Nach oben