Landratsamt legt Plätze für Alkoholverbot fest

Mehrere Straßen in der Freisinger Innenstadt betroffen

Auf bestimmten Plätzen im Landkreis Freising gilt von sofort an neben der Maskenpflicht auch wieder ein Alkoholverbot. Das teilt das Freisinger Landratsamt mit. In der elften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sei festgelegt, dass "der Konsum von Alkohol auf öffentlichen Verkehrsflächen und an sonstigen öffentlichen Orten unter freiem Himmel, an denen sich Menschen entweder auf engem Raum oder nicht nur vorübergehend aufhalten, untersagt sei". Der Bayerischer Verwaltungsgerichtshof hatte kürzlich das landesweite Alkoholverbot im öffentlichen Raum vorläufig außer Vollzug gesetzt, deswegen wurde die Verordnung jetzt entsprechend abgeändert.

Betroffen sind laut Entscheidung des Landratsamts von sofort an folgende Orte im Landkreis:

  • In Freising die Amtsgerichtsgasse, Heiliggeistgasse, der Marienplatz, die Obere Hauptstraße, Untere Hauptstraße, Ziegelgasse, die General-von-Nagel-Straße zwischen Heiliggeistgasse und Isarstraße, die Bahnhofstraße sowie der Bahnhofplatz zwischen Bahnlinie und Münchner Straße.
  • In Moosburg sind sämtliche Straßenbestandteile von der Kreuzung Bahnhofstraße/Georg-Schweiger-Straße in nördlicher Richtung bis Ende des Parkhauses betroffen.
  • In Neufahrn gilt das Alkoholverbot im Bereich der Ladenzeile Echinger Straße zwischen der Kreuzung Am Hart und der Kreuzung Ährenweg, außerdem in der Bahnhofstraße ab dem Abzweig in die Straße "Vogelweide" in nördlicher Richtung bis zum Bahnhof Neufahrn - einschließlich des Park & Ride Parkplatzes.
  • In Eching ist der Bahnhof mit Vorplätzen Nord und Süd sowie der Bürgerplatz betroffen.

Die aktualisierte Fassung der Allgemeinverfügung, die neben der bereits festgelegten Maskenpflicht in den genannten Bereichen jetzt auch das Verbot, Alkohol zu konsumieren enthält, kann auf der Webseite des Landratsamts abgerufen werden.  

Nach oben