Landkreis schreibt Kulturpreis aus

Vorschläge können bis 27. Oktober beim Landratsamt eingereicht werden

Der Landkreis Freising vergibt auch heuer wieder einen Kulturpreis. Daneben werden Anerkennungs- und Förderpreise verliehen. Das Vorschlagsrecht steht jedem Bürger zu. Eigenbewerbungen sind hingegen nicht möglich. Vorschläge, die in den vergangenen Jahren keine Berücksichtigung gefunden haben, müssen nochmals eingereicht werden, so das Landratsamt Freising in einer Medieninformation.

Die Preise sollen der Förderung der im Landkreis wohnenden und schaffenden Personen dienen, die sich im besonderen Maße um das kulturelle Leben im Landkreis Freising verdient gemacht haben. Gleichzeitig ist mit diesem Preis beabsichtigt, Anerkennung und Ansporn für kulturelle Leistungen zu geben, die keine bundes- oder landesweite Anerkennung erlangt haben und diese zu intensivieren und allgemein zu verbreiten. Die Auszeichnungen sind mit einem Geldpreis dotiert und können an Einzelpersonen oder Gruppen verliehen werden. Die Preise werden durch eine Jury vergeben und im Rahmen einer Feierstunde im Frühjahr kommenden Jahres durch den Landrat verliehen.

Die Preisträger müssen in ihrem künstlerischen Schaffen besondere Leistungen erbracht haben, die keine Einzelergebnisse sind und insgesamt ein herausragendes Wirken im kulturellen Leben des Landkreises darstellen und zwar auf folgenden Gebieten: Bildende Künste, Literatur, Musik, Brauchtumspflege und künstlerische Interpretationen. Daneben können auch Leistungen auf anderen kulturellen Gebieten prämiert werden, informiert das Landratsamt.

Entsprechende Vorschläge sind mit umfassender Begründung bis spätestens Sonntag, 27. Oktober 2019, beim Landratsamt Freising, Büro des Landrats, Robert Winkler, Landshuter Straße 31, 85356 Freising, oder per E-Mail an kulturpreis@kreis-fs.de schriftlich einzureichen.

Nach oben