Kultur vor dem Fenster

Initiative für lokale Künster*innen startet in Freising

Auch im Lockdown und trotz aller Kontaktbeschränkungen soll in Freising Kunst und Kultur erlebbar bleiben: Die Initiative "Kultur vor dem Fenster" möchte kulturelle Darbietungen vor der eigenen Haustüre oder dem eigenen Balkon ermöglichen. Angestoßen wurde das Projekt Ende März 2020 von den webaffinen Künstlern Marc Vogel und Katja Lachmann, die zunächst im Großraum Nürnberg und später auch weiter südlich Gemeinden und Landkreise für die Unterstützung der Datenbank gewannen.

Auf der Internetseite www.kultur-vor-dem-fenster.de treffen lokale Künstler*innen auf ihr Publikum. Ab sofort können hier auch Freisinger Kulturschaffende Kurzprogramme für passenden Auftritte vor dem Fenster präsentieren. Das Publikum – Privatpersonen ebenso wie Firmen oder Seniorenheime – kann sich auf der Internetpräsenz über die Angebote informieren und diese buchen. Ort und Uhrzeit der Darbietung und die Künstlergage werden zwischen den Partner*innen direkt abgesprochen. Wichtig ist, dass die gebuchte Vorstellung auf Privatgrund und in privatem Rahmen stattfindet. Alle Beteiligten halten sich an die angegebenen Spielregeln, um den Infektionsschutzmaßnahmen in Zeiten von Corona gerecht zu werden.

Das Kulturamt der Stadt Freising hofft, dass durch die Einrichtung von "Kultur vor dem Fenster" in Freising vor allem jene Kulturschaffende unterstützt werden können, die gerade besonders unter der Schließung der Spielstätten leiden. Denn: Jeder Auftritt unterstützt direkt die lebendige Kunst- und Kulturszene in Freising und bringt Publikum, Künstler*innen wieder zusammen. Die laufenden Kosten für den Betrieb der Datenbank übernimmt die Stadt Freising; es fallen keine weitere Vermittlungsgebühren an. Das Freisinger Kulturamt wünscht den Künstlerinnen und Künstlern sowie den Zuschauer*innen viel Freude beim Kunstgenuss vor dem eigenen Fenster.

Nach oben