Innere Werte zeigen

Fassade des Asamgebäudes mit Bild des Deckenfreskos bestückt

Der Innenstadt-Marketingverein Aktive City Freising möchte in Zusammenarbeit mit der Stadt Freising, mit dem Projekt "Innere Werte zeigen" Botschafter für die Baufortschritte im Stadtzentrum sein. Insbesondere soll die Vorfreude der Freisinger*innen auf die Fertigstellung des Asamgebäudes geweckt und Imagewerbung für die Freisinger Innenstadt betrieben werden. Das Motto lautet: "Schön ist's – schön wird's!"

Die Sanierung des Asamgebäudes ist mit ein Leuchtturmprojekt der Innenstadtkonzeption. Das 1695 erbaute, historische Gebäude wird derzeit grundlegend renoviert und erweitert. Entstehen wird ein attraktives, modernes Kultur- und Bürgerzentrum mit neu gestaltetem Innenhof, einem Restaurant, Platz mit Freilichtbühne, einem zusätzlichen Veranstaltungssaal und größerem Museum.

Das Herzstück des barocken Baus befindet sich im großen Theatersaal: Es ist das einmalige, mit Stuck von Nikolaus Liechtenfurtner reich verzierte Deckenfresko von Hans Georg Asam, dem Namensgeber des traditionsreichen Hauses.

Dieses Deckengemälde wird nun, verteilt auf 30 Banner, am Fassadengerüst angebracht und für alle Besucher*innen der Innenstadt auf über 150 Quadratmetern zu bewundern sein. "Wir wollen Vorfreude wecken und das Asam wieder in den Fokus rücken. Die Freisinger*innen und Kulturschaffenden sollen sich auf die Eröffnung freuen", schreibt die Aktive City in einer Pressemitteilung

Weitere „Asam-Aktionen“ geplant
Der Innenstadt-Managementverein kündigt an, mit der Fassadengestaltung noch weitere Aktionen zu verknüpfen. Für das kommende Jahr seien ein "Fresko-Puzzle" und ein Memory-Spiel geplant – als Anregung, mit Spiel und Spaß Freisinger Geschichte kennenzulernen.

Wenn die Banner abgenommen werden, finden sie noch weiteren Nutzen. "Das robuste Material aus Meshgewebe wird wiederverwertet und in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen zu neuen Tragetaschen recycelt – eine nachhaltige Kombination aus sozialem und ökologischem Gedanken", so die Aktive City. Die Taschen würden anschließend bei Gewinnspielen verlost und auch an Liebhaber*innen und Fans des Asamgebäudes verkauft: "Wir freuen uns sehr auf die Aktion und vor allem auf die Reaktionen."

Nach oben