Innenstadt-Neugestaltung wird fortgesetzt

Teil-Sperrung Bahnhofstraße ab 25. Januar

Die für das Jahr 2020 in der Innenstadt geplanten Baumaßnahmen konnten weitestgehend zeitgerecht durchgeführt werden. Und gleich zu Jahresbeginn starten jetzt die von der Stadt Freising und der Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH beauftragten Baufirmen mit der Fortsetzung der Maßnahmen zur Neugestaltung der Freisinger Innenstadt: Die Bautätigkeiten werden bereits jetzt im Januar 2021 wieder aufgenommen! Für eine sichere, zügige Baustellenabwicklung sind dabei Sperrungen und Änderungen in der Verkehrsführung erforderlich – alle Geschäfte und Hauseingänge bleiben zu Fuß selbstverständlich jederzeit erreichbar, An- und Abfahrt der gesamten Oberen Altstadt ändert sich bis Ende des Jahres allerdings gravierend.

Zwei Baustellen: Moosach-Öffnung und Wärmenetz-Verlegung
Am  Montag, 18. Januar, haben die Arbeiten zur Öffnung der Stadtmoosach begonnen. Um die aufwändigen Arbeiten rasch und für alle sicher durchführen zu können, wird der Baustellenbereich aufgrund der im Vorjahr gewonnenen Erfahrungen ausgeweitet und mit einem Bauzaun gesichert. Daher wird der gesamte Bereich der Oberen Hauptstraße zwischen Karlwirt-Kreuzung und Kochbäckergasse ab 18. Januar 2021 nicht mehr anfahrbar sein. Dies betrifft auch alle privaten Zufahrten und Stellplätze sowie die Zufahrten von der Oberen Hauptstraße in die Jägerwirtsgasse und Stieglbräugasse.

Ende des Monats, voraussichtlich am Montag, 25. Januar 2021, ist dann Baubeginn für die Verlegung des neuen Wärmenetzes im Bereich der Bahnhofstraße (zwischen Hausnummer 2 und 10) durch die Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH. Dafür muss die Bahnhofstraße in diesem Bereich, also zwischen Oberer Hauptstraße und dem Abzweig "Am Wörth" beim vormaligen "Hotel zur Gred", für den motorisierten Verkehr gesperrt werden.

Geschäfte, Praxen und Hauseingänge jederzeit zugänglich
Alleanliegenden Geschäfte, Praxen und Hauseingänge bleiben jederzeit erreichbar. Auch das Parkhaus Am Wörth kann über die Bahnhofstraße aus und in Richtung Otto-/Münchner Straße jederzeit angefahren und wie gewohnt genutzt werden – alle Fußwege in die Stadt stehen weiterhin zur Verfügung.

Zur Erreichbarkeit der Oberen Altstadt für den Fahrverkehr
Aufgrund dieser beiden Sperrungen ändert sich die Erreichbarkeit der gesamten Oberen Altstadt: Die Zufahrt in den Bereich der Oberen Hauptstraße muss dann über die Untere Hauptstraße und den Marienplatz erfolgen mit den Zufahrtsmöglichkeiten über Amtsgerichtsgasse (bis März), Heiliggeistgasse und General-von-Nagel-Straße. Die Amtsgerichtsgasse wird voraussichtlich ab März 2021 für Baumaßnahmen der Stadtentwässerung und zur Verlegung des Wärmenetzes gesperrt und steht dann für die Anfahrt nicht mehr zur Verfügung. Die Einfahrt in der Oberen Hauptstraße kann dann bis zu den Baustellen erfolgen. Da aber nur sehr begrenzte Flächen als Wendemöglichkeiten zur Verfügung stehen, sollte eine Einfahrt aber nach Möglichkeit unbedingt vermieden werden!

Die Ausfahrt aus dem Bereich der Oberen Hauptstraße erfolgt ab Ende Januar, also mit Beginn der Verlegung des Wärmenetzes, über die Ziegelgasse. Hierfür wird die Fahrbahn zwischen Ziegelgasse und Anfang der Bahnhofstraße gegenläufig ausgewiesen.

Radumfahrung über die Kammergasse nutzen
Aus Sicherheitsgründen müssen Radfahrer*innen im Baustellenbereich absteigen und schieben. Radler*innen, die kein Ziel in der Oberen Hauptstraße haben, werden zur bestmöglichen Entzerrung des Publikumsverkehrs gerade im engen Baustellenbereich gebeten, die eigens eingerichtete Radumfahrung der Innenstadt über die Kammergasse zu nutzen!

Ausführliche Informationen online
Die Anlieger*innen der Innenstadt wurden schriftlich über die Maßnahmen und die unvermeidlichen Änderungen in der Verkehrsführung informiert, die selbstverständlich auch den Lieferverkehr betreffen. Alle Informationen zur laufenden Innenstadt-Neugestaltung sowie kurzfristige Änderungen sind online zusammengefasst auf unser eigenen Webpräsenz zur Innenstadt-Neugestaltung unter https://innenstadt.freising.de.

Stadt Freising, Freisinger Stadtentwässerung, Freisinger Stadtwerke und alle beteiligten Firmen bitten weiter um Verständnis für die leider unvermeidlichen Behinderungen und sonstigen Unannehmlichkeiten, die mit den großen Baumaßnahmen leider verbunden sind. Die Neugestaltung der Freisinger Innenstadt ist ein Kraftakt, der weiter viel Geduld erfordert, aber die Grundlage schafft für eine attraktive, lebenswerte Altstadt.

Nach oben