Ingenieurbauwerk gedeckelt

Guter Baufortschritt in der Oberen Altstadt

Die Arbeiten in der Oberen Altstadt zur Innenstadt-Neugestaltung machen jetzt auch in den Sommermonaten gute Fortschritte. Im Bereich der Einmündung Bahnhofstraße ist das Ingenieurbauwerk der Stadtmoosach bereits gedeckelt und versiegelt. Die Moosach ist hier durch den massiven Betondeckel nur noch zu erahnen. Die Spundwände zum Schutz der Baugrube wurden entfernt, unter und neben dem Bauwerk werden aktuell eine Vielzahl von Leitungen verlegt, wie Innenstadt-Koordinator Michael Schulze schildert: "So genannte Düker ermöglichen es, dass Strom-, Wasser- und Telekommunikationsleitungen unter der Moosach von Süden nach Norden hindurch verbunden werden können."

Die Straße hinauf – im Bereich der Einmündung Kochbäckergasse – erbringen die Arbeiter momentan wahre Höchstleistungen: Hier wird trotz der teils hochsommerlichen Temperaturen fleißig die Asphalt-Tragschicht auf den planierten Kies aufgetragen. Auf die Asphalt- folgt eine feuchte Betonschicht, auf die wiederum die kiloschweren Pflastersteine gesetzt werden. Hierfür können die Arbeiter immerhin auf eine motorisierte Hilfsmaschine mit Schwenkarm zurückgreifen.

Erkennbar sind in diesem Bereich bereits die Standorte für die neuen Bäume: Insgesamt fünf Traubenkirschen sollen in diesem Bereich kleinklimatische Verbesserungen mit sich bringen. Massive Stahlvorrichtungen werden dafür sorgen, dass das Wurzelgeflecht nicht unnötig belastet wird und sich die Bäume bestmöglich entfalten können.

Umfangreiche Informationen zur Innenstadt-Neugestaltung gibt es online unter https://innenstadt.freising.de

Nach oben