Infoveranstaltung zur Kindertagespflege am 02. September

Landratsamt gibt Einblicke in Betreuungsangebot - Qualifizierungskurs am 04. Oktober

Eltern brauchen gute Kinderbetreuungsangebote, um Familie und Beruf miteinander vereinbaren zu können. Eine Möglichkeit bieten Tagesmütter oder Tagesväter, die sich um Kleinkinder bis drei Jahre, aber auch um Kinder nach Kindergarten oder Schule kümmern. Die Kindertagespflege kommt vor allem den Bedürfnissen von Babys und Kleinkindern entgegen. Sie ist ein anerkanntes und gefördertes Betreuungs- und Bildungsangebot und wird von vielen Eltern als ideale Betreuungsform geschätzt.

Das Amt für Jugend und Familie im Landratsamt sowie seine Kooperationspartner suchen deshalb weitere Tagesmütter bzw. -väter. Wer sich für diese Tätigkeit interessiert, kann sich am Donnerstag, 02. September, über diese Form der Kinderbetreuung informieren. Die Informationsveranstaltung findet in den Büroräumen in Freising, Vimystraße 32 (blaues Haus), im Besprechungsraum I (Zimmer 23), ausnahmsweise von 10.30 bis 12 Uhr statt. Um eine Voranmeldung wird gebeten.

Informiert wird laut Landratsamt über die Voraussetzungen, die man als Tageseltern mitbringen soll, den Verdienst, die Möglichkeiten der Weiterbildung sowie die Unterstützung durch das Amt für Jugend und Familie und die Tageselternvereine im Landkreis. Beide helfen Eltern dabei, eine Tagesmutter oder einen Tagesvater zu finden, die zu ihnen und ihrem Kind am besten passt.

Wer sich dafür entscheidet, als Tagesmutter bzw. -vater zu arbeiten, kann sich ab sofort zum nächsten Qualifizierungskurs im Landkreis Freising anmelden, der am 04. Oktober 2021 startet – vorausgesetzt, es sind noch Plätze frei. Die Grundqualifizierung ist auch Voraussetzung für pädagogische Fach- und Ergänzungskräfte, die eine interessante Tätigkeit in der Kindertagespflege in Erwägung ziehen.

Eltern, die sich überlegen, ihr Kind von einer Tagesmutter oder einem Tagesvater betreuen zu lassen, bekommen ebenfalls ausführliche Beratung. Bei Interesse gibt es nähere Informationen bei Cornelia Aimer (Telefon 08161/600-236) vom Fachbereich Kindertagespflege im Landratsamt. Weitere Informationen sind auch online zu finden.

Nach oben