Gemeinsam kochen beim "Gastro-Zoom-Meeting"

Aktive City unterstützt Unternehmen mit Online-Events

Um ihre Mitgliedsunternehmen im verlängerten Lockdown zu unterstützen ruft der Stadtmarketing-Verein Aktive City Freising eine Online-Veranstaltungsreihe mit Kochevents ins Leben: Das Gastro-Zoom. In einer Medieninformation der Aktiven City heißt es: "Der Name erinnert bereits an die digitale Plattform, die man für die Veranstaltung nutzen wird. Die Idee ist vom Solidaritätsgedanken getragen: Die Abende finden jeweils mit zwei Unternehmen statt: ein Gastronom kocht zusammen mit einem Einzelhändler oder Dienstleister aus Freising.

Die Teilnehmer des Online-Kundenevents haben nicht nur Gelegenheit, mit den Geschäftsleuten zu kochen und fachsimpeln, anschließend können sich verabredete Haushalte corona-konform in einem virtuellen privaten Raum (sogenannten breakout rooms) das Essen schmecken lassen und den Abend privat ausklingen lassen. Citymanagerin Julia Bönig: "Mit diesen Veranstaltungen wollen wir unseren Freisinger Gastronomen und Einzelhändlern etwas an die Hand geben, um in den Zeiten des verlängerten Lockdowns auf lebendige und interessante Weise mit ihren Gästen und Kunden in Kontakt bleiben zu können. Wir stellen dazu das technische Komplettpaket bereit und unterstützen beim Marketing."

Den Auftakt der Veranstaltungsreihe machen das Stadtcafé und der Reisemarkt Freising. Gemeinsam mit Anja Duppelfeld und Klaus Thermer (beide Stadtcafé) und Manuela Paparizos (Reisemarkt Freising) findet am Freitag, 15. Januar, 18.30 eine kulinarische Reise in die italienische Genuss-Region Piemont statt. Kund*innen können das Kochpaket erwerben, in dem die Vor- und Nachspeise des Drei-Gänge-Menüs bereits verzehrfertig sind und ein Aperitif sowie ein Tischwein enthalten sind. Die mitgelieferten Zutaten für den Hauptgang werden mit den Teilnehmer*innen und den Veranstaltern zusammen gekocht, während eine Vespa-Tour durch die schönsten Gegenden des Piemont vorgestellt wird.

Julia Bönig: 'Die Möglichkeit, daheim mit Freisinger Geschäftsleuten zu kochen, und anschließend mit zwei oder drei befreundeten Haushalten sogar per Video-Schalte quasi zusammen am Tisch zu sitzen und das Menü zu genießen, könnte in den Zeiten der noch strengeren Kontaktbeschränkungen eine Alternative sein. Auch wenn der Zauber einer echten Zusammenkunft mit Freunden und Familie natürlich durch virtuelle Medien nicht ersetzbar ist, hoffen wir mit diesen Veranstaltungen etwas Lebendigkeit in die momentane Situation zu bringen.' Die Fortsetzung der Reihe ist bereits in konkreter Planung: Marianne Langs Kasdandler und das Parkcafé am Wörth bieten ihren beliebten Bergkäse-Fondueabende bereits am 23. und 30. Januar als Online-Koch-Event an."

Nach oben